Rechtsprechung
   VG Neustadt, 18.12.2012 - 1 L 986/12.NW   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • IWW
  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 11 Abs 3 S 1 Nr 5 FeV, § 11 Abs 8 FeV, § 3 Abs 1 StVG, § 4 StVG
    Anordnung eines medizinisch-psychologischen Gutachtens wegen einer mit Punkten im Verkehrszentralregister bewerteten Straftat

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    MPU-Anordnung nach erheblichen Straftaten

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anforderungen an die Anordnung eines medizinisch-psychologischen Gutachtens wegen einer mit Punkten im Verkehrszentralregister bewerteten Straftat

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • Justiz Rheinland-Pfalz (Pressemitteilung)

    Keine sofortige Entziehung der Fahrerlaubnis

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Entziehung der Fahrerlaubnis - und das Ermessung der Straßenverkehrsbehörde

  • lto.de (Kurzinformation)

    Zur Anordnung des "Idiotentests" - Mehr Großzügigkeit für Fahrer von Leichtkraftfahrzeugen

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - Sofortige Entziehung der Fahrerlaubnis?

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Gutachten zur "Fahreignung" verweigert - Halter eines Elektrofahrzeugs mit 45 km/h Höchstgeschwindigkeit muss deshalb nicht den Führerschein abgeben

  • juraexamen.info (Kurzinformation)

    Zur Entziehung der Fahrerlaubnis in einem Sonderfall

  • Jurion (Kurzinformation)

    Keine sofortige Entziehung der Fahrerlaubnis

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Keine sofortige Entziehung der Fahrerlaubnis wegen unterbliebener Vorlage eines medizinisch-psychologischen Gutachtens - Ausschließliches Führen von deutlich in der Geschwindigkeit reduzierten Fahrzeugen muss bei Anordnung eines Gutachtens Beachtung finden




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • VG Halle, 16.05.2013 - 7 B 86/13

    Ermessensfehlerhafte Gutachtenanforderung wegen der Besorgnis charakterlicher

    Diese Gründe müssen sorgfältig abgewogen und in der Anordnung dargelegt werden (vgl. VG Neustadt (Weinstraße), Beschluss vom 18. Dezember 2012 - 1 L 986/12 NW -, juris m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht