Rechtsprechung
   BGH, 03.05.1979 - 1 StR 609/78   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1979,8513
BGH, 03.05.1979 - 1 StR 609/78 (https://dejure.org/1979,8513)
BGH, Entscheidung vom 03.05.1979 - 1 StR 609/78 (https://dejure.org/1979,8513)
BGH, Entscheidung vom 03. Mai 1979 - 1 StR 609/78 (https://dejure.org/1979,8513)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1979,8513) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Verurteilung wegen Gläubigerbegünstigung - Vorsätzliche Schädigung der Masse durch Zahlung eines überhöhten Kaufpreises - Abgrenzung des Tatbestandes des Bankrotts gegenüber dem der Untreue

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BGH, 10.07.1979 - 4 StR 270/79

    Abgrenzung Bankrott und Untreue bei eigennütziger Veräußerung von Gegenständen

    Aus der Änderung des Schuldspruchs ergibt sich die Notwendigkeit, das spezifische tatbestandliche Unrecht im Rahmen der Strafzumessung insgesamt neu zu bewerten (vgl. BGH, Beschluß vom 3. Mai 1979 - 1 StR 609/78).
  • BGH, 11.03.1980 - 5 StR 731/79

    Strafbarkeit wegen Bankrotts - Anforderungen an das Vorliegen einer

    Er kann jedoch unter den besonderen Umständen des vorliegenden Falls ausschließen, daß sich die Angeklagten gegen den Vorwurf der Untreue anders verteidigt hätten als gegen den Vorwurf des Bankrotts (vgl. auch die bei Holtz MDR 1979, 806 und 1980, 107 mitgeteilten Beschlüsse des BGH vom 3. Mai 1979 - 1 StR 609/78 und vom 10. Juli 1979 - 4 StR 270/79 -).
  • BGH, 18.12.1979 - 1 StR 452/79

    Verbotsirrtum bei unzureichender Aufklärung durch einen Rechtsanwalt -

    B. hätte als Mitgesellschafter und alleinvertretungsberechtigter Geschäftsführer der in Konkurs geratenen "F. GmbH" nur durch solche Handlungen den Tatbestand des § 283 Abs. 1 Nr. 1 StGB verwirklichen können, die er für die GmbH und (wenigstens auch) in deren Interesse vornahm (BGHSt 6, 314, 316, 317; BGH, Beschluß vom 3. Mai 1979 - 1 StR 609/78).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht