Rechtsprechung
   LG Mosbach, 11.09.2009 - 1 O 31/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,38299
LG Mosbach, 11.09.2009 - 1 O 31/09 (https://dejure.org/2009,38299)
LG Mosbach, Entscheidung vom 11.09.2009 - 1 O 31/09 (https://dejure.org/2009,38299)
LG Mosbach, Entscheidung vom 11. September 2009 - 1 O 31/09 (https://dejure.org/2009,38299)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,38299) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Kurzfassungen/Presse

  • bld.de (Leitsatz/Kurzmitteilung)

    Keine Haftung für ein Stolpern des Kunden über den Fuß des vor ihm abbiegenden Mitarbeiters

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • LG Saarbrücken, 22.06.2011 - 10 S 60/10

    Vertrieb von Zusatzleistungen zu einem Internetspiel

    Die überwiegende Auffassung in der Rechtsprechung (vgl. LG Saarbrücken a.a.O.; LG Hagen, Urteil vom 07.10.2009 Az. 7 S 39/09; LG Koblenz, Urteil vom 26.05.2009, Az. 1 O 31/09; AG Rheda Wiedenbrück, Urteil vom 05.01.2010, Az. 11 C 78/09) bejaht das Vorliegen einer Anscheinsvollmacht, wenn eine Mehrwertdienstleistung der hier streitgegenständlichen Art in Anspruch genommen wird.
  • LG Saarbrücken, 27.01.2012 - 10 S 80/11

    Online-Spiel - Nutzung durch Minderjährige - Vertragsschluss

    Die überwiegende Auffassung in der Rechtsprechung (vgl. LG Saarbrücken a. a. O.; LG Hagen, Urteil vom 07.10.2009 Az. 7 S 39/09; LG Koblenz, Urteil vom 26.05.2009, Az. 1 O 31/09; AG Rheda Wiedenbrück, Urteil vom 05.01.2010, Az. 11 C 78/09) bejaht das Vorliegen einer Anscheinsvollmacht, wenn eine Mehrwertdienstleistung der hier streitgegenständlichen Art in Anspruch genommen wird.
  • AG Saarbrücken, 26.02.2010 - 37 C 212/09

    Telefonanschluss - Elternhaftung für Minderjährige

    Im Verfahren LG Koblenz, Urteil vom 26.05.2009, 1 O 31/09, waren es 5.627,00 Euro, die ausweislich des Tatbestandes in einem Zeitraum vom 25.04.

    Jedenfalls wird im Rahmen der Diskussion, welche Vorsichtsmaßnahmen Anschlussinhaber bei Minderjährigen im Haushalt treffen müssen, immer wieder darauf hingewiesen, dass die Mehrwertdienstnummern häufig einen besonderen Reiz auf typischerweise oft noch in erheblichem Maße unerfahrene und neugierige Minderjährige ausüben (vgl. z. B. das von der Klägerseite selbst eingereichte Urteil LG Koblenz vom 26.05.2009, 1 O 31/09, S. 8).

  • LG Saarbrücken, 22.06.2011 - 10 S 99/10

    Telekommunikationsvertrag - Internetspiel, kostenpflichtiges -

    Die überwiegende Auffassung in der Rechtsprechung (vgl. LG Saarbrücken a.a.O.; LG Hagen, Urteil vom 07.10.2009 Az. 7 S 39/09; LG Koblenz, Urteil vom 26.05.2009, Az. 1 O 31/09; AG Rheda Wiedenbrück, Urteil vom 05.01.2010, Az. 11 C 78/09) bejaht das Vorliegen einer Anscheinsvollmacht, wenn eine Mehrwertdienstleistung der hier streitgegenständlichen Art in Anspruch genommen wird.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht