Rechtsprechung
   OVG Bremen, 18.09.2019 - 1 LA 246/19   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,36875
OVG Bremen, 18.09.2019 - 1 LA 246/19 (https://dejure.org/2019,36875)
OVG Bremen, Entscheidung vom 18.09.2019 - 1 LA 246/19 (https://dejure.org/2019,36875)
OVG Bremen, Entscheidung vom 18. September 2019 - 1 LA 246/19 (https://dejure.org/2019,36875)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,36875) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Dublin III-VO Art. 29 Abs. 2 S. 2
    Dublin III-VO; Kirchenasyl; Überstellungsfrist; Asylrecht; Hauptsacheverfahren (Dublin-Verfahren nach § 29 Absatz 1 Nummer 1 Buchstabe a) AsylG ) Iran / Abschiebung nach Schweden

  • rechtsportal.de

    Dublin III-VO Art. 29 Abs. 2 S. 2
    Begeben eines Asylbewerbers in das Kirchenasyl zur Entziehung der Überstellung hinsichtlich der Annahme als flüchtig

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)

  • VGH Bayern, 12.02.2020 - 14 B 19.50010

    Dublin-III-Verordnung, Kirchenasyl, Vorläufige Vollstreckbarkeit

    Allein der Umstand, dass ein Asylbewerber sich der Überstellung entziehen will und sich dazu in das (offene) Kirchenasyl begeben hat, führt nicht dazu, dass er flüchtig im Sinne des Art. 29 Abs. 2 Satz 2 der Dublin III-Verordnung ist (im Anschluss an OVG Bremen, B.v. 18.9.2019 - 1 LA 246/19 - juris; HessVGH, B.v. 12.9.2019 - 6 A 1495/19.Z.A - juris; OVG NW, B.v. 5.9.2019 - 13 A 2890/19.A -, B.v. 2.9.2019 - 11 A 2285/19.A - sowie B.v. 29.8.2019 - 11 A 2874/19.A -, jeweils juris; NdsOVG, B.v. 25.7.2019 - 10 LA 155/19 - juris).

    Dies zugrunde gelegt ist nicht davon auszugehen, dass ein Asylbewerber, der sich in das Kirchenasyl begeben hat, flüchtig ist, wenn - wie im vorliegenden Fall der Kläger - den Behörden seine ladungsfähige Anschrift bekannt ist (sog. offenes Kirchenasyl; ebenso OVG Bremen, B.v. 18.9.2019 - 1 LA 246/19 - juris; HessVGH, B.v. 12.9.2019 - 6 A 1495/19.Z.A - juris; OVG NW, B.v. 5.9.2019 - 13 A 2890/19.A -, B.v. 2.9.2019 - 11 A 2285/19.A - sowie B.v. 29.8.2019 - 11 A 2874/19.A -, jeweils juris; NdsOVG, B.v. 25.7.2019 - 10 LA 155/19 - juris).

    An der somit erforderlichen Kausalität fehlt es aber mangels Nichtdurchführbarkeit der Überstellung regelmäßig - so auch hier - im Fall des sog. offenen Kirchenasyls, wenn also den Behörden die Adresse des Asylbewerbers bekannt ist (ebenso OVG Bremen, B.v. 18.9.2019 - 1 LA 246/19 - juris Rn. 7; OVG NW, B.v. 29.8.2019 - 11 A 2874/19.A - juris Rn. 16; NdsOVG, B.v. 25.7.2019 - 10 LA 155/19 - juris Rn. 14).

    Ein Sonderrecht der Kirchen, aufgrund dessen die Behörden bei Aufnahme einer Person in das sog. Kirchenasyl gehindert wären, eine Überstellung durchzuführen und hierzu gegebenenfalls unmittelbaren Zwang anzuwenden, existiert nicht (vgl. auch OVG Bremen, B.v. 18.9.2019 a.a.O.; OVG NW, B.v. 29.8.2019 a.a.O. Rn. 18).

  • VGH Hessen, 12.02.2020 - 14 B 19.50010

    Dublin-Verfahren; Ablehnung eines Asylantrags als unzulässig wegen Zuständigkeit

    Allein der Umstand, dass ein Asylbewerber sich der Überstellung entziehen will und sich dazu in das (offene) Kirchenasyl begeben hat, führt nicht dazu, dass er flüchtig im Sinne des Art. 29 Abs. 2 Satz 2 der Dublin III-Verordnung ist (im Anschluss an OVG Bremen, B.v. 18.9.2019 - 1 LA 246/19 - juris; HessVGH, B.v. 12.9.2019 - 6 A 1495/19.Z.A - juris; OVG NW, B.v. 5.9.2019 - 13 A 2890/19.A -, B.v. 2.9.2019 - 11 A 2285/19.A - sowie B.v. 29.8.2019 - 11 A 2874/19.A -, jeweils juris; NdsOVG, B.v. 25.7.2019 - 10 LA 155/19 - juris).

    Dies zugrunde gelegt ist nicht davon auszugehen, dass ein Asylbewerber, der sich in das Kirchenasyl begeben hat, flüchtig ist, wenn - wie im vorliegenden Fall der Kläger - den Behörden seine ladungsfähige Anschrift bekannt ist (sog. offenes Kirchenasyl; ebenso OVG Bremen, B.v. 18.9.2019 - 1 LA 246/19 - juris; HessVGH, B.v. 12.9.2019 - 6 A 1495/19.Z.A - juris; OVG NW, B.v. 5.9.2019 - 13 A 2890/19.A -, B.v. 2.9.2019 - 11 A 2285/19.A - sowie B.v. 29.8.2019 - 11 A 2874/19.A -, jeweils juris; NdsOVG, B.v. 25.7.2019 - 10 LA 155/19 - juris).

    An der somit erforderlichen Kausalität fehlt es aber mangels Nichtdurchführbarkeit der Überstellung regelmäßig - so auch hier - im Fall des sog. offenen Kirchenasyls, wenn also den Behörden die Adresse des Asylbewerbers bekannt ist (ebenso OVG Bremen, B.v. 18.9.2019 - 1 LA 246/19 - juris Rn. 7; OVG NW, B.v. 29.8.2019 - 11 A 2874/19.A - juris Rn. 16; NdsOVG, B.v. 25.7.2019 - 10 LA 155/19 - juris Rn. 14).

    Ein Sonderrecht der Kirchen, aufgrund dessen die Behörden bei Aufnahme einer Person in das sog. Kirchenasyl gehindert wären, eine Überstellung durchzuführen und hierzu gegebenenfalls unmittelbaren Zwang anzuwenden, existiert nicht (vgl. auch OVG Bremen, B.v. 18.9.2019 a.a.O.; OVG NW, B.v. 29.8.2019 a.a.O. Rn. 18).

  • OVG Berlin-Brandenburg, 20.02.2020 - 3 B 22.19

    Guinea; Asylantrag in Italien; Weiterwanderung; Asylantrag im Bundesgebiet;

    Die Flucht muss kausal dafür sein, dass es den zuständigen Behörden tatsächlich unmöglich ist, die Überstellung durchzuführen (EuGH, Urteil vom 19. März 2019 - C-163/17 - juris Rn. 60; ebenso OVG Bremen, Beschluss vom 18. September 2019 - 1 LA 246/19 - juris Rn. 7; OVG Münster, Beschluss vom 5. September 2019 - 13 A 2890/19.A - juris Rn. 12 ff.; VGH Mannheim, Urteil vom 29. Juli 2019 - A 4 S 749/19 - juris Rn. 123; OVG Lüneburg, Beschluss vom 25. Juli 2019 - 10 LA 155/19 - juris Rn. 14; Brauer, in: ZAR 2019, 256, 260 f.).

    Demgegenüber ist Flüchtigkeit zu verneinen, wenn sich ein Asylbewerber zwar subjektiv der Überstellung entziehen will, der behördliche Zugriff aber objektiv fortbesteht (so auch OVG Bremen, Beschluss vom 18. September 2019 - 1 LA 246/19 - juris Rn. 7; OVG Münster, Beschluss vom 5. September 2019 - 13 A 2890/19.A - juris Rn. 17; OVG Lüneburg, Beschluss vom 25. Juli 2019 - 10 LA 155/19 - juris Rn. 15).

  • OVG Berlin-Brandenburg, 20.02.2020 - 3 B 37.19

    Guinea; Illegale Einreise nach Spanien; Weiterwanderung; Asylantrag im

    Die Flucht muss kausal dafür sein, dass es den zuständigen Behörden tatsächlich unmöglich ist, die Überstellung durchzuführen (EuGH, Urteil vom 19. März 2019 - C-163/17 - juris Rn. 60; ebenso OVG Bremen, Beschluss vom 18. September 2019 - 1 LA 246/19 - juris Rn. 7; OVG Münster, Beschluss vom 5. September 2019 - 13 A 2890/19.A - juris Rn. 12 ff.; VGH Mannheim, Urteil vom 29. Juli 2019 - A 4 S 749/19 - juris Rn. 123; OVG Lüneburg, Beschluss vom 25. Juli 2019 - 10 LA 155/19 - juris Rn. 14; Brauer, in: ZAR 2019, 256, 260 f.).

    Demgegenüber ist Flüchtigkeit zu verneinen, wenn sich ein Asylbewerber zwar subjektiv der Überstellung entziehen will, der behördliche Zugriff aber objektiv fortbesteht (so auch OVG Bremen, Beschluss vom 18. September 2019 - 1 LA 246/19 - juris Rn. 7; OVG Münster, Beschluss vom 5. September 2019 - 13 A 2890/19.A - juris Rn. 17; OVG Lüneburg, Beschluss vom 25. Juli 2019 - 10 LA 155/19 - juris Rn. 15).

  • OVG Rheinland-Pfalz, 04.02.2020 - 7 A 10885/19

    Der den Behörden bekannte Aufenthalt im Kirchenasyl rechtfertigt keine

    Das Kirchenasyl verhindert die Überstellung der betreffenden Person weder rechtlich noch - wenn ihr Aufenthaltsort bekannt ist - tatsächlich (vgl. BremOVG, Beschluss vom 18. September 2019 - 1 LA 246/19 -, Rn. 7; OVG NRW, Beschluss vom 2. September 2019 - 11 A 2285/19.A -, Rn. 13; OVG Nds, Beschluss vom 25. Juli 2019 - 10 LA 155/19 -, Rn. 14; alle juris).

    Es existiert kein Sonderrecht der Kirchen, welches die Behörden hindert, die Überstellung einer im Kirchenasyl befindlichen Person zu betreiben und dazu gegebenenfalls unmittelbaren Zwang anzuwenden (vgl. BremOVG, Beschluss vom 18. September 2019 - 1 LA 246/19 -, Rn. 7).

  • OVG Berlin-Brandenburg, 24.08.2020 - 3 B 35.19

    Guinea; Asylantrag in Spanien; Weiterwanderung; Asylantrag im Bundesgebiet;

    Demgegenüber ist Flüchtigkeit zu verneinen, wenn sich ein Asylbewerber zwar subjektiv der Überstellung entziehen will, der behördliche Zugriff aber objektiv fortbesteht (OVG Berlin-Brandenburg, Urteil vom 20. Februar 2020 - OVG 3 B 22.19 - juris Rn. 31; so auch OVG Bremen, Beschluss vom 18. September 2019 - 1 LA 246/19 - juris Rn. 7; OVG Münster, Beschluss vom 5. September 2019 - 13 A 2890/19.A - juris Rn. 17; OVG Lüneburg, Beschluss vom 25. Juli 2019 - 10 LA 155/19 - juris Rn. 15).
  • VG Halle, 12.10.2020 - 5 B 364/20
    Demgemäß ist ein Asylbewerber, der sich in das Kirchenasyl begeben hat, nicht flüchtig im Sinne von Art. 29 Abs. 2 Satz 2 Dublin-III-VO, zumindest wenn - wie hier - sein Aufenthaltsort entweder dem Bundesamt oder der lokalen Ausländerbehörde bekannt ist (vgl. OVG Berlin-Brandenburg, Beschluss vom 25. Februar 2020 - OVG 3 N 10/20 - juris; Bayerischer VGH, Urteil vom 12. Februar 2020 - 14 B 19.50010.00 - juris; OVG Bremen, Beschluss vom 18. September 2019 - 1 LA 246/19 - juris; Hessischer VGH, Beschluss vom 12. September 2019 - 6 A 1495/19.Z.A. - juris; OVG Nordrhein-Westfalen, Beschluss vom 5. September 2019 - 13 A 2890/19.A - juris; Niedersächsisches OVG, Beschluss vom 25. Juli 2019 - 10 LA 155/19 - juris; VG Berlin, Beschluss vom 5. März 2020 - 3 L 16/20 A - juris; VG Halle, Beschluss vom 28. November 2019 - 1 B 212/19 HAL -).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 25.02.2020 - 3 N 10.20

    Dublin; Überstellungsfrist; Verlängerung; "flüchtig"; "offenes" Kirchenasyl;

    Dieser Auffassung haben sich auch der VGH Kassel (Beschluss vom 12. September 2019 - 6 A 1495/19.Z.A. - juris) und das OVG Bremen (Beschluss vom 18. September 2019 - 1 LA 246/19 - juris) angeschlossen.
  • VGH Bayern, 07.01.2020 - 13a ZB 19.50042

    Dublin-III, Kirchenasyl, Berufungsverfahren, Verwaltungsgerichte,

    Das Kirchenasyl hindert die Überstellung weder rechtlich noch tatsächlich (BayVGH, B.v. 16.5.2018 - 20 ZB 18.50011 - Asylmagazin 2018, 320; OVG Bremen, B.v. 18.9.2019 - 1 LA 246/19 - juris; HessVGH, B.v. 12.9.2019 - 6 A 1495/19.Z.A - AuAS 2019, 250; OVG NW, B.v. 5.9.2019 - 13 A 2890/19.A - juris; VGH BW, U.v. 29.7.2019 - A 4 S 749/19 - juris Rn. 123; NdsOVG, B.v. 25.7.2019 - 10 LA 155/19 - AuAS 2019, 201; OVG SH, B.v. 23.3.2018 - 1 LA 7/18 - juris).
  • OVG Sachsen, 27.04.2020 - 5 A 157/20

    Sog. offenes Kirchenasyl; Überstellungsfrist; Fluchtabsicht

    6 Es wird im Übrigen darauf hingewiesen, dass der Bayerische Verwaltungsgerichtshof durch Urteil vom 12. Februar 2020 - 14 B 19.50010 -, juris, seine vorherige Rechtsprechung bestätig hat, dass allein der Umstand, dass ein Asylbewerber sich der Überstellung entziehen will und sich dazu in das (offene) Kirchenasyl begeben hat, nicht dazu führt, dass er flüchtig im Sinne des Art. 29 Abs. 2 Satz 2 der Dublin III-VO ist, und weitere Obergerichte zwischenzeitlich vergleichbare Zulassungsanträge der Beklagten abgelehnt haben (OVG Bremen, Beschl. v. 18. September 2019 - 1 LA 246/19 -, juris; OVG Rh.-Pf., Beschl v. 4. Februar 2020 - 7 A 10885/19 -, juris; OVG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 25. Februar 2020 - OVG 3 N 10/20 -, juris).
  • VG Frankfurt/Oder, 19.03.2020 - 2 K 95/20

    Asyl; Dublin-Verfahren; Kirchenasyl

  • VG Frankfurt/Oder, 16.07.2020 - 4 L 331/19
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht