Rechtsprechung
   BGH, 14.03.2016 - 1 StR 337/15   

Volltextveröffentlichungen (14)

  • HRR Strafrecht

    § 283 Abs. 1 Nr. 1 StGB; § 78a Satz 1 StGB; § 370 AO
    Bankrott (Verheimlichen von Vermögensbestandteilen: Beendigung bei fortdauerndem Verheimlichen: Restschuldbefreiung; Begriff des Verheimlichen; Dauerdelikt; Rechtsgut der Insolvenzdelikte)

  • lexetius.com

    StGB § 283 Abs. 1 Nr. 1, § 78a Satz 1

  • IWW

    § 349 Abs. 2 StPO, § ... 295 Abs. 1 Nr. 1 InsO, § 287 Abs. 2 InsO, § 20 InsO, § 97 Abs. 1 Satz 1 InsO, §§ 20, 97 InsO, § 283 Abs. 1 Nr. 1, Abs. 6 StGB, § 78c Abs. 1 Nr. 4 und 6 StGB, § 78 Abs. 1 Satz 1 StGB, § 283 Abs. 1, 2 StGB, § 78 Abs. 3 Nr. 4, Abs. 4 StGB, § 78a Satz 1 StGB, § 283 Abs. 1 Nr. 1 StGB, § 287a Abs. 1 Satz 1 InsO, § 289 Abs. 1 Satz 2 InsO, § 290 Abs. 1 Nr. 5 InsO, § 283 Abs. 6 StGB, § 370 Abs. 1 AO, § 155 AO, § 168 AO, §§ 164, 172 ff. AO, § 13 Abs. 2 StGB, § 41 StGB, § 473 Abs. 1 StPO

  • openjur.de

    §§ 78a Satz 1, 283 Abs. 1 Nr. 1 StGB

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 78a S 1 StGB, § 283 Abs 1 Nr 1 StGB, § 20 InsO, § 97 InsO
    Vorsätzlicher Bankrott durch Verheimlichen von Bestandteilen des Vermögens: Tatbeendigung im Falle der Insolvenz einer natürlichen Person

  • Jurion

    Beendigung des vorsätzlichen Bankrotts durch Verheimlichen von Bestandteilen des Vermögens im Falle der Insolvenz einer natürlichen Person; Fortdauerndes Verheimlichen bis zur Restschuldbefreiung; Verpflichtung des Insolvenzschuldners zur Offenbarung seiner Lebensversicherung gegenüber dem Insolvenzgericht

  • zvi-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)
  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Kein Verjährungsbeginn eines vorsätzlichen Bankrotts einer natürlichen Person durch fortdauerndes Verheimlichen von Bestandteilen des Vermögens im Sinne von § 283 Abs. 1 Nr. 1 StGB vor Erteilung der Restschuldbefreiung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 283 Abs. 1 Nr. 1; StGB § 78a S. 1
    Beendigung des vorsätzlichen Bankrotts durch Verheimlichen von Bestandteilen des Vermögens im Falle der Insolvenz einer natürlichen Person; Fortdauerndes Verheimlichen bis zur Restschuldbefreiung; Verpflichtung des Insolvenzschuldners zur Offenbarung seiner Lebensversicherung gegenüber dem Insolvenzgericht

  • rechtsportal.de

    Beendigung des vorsätzlichen Bankrotts durch Verheimlichen von Bestandteilen des Vermögens im Falle der Insolvenz einer natürlichen Person; Fortdauerndes Verheimlichen bis zur Restschuldbefreiung; Verpflichtung des Insolvenzschuldners zur Offenbarung seiner Lebensversicherung gegenüber dem Insolvenzgericht

  • datenbank.nwb.de
  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Beendigung des Bankrotts durch fortdauerndes Verheimlichen von Vermögen bei Insolvenz einer natürlichen Person erst mit Erteilung der Restschuldbefreiung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Vorsätzlicher Bankrott durch Verheimlichen von Bestandteilen des Vermögens

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Vorsätzlicher Bankrott - und das verheimlichte Vermögen

  • Jurion (Kurzinformation)

    Beendung vorsätzlichen Bankrotts durch Verheimlichen von Bestandteilen des Vermögens erst bei Erteilung von Restschuldbefreiung

Besprechungen u.ä.

  • examensrelevant.de (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    §§ 281 I Nr. 1, 78a S. 1 StGB, § 78 I 1 StGB
    Verjährungsbeginn bei vorsätzlichem Bankrott

Sonstiges (3)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Verjährungsbeginn bei vorsätzlichem Bankrott - Feststellung der Restschuldbefreiung - Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 14.03.2016" von Akad. Rat a. Z. Dr. Christian Brand, original erschienen in: NJW 2016, 1525 - 1528.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Geltung der Auskunfts- und Mitwirkungspflichten des § 97 InsO in der Wohlverhaltensphase? - Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 14.03.2016" von Christian Kemperdick, original erschienen in: ZInsO 2016, 1148 - 1150.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Bankrott durch Verheimlichen - Tat und Tatbeendigung" von OStA a.D. Dr. Hans Richter, original erschienen in: ZInsO 2016, 1346 - 1349.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHSt 61, 180
  • NJW 2016, 1525
  • ZIP 2016, 27
  • ZIP 2016, 778
  • NStZ 2016, 719
  • NZI 2016, 419
  • NZI 2016, 530
  • StV 2017, 106
  • WM 2016, 760



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • BGH, 21.03.2017 - 1 StR 602/16

    Falsche Versicherung an Eides Statt (Verhältnis zu einer späteren, inhaltlich

    Selbst wenn man in dem Erwerb der Grundstücke im Jahr 2004 durch den Ehemann bzw. die Mutter dieser Angeklagten und den treuhänderischen Erwerb von Vermögenswerten aus der D. GbR bereits ein Beiseiteschaffen von Vermögensbestandteilen im Sinne des § 283 Abs. 1 Nr. 1 StGB sehen würde, so wäre bei dieser bis zur Erteilung der Restschuldbefreiung noch nicht beendeten Tat (vgl. BGH, Beschluss vom 14. März 2016 - 1 StR 337/15, BGHSt 61, 180) ebenfalls von Tateinheit zwischen den Verurteilungen wegen Bankrotts und falscher Versicherung an Eides statt auszugehen (vgl. BGH aaO).
  • BGH, 12.05.2016 - 1 StR 114/16

    Bankrott (Begriff des Verheimlichens von Vermögensbestandteilen; Begriff des

    a) Verheimlichen ist jedes Verhalten, durch das ein Vermögensbestandteil oder dessen Zugehörigkeit zur Insolvenzmasse der Kenntnis des Insolvenzverwalters oder der Gläubiger entzogen wird (vgl. Senat, Beschluss vom 14. März 2016 - 1 StR 337/15, NJW 2016, 1525; RG, Urteil vom 2. Mai 1930 - I 296/30, RGSt 64, 138, 140; OLG Frankfurt/Main, Beschluss vom 18. Juni 1997 - 1 Ws 56/97, NStZ 1997, 551; Radtke/Petermann in: MüKo-StGB, 2. Aufl., § 283 Rn. 17).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht