Rechtsprechung
   KG, 26.11.1997 - (5) 1 Ss 188/96 (28/96)   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1997,11448
KG, 26.11.1997 - (5) 1 Ss 188/96 (28/96) (https://dejure.org/1997,11448)
KG, Entscheidung vom 26.11.1997 - (5) 1 Ss 188/96 (28/96) (https://dejure.org/1997,11448)
KG, Entscheidung vom 26. November 1997 - (5) 1 Ss 188/96 (28/96) (https://dejure.org/1997,11448)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,11448) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BtMG § 29 Abs. 1 S. 1 Nr. 1; StGB § 56 Abs. 1
    Sozialprognose im Rahmen der Frage der Strafaussetzung zur Bewährung bei einschlägigen Straftaten [Substitutionsbehandlung]

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • KG, 26.03.2018 - 161 Ss 32/18

    Begründung der Strafaussetzung zur Bewährung bei Verkehrsdelikten

    Eine unzureichende Begründung stellt einen sachlich rechtlichen Fehler des Urteils dar (vgl. KG, Urteil vom 26. November 1997 - [5] 1 Ss 188/96 [28/96] - juris).

    Denn ein solcher Täter hat durch die erneuten Straftaten gezeigt, dass er nicht willens oder nicht in der Lage ist, sich frühere Verurteilungen und Strafverbüßungen zur Warnung dienen zu lassen (vgl. KG Urteil vom 26. November 1997 - [5] 1 Ss 188/96 [28/96] - juris m.w.N.).

  • KG, 04.02.2019 - 3 Ss 5/19

    Erneute Bewährungsaussetzung bei religiös motivierter Körperverletzung

    Eine unzureichende Begründung stellt einen sachlich rechtlichen Fehler des Urteils dar (vgl. KG, Urteil vom 26. November 1997 - (5) 1 Ss 188/96 (28/96) - juris).

    Denn ein solcher Täter hat durch die erneuten Straftaten gezeigt, dass er nicht willens oder nicht in der Lage ist, sich frühere Verurteilungen und Strafverbüßungen zur Warnung dienen zu lassen (vgl. KG Urteil vom 26. November 1997 - (5) 1 Ss 188/96 (28/96) - juris m.w.N.).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht