Rechtsprechung
   OLG Jena, 04.03.2005 - 1 Ss 27/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,9481
OLG Jena, 04.03.2005 - 1 Ss 27/05 (https://dejure.org/2005,9481)
OLG Jena, Entscheidung vom 04.03.2005 - 1 Ss 27/05 (https://dejure.org/2005,9481)
OLG Jena, Entscheidung vom 04. März 2005 - 1 Ss 27/05 (https://dejure.org/2005,9481)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,9481) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Bußgeldverfahren wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit; Fahrlässige Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit außerhalb einer geschlossenen Ortschaft; Berechnung der Geschwindigkeit bei Messung mittels eines standardisierten Verfahrens, insbesondere ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2005, 277 (Ls.)
  • NZV 2006, 168 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Brandenburg, 20.02.2017 - 53 Ss OWi 56/17

    Verkehrsordnungswidrigkeit: Beschränkung des Einspruchs gegen einen

    Ausreichende Feststellungen zum Schuldspruch sind dann nicht vorhanden, wenn dem Bußgeldbescheid bei Taten, die sowohl fahrlässig als auch vorsätzlich begangen werden können, die Schuldform nicht entnommen werden kann (Thüringer Oberlandesgericht, Beschluss vom 04. März 2005, 1 Ss 27/05, VRS 109, 50).
  • OLG Jena, 23.06.2005 - 1 Ss 276/04

    Verkehr, Verfahren

    Bei einer Geschwindigkeitsmessung mittels eines standardisierten Messverfahrens genügt es, sofern keine Anhaltspunkte für Messfehler ersichtlich sind oder vom Betroffenen geltend gemacht werden, wenn der Tatrichter in seinem Urteil neben dem angewandten Messverfahren den berücksichtigten Toleranzwert und die nach dessen Abzug sich ergebende der Verurteilung zugrunde gelegte Geschwindigkeit mitteilt (siehe nur BGHSt 39, 291, 303; Senatsbeschluss vom 07.06.2004, 1 Ss 27/04; Senatsbeschluss vom 04.03.2005, 1 Ss 27/05).

    Siehe auch Senatsbeschluss 1 Ss 27/05.

  • OLG Jena, 31.07.2006 - 1 Ss 164/06

    Verfahren

    Ausreichende Feststellungen zum Schuldspruch sind daher nicht vorhanden, wenn dem Bußgeldbescheid bei Taten, die sowohl fahrlässig als auch vorsätzlich begangen werden können, die Schuldform nicht entnommen werden kann ( Senatsbeschluss vom 04.03.2005, Az.: 1 Ss 27/05 , VRS 109, 50 ).
  • OLG Jena, 28.06.2005 - 1 Ss 141/05

    Verkehr, Rechtsfolgenzumessung

    Diese Rechtsfolge steht in einer so engen Beziehung zur festgesetzten Geldbuße, dass beide nicht losgelöst voneinander beurteilt werden können (siehe etwa Senatsbeschluss vom 04.03.2005, 1 Ss 27/05, betreffend Einspruchsbeschränkung).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht