Rechtsprechung
   BGH, 09.12.1952 - 1 StR 518/52   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1952,462
BGH, 09.12.1952 - 1 StR 518/52 (https://dejure.org/1952,462)
BGH, Entscheidung vom 09.12.1952 - 1 StR 518/52 (https://dejure.org/1952,462)
BGH, Entscheidung vom 09. Dezember 1952 - 1 StR 518/52 (https://dejure.org/1952,462)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1952,462) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Zurücknahme der Bestellung eines Pflichtverteidigers - Gefahr einer unzulässigen Beschränkung der Verteidigung - Anrechnung einer Untersuchungshaft auf die Strafe

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BGHSt 3, 327
  • NJW 1953, 232
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (21)

  • BGH, 05.07.1955 - 1 StR 195/55
    In der Regel kann dem Angeklagten dadurch, daß für ihn neben einem gewählten Verteidiger ein bestellter Verteidiger auftritt, kein Nachteil erwachsen (vgl BGHSt 3, 327).
  • BGH, 19.07.2018 - 4 StR 603/17

    Grundsatz der freien richterlichen Beweiswürdigung (revisionsgerichtliche

    Da angesichts der Dauer des von der vorläufigen Festnahme am 5. Januar 2017 bis zur Entlassung aus der Untersuchungshaft am 4. Juli 2017 erlittenen Freiheitsentzugs von nahezu sechs Monaten eine Zweckerreichung im Sinne des § 52 JGG jedenfalls nicht fernliegt, wäre die Jugendkammer aus Gründen sachlichen Rechts gehalten gewesen, die Möglichkeit eines Absehens von der Vollstreckung des verhängten Dauerarrests in den schriftlichen Urteilsgründen zu erörtern (vgl. Schatz in Diemer/Schatz/Sonnen, JGG, 7. Aufl., § 52 Rn. 18; Schady in Ostendorf, JGG, 10. Aufl., § 52 Rn. 12; Blessing/Weik in Meier/Rössner/Trüg/Wulf, JGG, 2. Aufl., § 52 Rn. 8; vgl. auch BGH, Urteil vom 9. Dezember 1952 - 1 StR 518/52, BGHSt 3, 327, 330 zu § 60 StGB aF).
  • BGH, 20.08.1965 - 4 StR 397/65

    Verurteilung wegen gemeinschaftlich begangenen besonders schweren Raubes in

    Darin liegt ein sachlichrechtlicher Verstoß, der zur Zurückverweisung zwecks Nachholung der Entscheidung über die Anrechnung der Untersuchungshaft führt (BGHSt 3, 327, 330) [BGH 09.12.1952 - 1 StR 518/52].
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht