Weitere Entscheidung unten: LAG Schleswig-Holstein, 28.02.2008

Rechtsprechung
   LAG Rheinland-Pfalz, 21.01.2008 - 1 Ta 284/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,6126
LAG Rheinland-Pfalz, 21.01.2008 - 1 Ta 284/07 (https://dejure.org/2008,6126)
LAG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 21.01.2008 - 1 Ta 284/07 (https://dejure.org/2008,6126)
LAG Rheinland-Pfalz, Entscheidung vom 21. Januar 2008 - 1 Ta 284/07 (https://dejure.org/2008,6126)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,6126) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 42 Abs 4 S 1 GKG 2004, § 33 Abs 3 RVG
    Gegenstandswert - gesonderte Bewertung von Haupt- und Hilfsantrag - Deckelung bei Aufeinandertreffen von Entfristungs- und Kündigungsschutzantrag

  • Judicialis

    Gegenstandswert - gesonderte Bewertung von Haupt- und Hilfsantrag; Deckelung bei Aufeinandertreffen von Entfristungs- und Kündigungsschutzantrag

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GKG § 42 Abs. 4 Satz 1
    Gegenstandswert bei Aufeinandertreffen von Entfristungs- und Kündigungsschutzantrag - Deckelung des späteren Antrags nach den Grundsätzen mehrerer Beendigungstatbestände - Bewertung von Haupt- und Hilfsantrag

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Bestimmung der Gegenstandswerte im Zusammenhang mit einer Entfristungsklage sowie einer Kündigungsschutzklage; Gegenstandswerte bei mehreren zeitnah ausgesprochenen Kündigungen ohne identischen Kündigungssachverhalt; Besondere Bewertung eines Hilfsantrags bei der Festsetzung des Gegenstandswerts der anwaltlichen Tätigkeit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZA-RR 2008, 429
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LAG Rheinland-Pfalz, 22.05.2009 - 1 Ta 105/09

    Gegenstandswertfestsetzung - Zusammentreffen von Kündungsschutz- und

    Nach der Rechtsprechung der erkennenden Kammer sind für das Zusammentreffen von Kündigungsschutz- und Entfristungsklage in Bezug auf die Gegenstandswertfestsetzung die Grundsätze anzuwenden, die das Landesarbeitsgericht bei der Gegenstandswertfestsetzung im Falle mehrerer Kündigungen aufgestellt hat (LAG Rheinland-Pfalz Beschluss vom 06.06.2007 - 1 Ta 105/07 - Beschluss vom 11.06.2007 - 1 Ta 103/07 - Beschluss vom 28.04.2008 - 1 Ta 60/08), da auch in diesem Fall mit beiden Anträgen um das Bestehen oder Nichtbestehen eines Arbeitsverhältnisses im Sinne von § 42 Abs. 4 Satz 1 GKG gestritten wird (LAG Rheinland-Pfalz Beschluss vom 01.01.2008 - 1 Ta 284/07).
  • LAG Rheinland-Pfalz, 11.12.2008 - 1 Ta 220/08

    Gegenstandswert - Zusammentreffen von Kündigungsschutzantrag und

    Die vorgenannten Grundsätze gelten entsprechend, wenn es sich nicht um mehrere Kündigungen, sondern um das Zusammentreffen einer Entfristungsklage mit einem Kündigungsschutzantrag handelt, da auch in diesem Fall mit beiden Anträgen um das Bestehen oder Nichtbestehen eines Arbeitsverhältnisses im Sinne von § 42 Abs. 4 S. 1 GKG gestritten wird (LAG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 21.01.2008 - 1 Ta 284/07).
  • LAG Rheinland-Pfalz, 01.10.2008 - 1 Ta 181/08

    Gegenstandswert der anwaltlichen Tätigkeit - Kündigung eines noch nicht 12 Monate

    Streiten die Parteien aber in einem Verfahren sowohl um die Wirksamkeit einer Kündigung als auch um die Unwirksamkeit einer vertraglich vereinbarten Befristung des Arbeitsverhältnisses, dann handelt es sich hierbei grundsätzlich um zwei rechtlich unterschiedliche Streitgegenstände, die auf einem nicht identischen Sachverhalt beruhen und die deshalb auch gesondert zu bewerten sind (Beschluss der erkennenden Kammer vom 21.01.2008 - 1 Ta 284/07).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   LAG Schleswig-Holstein, 28.02.2008 - 1 Ta 284/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,23357
LAG Schleswig-Holstein, 28.02.2008 - 1 Ta 284/07 (https://dejure.org/2008,23357)
LAG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 28.02.2008 - 1 Ta 284/07 (https://dejure.org/2008,23357)
LAG Schleswig-Holstein, Entscheidung vom 28. Februar 2008 - 1 Ta 284/07 (https://dejure.org/2008,23357)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,23357) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • LAG Schleswig-Holstein PDF

    Prozesskostenhilfe, Bewilligungsverfahren, Beiordnung eines Rechtsanwalts, Vergleich, Mehrwert, nicht rechtshängige Gegenstände

  • Judicialis
  • rechtsportal.de

    ZPO § 144 Satz 1 § 119 § 278 Abs. 6
    Umfang der Bewilligung von Prozesskostenhilfe bei Vergleich über nichtrechtshängige Ansprüche

  • Wolters Kluwer

    Erstreckung von Prozesskostenhilfe auf einen von einem Vergleichsabschluss nicht umfassten Streitgegenstand

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LAG Schleswig-Holstein, 03.03.2009 - 3 Ta 37/09

    Prozesskostenhilfe, Bewilligungsverfahren, stillschweigende Beantragung,

    Das entspricht der herrschenden Meinung und auch der ständigen Rechtsprechung des LAG Schleswig-Holstein (vgl. LAG Schleswig-Holstein vom 28.02.2008 - 1 Ta 284/07 - LAG Rheinland-Pfalz vom 10.08.2007 - 9 Ta 187/07 - m.w.N.; LAG Hamm vom 31.08.2007 - 6 Ta 402/07 - zitiert nach Juris).

    Der vorliegende Sachverhalt ist im Übrigen nicht vergleichbar mit dem, der der im Nichtabhilfebeschluss zitierten Entscheidung des LAG Schleswig-Holstein 1 Ta 284/07 zu Grunde lag.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht