Rechtsprechung
   VG Cottbus, 21.10.2016 - 1 L 397/16.A   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,34928
VG Cottbus, 21.10.2016 - 1 L 397/16.A (https://dejure.org/2016,34928)
VG Cottbus, Entscheidung vom 21.10.2016 - 1 L 397/16.A (https://dejure.org/2016,34928)
VG Cottbus, Entscheidung vom 21. Januar 2016 - 1 L 397/16.A (https://dejure.org/2016,34928)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,34928) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BVerfG, 17.01.2017 - 2 BvR 2013/16

    Den Anforderungen an die Gewährung effektiven Rechtsschutzes müssen die Gerichte

    Die Auffassung des Verwaltungsgerichts, die in der verwaltungsgerichtlichen Rechtsprechung umstritten ist (vgl. etwa abweichend und auf die europarechtliche Klärungsbedürftigkeit hinweisend VG Frankfurt ), Beschluss vom 22. September 2016 - VG 2 L 300/16.A -, juris, Rn. 31; VG Cottbus, Beschluss vom 21. Oktober 2016 - 1 L 397/16.A -, juris, Rn. 15), läuft deshalb Gefahr, die praktische Wirksamkeit von Art. 5 Dublin-III-VO in Frage zu stellen.
  • VG Düsseldorf, 18.02.2019 - 22 L 3335/18
    Es kann offen bleiben, ob die Unbeachtlichkeit des Verfahrensfehlers unmittelbar aus § 46 VwVfG folgt, wofür der in Art. 291 Abs. 1 AEUV niedergelegte Grundsatz der Verfahrensautonomie der Mitgliedstaaten spricht, so bspw. VG Schwerin, Beschluss vom 17. März 2015 - 3 B 687/15 As -, juris; VG Magdeburg, Beschluss vom 23. Juni 2015 - 9 B 125/15 -, juris Rn. 33; VG Düsseldorf, Beschluss vom 5. Juni 2015 -13 L 1253/15.A -, juris Rn. 8 ff.; VG Potsdam, Gerichtsbescheid vom 21. Juni 2017 - 1 K 2454/16.A -, juris Rn. 28; zweifelnd, i. E. offen gelassen durch VG Cottbus, Beschluss vom 21. Oktober 2016 - 1 L 397/16.A -, juris Rn. 9; für eine weitreichende Anwendbarkeit von § 46 VwVfG auf Unionsverfahrensrecht ferner Baumeister, in: Obermayer/Funke-Kaiser, VwVfG, 5. Aufl. 2018, § 46 Rn. 16; U. Stelkens, in: Stelkens/Bonk/Sachs, VwVfG, 9. Aufl. 2018, EuR Rn. 222, oder ob § 46 VwVfG im Lichte der jüngeren Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs zu Verfahrensfehlerfolgen im Umweltrecht, vgl. EuGH, Urteil vom 7. November 2013, Altrip, C-72/12, EU:C:2013:712, insb.

    So im Ergebnis auch VG Schwerin, Beschluss vom 17. März 2015 - 3 B 687/15 As -, juris; VG Magdeburg, Beschluss vom 23. Juni 2015 - 9 B 125/15 -, juris Rn. 33; VG Düsseldorf, Beschluss vom 5. Juni 2015 -13 L 1253/15.A -, juris Rn. 8 ff.; VG Potsdam, Gerichtsbescheid vom 21. Juni 2017 - 1 K 2454/16.A -, juris Rn. 28; offen gelassen durch VG Cottbus, Beschluss vom 21. Oktober 2016 - 1 L 397/16.A -, juris Rn. 9.

  • VG Aachen, 19.05.2017 - 6 L 720/17

    Asyl; Dublin; Polen; persönliches Gespräch; Anhörung; Verfahrensfehler; Heilung;

    vgl. EuGH, Urteil vom 7. Juni 2016 - C-63/15 -, juris Rn. 53; VG Cottbus, Urteil vom 23. Februar 2017 - 5 K 1560/16.A -, juris Rn. 23 m.w.N., und Beschlüsse vom 15. März 2017 - 5 L 238/16.A -, juris Rn. 5, und vom 21. Oktober 2016 - 1 L 397/16.A -, juris Rn. 15 ff. (§ 46 VwVfG nicht anwendbar); vgl. auch BVerfG, stattgebender Kammerbeschluss vom 17. Januar 2017 - 2 BvR 2013/16 -, juris Rn. 20, zur Beachtlichkeit des persönlichen Gesprächs für die Rechtmäßigkeit des Bundesamtsbescheids im Lichte einer fraglichen Anwendbarkeit von § 46 VwVfG.
  • VG München, 16.03.2017 - M 9 S 17.50027

    Aufschiebende Wirkung von Abschiebungsanordnung wird angeordnet

    Als Beweismittel für die Annahme, ein anderer Mitgliedstaat sei für die inhaltliche Prüfung des Asylantrags zuständig, kommen in erster Linie Angaben aus dem Eurodac-System in Betracht, Art. 23 Abs. 2 Unterabs. 1 und 2, Art. 22 Abs. 3 Dublin III-VO (vgl. auch VG Cottbus, B.v. 21.10.2016 - 1 L 397/16.A - juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht