Rechtsprechung
   BSG, 23.07.1986 - 1 RA 35/85   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1986,18448
BSG, 23.07.1986 - 1 RA 35/85 (https://dejure.org/1986,18448)
BSG, Entscheidung vom 23.07.1986 - 1 RA 35/85 (https://dejure.org/1986,18448)
BSG, Entscheidung vom 23. Juli 1986 - 1 RA 35/85 (https://dejure.org/1986,18448)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1986,18448) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BB 1986, 2271
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LSG Schleswig-Holstein, 19.02.2019 - L 7 R 182/14

    Rentenversicherung

    Jedoch bestand ihre Versorgungsanwartschaft bei dem Land S...-H... fort, sodass die Klägerin am 31. Juli 1980 noch nicht ohne Anspruch oder Anwartschaft auf eine Versorgung aus der Beschäftigung ausgeschieden war oder ihren Anspruch auf Versorgung verloren hatte und daher die tatbestandlichen Voraussetzungen des § 8 Abs. 2 bzw. § 233 Abs. 1 Satz 1 SGB VI für eine Nachversicherung noch nicht gegeben waren (vgl. ebenso LSG Rheinland-Pfalz, Urteil vom 29.06.2011 - Az. L 4 R 98/11 - juris; nachfolgend BSG 27.06.2012 - Az. B 5 R 88/11 R - juris; vgl. auch BSG vom 23.7.1986 - 1 RA 35/85 - SozR 2200 § 1232 Nr. 22, Rn 17; Liebich in Hauck/Noftz, SGB VI, Stand 09/16, § 8 Rn. 82a).
  • LSG Hessen, 15.03.1991 - L 13/14 An 1126/89

    Nachversicherung - ausgeschiedener Beamter - Rechtsmittel - Entlassung -

    Da die aufschiebende Wirkung von Rechtsbehelfen ihrem Zweck nach darauf gerichtet ist, daß während der Dauer des Rechtsbehelfsverfahrens zunächst der Status quo vor einseitigen Veränderungen geschützt bleibt, kann nämlich durch eine in ihrer Wirksamkeit aufgeschobene Entlassungsverfügung auch die sich aus § 6 Abs. 1 Nr. 3 AVG gewährleistete Versicherungsfreiheit für die Dauer der einstweiligen Weiterbeschäftigung nicht beseitigt werden (vgl. BSG vom 23. Juli 1986 - 1 RA 35/85 = SozR 2200 § 1232 Nr. 22 m.w.N.).
  • BSG, 24.06.1987 - 1 BH (A) 3/87
    Eine Ausnahme hiervon ist für die Fälle zuzulassen, in denen aufgrund der aufschiebenden Wirkung der Rechtsbehelfe gegen die Entlassungsverfügung die weitere Amtsausübung nicht untersagt werden durfte und daher die aufschiebende Wirkung der Rechtsgrund für eine einstweilige Weiterbeschäftigung war (vgl BSG 23.7.1986 1 RA 35/85).2.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht