Rechtsprechung
   BayObLG, 18.08.2003 - 1St RR 67/03, 1St RR 67/2003   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,6403
BayObLG, 18.08.2003 - 1St RR 67/03, 1St RR 67/2003 (https://dejure.org/2003,6403)
BayObLG, Entscheidung vom 18.08.2003 - 1St RR 67/03, 1St RR 67/2003 (https://dejure.org/2003,6403)
BayObLG, Entscheidung vom 18. August 2003 - 1St RR 67/03, 1St RR 67/2003 (https://dejure.org/2003,6403)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,6403) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 222 § 315c Abs. 1 Nr. 1b § 46 § 56
    Höhe der Freiheitsstrafe bei fahrlässiger Tötung infolge erkannter Übermüdung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • bayern.de (Leitsatz)

    § 222 StGB; § 315c Abs. 1 Nr. 1b StGB; § 46 StGB; § 56 StGB
    Übermüdung - fahrlässige-Tötung - Straßenverkehrsgefährdung

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz und Auszüge)

    Handybenutzung und Strafrecht

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz und Auszüge)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Auslegung eines Berufungsbegehrens in einem Strafverfahren und Beschränkung der Kognitionspflicht des Gerichts auf die Überprüfung der Aussetzung einer Strafe zur Bewährung; Bewertungsmaßstäbe im Rahmen der Strafzumessung bei Aussetzung einer Strafe zur Bewährung; ...

  • Fahrlehrerverband Baden-Württemberg e.V. (Kurzmitteilung)

    Übermüdeter Lkw-Fahrer

Papierfundstellen

  • NJW 2003, 3499
  • BayObLGSt 2003, 100
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • LG Wiesbaden, 22.06.2015 - 1 Qs 61/15

    Fahrerlaubnisentzug bei Übermüdung

    Allerdings ist ein solcher Übermüdungszustand zu verlangen, welcher für den Beschuldigten die erkennbare Erwartung eines nahen Sekundenschlafes mit sich bringt, d.h. der Fahrer bei sorgfältiger Selbstbeobachtung die Übermüdung hätte bemerken oder mit ihrem Eintritt hätte rechnen müssen (BayOLG, Urt. v. 18.08.2003 - 1 St RR 67/03; Burmann in Burmann/Heß/Jahnke/Janker, Straßenverkehrsrecht, 23. Auflage 2014, § 315c StGB, Rn. 16 m.w.N.).

    Dies beruhe auf der in den berufenen Fachkreisen gesicherten Kenntnis, dass ein gesunder, bislang hellwacher Mensch nicht plötzlich von einer Müdigkeit überfallen wird (BGH, Beschl. v. 18.11.1969 - 4 StR 66/69; OLG Frankfurt a.M., Urt. v. 26.05.1992 - 8 U 184/91; BayOLG, Urt. v. 18.08.2003 - 1 St RR 67/03).

  • LG Traunstein, 08.07.2011 - 1 Qs 225/11

    Entziehung der Fahrerlaubnis: Ungeeignetheit zum Führen von Kraftfahrzeugen

    Zu verlangen ist vielmehr ein solcher Übermüdungszustand, welcher für den Beschuldigten die erkennbare Erwartung eines nahenden Sekundenschlafes mit sich bringt (vgl. Bayr. OLG, NJW 2003, 3499).
  • OLG Celle, 01.07.2020 - 14 U 8/20

    Anforderungen an die Bejahung grober Fahrlässigkeit beim Abkommen von der

    [BGH, Beschluss vom 18. November 1969 - 4 StR 66/69 -, Leitsatz und Rn. 38; OLG Frankfurt/M., Urteil vom 26. Mai 1992 - 8 U 184/91 - BayOLG, Urteil vom 18. August 2003 - 1 St RR 67/03 - LG Wiesbaden, Beschluss vom 22. Juni 2015 - 1 Qs 61/15 -, Rn. 16; alle zitiert nach juris].
  • AG Aachen, 23.02.2007 - 41 Gs 421/07

    Anforderungen an das Vorliegen eines dringenden Tatverdachts wegen Gefährdung des

    Zu verlangen ist es vielmehr ein solcher Übermüdungszustand, welcher für den Beschuldigten die erkennbare Erwartung eines nahenden Sekundenschlafes mit sich brachte (vgl. Bayrisches Oberstes Landesgericht NJW 2003, 3499).
  • LG Traunstein, 08.07.2011 - 1 Qs 226/11

    Allein die Erkrankung eines Kraftfahrers an "Schlafapnoe" begründet nicht die

    Zu verlangen vielmehr ein solcher Übermüdungszustand, welcher für den Beschuldigten die erkennbare Erwartung eines nahenden Sekundenschlafes mit sich bringt (vgl. Bayr. OLG, NJW 2003, 3499).
  • LG Leipzig, 06.04.2020 - 6 Qs 22/20

    Straßenverkehrsgefährdung, Abkommen von der Fahrbahn, Übermüdung, Sekundenschlaf

    Allerdings ist ein solcher Übermüdungszustand zu verlangen, welcher für den Beschuldigten die erkennbare Erwartung eines nahen Sekundenschlafs mit sich bringt, das heißt, der Fahrer bei sorgfältiger Selbstbeobachtung die Übermüdung bemerkt hätte, oder mit ihrem Eintritt hätte rechnen müssen (vgl. BayObLG, Urteil vom 18.08.2013 St RR 67/03 [richtig: BayObLG, Urteil vom 18.08.2003 - 1St RR 67/03 - d. Red.] - zitiert nach Juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht