Rechtsprechung
   OLG Jena, 28.11.2003 - 1 Ss 304/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,7759
OLG Jena, 28.11.2003 - 1 Ss 304/03 (https://dejure.org/2003,7759)
OLG Jena, Entscheidung vom 28.11.2003 - 1 Ss 304/03 (https://dejure.org/2003,7759)
OLG Jena, Entscheidung vom 28. November 2003 - 1 Ss 304/03 (https://dejure.org/2003,7759)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,7759) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Thüringer Oberlandesgericht

    OWiG § 77 Abs. 2 Nr. 1, 3; § 80 Abs. 1 Nr. 2; StPO § 344 Abs. 2 Satz 2
    Bußgeldverfahren, Beweisantrag, Begründung der Ablehnung eines Beweisantrags

  • Judicialis

    OWiG § 77 Abs. 2 Nr. 1; ; OWiG § 77 Abs. 2 Nr. 3; ; OWiG § 80 Abs. 1 Nr. 2; ; StPO § 344 Abs. 2 Satz 2

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anforderungen an die Ablehnung eines Beweisantrages im Bußgeldverfahren; Überprüfung durch das Rechtsbeschwerdegericht

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Thüringer Oberlandesgericht (Leitsatz)

    OWiG § 77 Abs. 2 Nr. 1, 3; § 80 Abs. 1 Nr. 2; StPO § 344 Abs. 2 Satz 2
    Bußgeldverfahren, Beweisantrag, Begründung der Ablehnung eines Beweisantrags

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Antrag auf Zulassung der Rechtsbeschwerde wegen Verletzung des Anspruchs auf rechtliches Gehör bei Ablehnung eines Beweisantrages; Anforderungen an Verfahrensrüge wegen Verletzung des rechtlichen Gehör bei Ablehnung des Beweisantrages; Begründungsanforderungen für ...

  • Thüringer Oberlandesgericht (Leitsatz)

    Verfahren

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 09.10.2018 - KRB 60/17

    Kartellbußgeldsache wegen der Einbindung in ein flächendeckendes Kartell von

    Im Anschluss an einen Gerichtsbeschluss mit einer Kurzbegründung nach § 77 Abs. 3 OWiG muss den Urteilsgründen zumindest im Zusammenhang zu entnehmen sein, weshalb die zusätzlich beantragte Beweiserhebung an der Überzeugung des Gerichts nichts geändert hätte und für die Aufklärung entbehrlich war (vgl. OLG Jena, VRS 106, 302, 303; OLG Zweibrücken, MDR 1991, 1192, 1193; Seitz/Bauer in Göhler, OWiG, 17. Aufl., § 77 Rn. 26).
  • OLG Hamm, 29.08.2006 - 2 Ss OWi 358/06

    Beweisantrag; Ablehnung; OWi-Verfahren; Ermessen; Begründung; Lasermessung;

    Dem wird die Urteilsbegründung bereits dann gerecht, wenn ihr im Zusammenhang entnommen werden kann, dass der Sachverhalt auf Grund der genutzten Beweismittel so eindeutig geklärt ist, dass die zusätzlich beantragte Beweiserhebung an der Überzeugung des Gerichts nichts geändert hätte und für die Aufklärung entbehrlich gewesen ist (OLG Jena, Beschluss vom 28. November 2003, 1 Ss 304/03; OLG Zweibrücken MDR 1991, 1192, 1193).
  • OLG Hamm, 21.03.2005 - 3 Ss OWi 115/05

    Rügebegründung bei Ablehnung eines Beweisantrages im

    Darüber hinaus ist dann, wenn - wie hier - beanstandet wird, dass der Beweisantrag im Bußgeldverfahren in der Verhandlung mit einer Kurzbegründung nach § 77 Abs. 3 OWiG abgelehnt wird, von der Rechtsbeschwerde dann, wenn sie neben der Verfahrensrüge nicht noch zusätzlich die allgemeine Sachrüge erhebt, vorzutragen, ob und mit welcher Begründung das Amtsgericht die Ablehnung des Beweisantrages in den schriftlichen Urteilsgründen nachträglich näher begründet hat (OLG Jena, VRS 106, 302).
  • KG, 26.11.2007 - 2 Ss 177/07

    Anforderungen an ein gerichtliches Urteil bei Ablehnung eines Beweisantrages auf

    Zutreffend ist allerdings, dass sich die Urteilsgründe in aller Regel zu den Gründen der Ablehnung eines Beweisantrages verhalten müssen, wenn sich der in der Hauptverhandlung verkündete Beschluss mit der formelhaften Begründung nach § 77 Abs. 3 OWiG begnügt [vgl. OLG Jena VRS 106, 302 ; KG, Beschluss vom 29. September 1999 - 3 Ws (B) 480/99 - bei [...]].
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht