Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 19.12.2007 - 1 Ss 339/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,12540
OLG Koblenz, 19.12.2007 - 1 Ss 339/07 (https://dejure.org/2007,12540)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 19.12.2007 - 1 Ss 339/07 (https://dejure.org/2007,12540)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 19. Dezember 2007 - 1 Ss 339/07 (https://dejure.org/2007,12540)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,12540) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • blutalkohol PDF, S. 380
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Aufhebung der vorläufigen Entziehung der Fahrerlaubnis durch das Revisionsgericht; Anforderungen an die Schätzung der wirtschaftlichen Verhältnisse bei der Festsetzung des Tagessatzes

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Strafschärfende Berücksichtigung des Bestreitens einer fahrlässigen Trunkenheitsfahrt wegen Zweifeln an der festgestellten Blutalkoholkonzentration und daraus resultierender mangelnder Schuldeinsicht; Rechtfertigung einer Fahrlässigkeitstat bei Vorliegen der ...

  • fahrschule-online.de (Kurzinformation)

    Alkoholfahrt nur bei echtem Notfall

  • finkeldei-online.de (Kurzinformation)

    Krankheit rechtfertigt keine Trunkenheitsfahrt

  • taxi-zeitschrift.de (Kurzinformation)

    Alkoholfahrt nur bei echtem Notfall

Papierfundstellen

  • NStZ 2009, 376
  • NZV 2008, 367
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • OLG Köln, 18.06.2013 - 1 RVs 111/13

    Schlichtes Ermöglichen des Gebrauchs eines nicht versicherten Fahrzeugs führt

    Die Aufhebung des Strafausspruchs bedingt daher auch die Aufhebung der Maßregelanordnung, wenn diese auf Charaktermängel des Angeklagten gestützt ist (SenE v. 05.01.2001 - Ss 526/00 - SenE v. 09.01.2001 - Ss 477/00 - = VRS 100, 123 [129]; SenE v. 05.11.2002 - Ss 427/02 - OLG Koblenz zfs 2008, 229 [323]).
  • OLG Braunschweig, 04.07.2014 - 1 Ss 36/14

    Strafbarkeit bei Rauschtat: Anforderungen an die Feststellung eines Vollrauschs

    Anlass zur Aufhebung des Beschlusses über die vorläufige Entziehung der Fahrerlaubnis vom 5. März 2014 besteht dennoch nicht (vgl. zur Rechtslage: OLG Koblenz, Urteil vom 19.12.2007, 1 Ss 339/07, juris, Rn. 33; Meyer-Goßner/Schmitt, 57. Aufl., § 111 a, Rn. 14).
  • OLG Zweibrücken, 11.11.2019 - 1 OLG 2 Ss 77/19

    Keine Öffentlichkeit der Verkehrsfläche allein durch fehlende temporäre

    Dem Senat ist eine Entscheidung über die Aufhebung der vorläufigen Entziehung der Fahrerlaubnis gem. § 111a Abs. 2 StPO nicht eröffnet (OLG Koblenz, Urteil vom 19.12.2007 - 1 Ss 339/07, NZV 2008, 367, 369; Hauschild in MüKo-StPO, 1. Aufl., § 111a Rn. 24).
  • OLG Hamm, 04.06.2013 - 5 RVs 41/13

    Umfang der Feststellungen bei einer Verurteilung wegen eines gefährlichen

    In diesem Fall kann das Revisionsgericht selbst nach dem Grundgedanken des § 126 Abs. 3 i.V.m. 120 Abs. 1 StPO auch den Beschluss des Amtsgerichts nach §§ 111 a Abs. 2 StPO aufheben (vgl. dazu: OLG Koblenz, Urteil vom 19. Dezember 2007, 1 Ss 339/07, zitiert nach juris Rn. 33 m.w.N.).
  • OLG Hamm, 19.11.2020 - 4 RVs 129/20

    Strafzumessung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Polizeflucht, Bequemlichkeit

    In Fällen, in denen es - wie hier - wegen charakterlicher Mängel des Angeklagten zur Anordnung einer Sperre für die Neuerteilung einer Fahrerlaubnis kommt, sind Umstände, welche die Maßregel nach §§ 69, 69a StGB rechtfertigen, zunächst solche, die im Rahmen des § 46 StGB für die Beurteilung der Persönlichkeit und des Charakters in Betracht kommen, wie sein Vorleben, seine Lebensführung, etwaige Vorstrafen oder sonstige Gesichtspunkte, wie etwa eine notstandsähnliche Situation (vgl. OLG Koblenz, Urteil vom 19.12.2007, 1 Ss 339/07 -, juris).
  • KG, 22.10.2019 - 3 Ss 83/19

    Der fehlende eigenverantwortliche, auf der Grundlage der Hauptverhandlung

    Denn die Entscheidungen über den Strafausspruch und die Anordnung des Entzugs der Fahrerlaubnis aufgrund charakterlicher Mängel stehen in so engem Zusammenhang, dass sich ein Angriff gegen die Strafzumessung notwendig auch auf die Entscheidung nach §§ 69, 69a StGB erstreckt (vgl. OLG Koblenz, Urteil vom 19. Dezember 2007 - 1 Ss 339/07 -, juris).
  • KG, 22.10.2020 - 121 Ss 147/19

    Berufungsurteil, Urteilsgründe, Bezugnahme erstinstanzliches Urteil, Zulässigkeit

    Denn die Entscheidungen über den Strafausspruch und die Anordnung des Entzugs der Fahrerlaubnis aufgrund charakterlicher Mängel stehen in so engem Zusammenhang, dass sich ein Angriff gegen die Strafzumessung notwendig auch auf die Entscheidung nach §§ 69, 69a StGB erstreckt (vgl. OLG Koblenz, Urteil vom 19. Dezember 2007 - 1 Ss 339/07 -, juris).
  • KG, 14.10.2009 - 1 Ss 387/09
    Bloße Mutmaßungen, wie diese im angegriffenen Urteil angestellt werden, reichen nicht aus (vgl. Senat, Beschluss vom 22. September 2004 - (4) 1 Ss 311/04 (106/04) - m.w.Nachw.; OLG Koblenz, NZV 2008, 367, 369).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht