Rechtsprechung
   OLG Dresden, 04.05.2012 - 1 U 1797/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,14178
OLG Dresden, 04.05.2012 - 1 U 1797/11 (https://dejure.org/2012,14178)
OLG Dresden, Entscheidung vom 04.05.2012 - 1 U 1797/11 (https://dejure.org/2012,14178)
OLG Dresden, Entscheidung vom 04. Mai 2012 - 1 U 1797/11 (https://dejure.org/2012,14178)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,14178) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • IWW
  • Justiz Sachsen

    Direkte Verlinkung leider nicht möglich. Bitte geben Sie das Aktenzeichen in das Suchformular auf der Folgeseite ein.

  • verkehrslexikon.de

    Zur Inanspruchnahme der Vollkaskoversicherung zwecks Schadensminderung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Obliegenheit des Unfallgeschädigten zur Inanspruchnahme einer Kfz-Vollkaskoversicherung

  • urteilsdatenbank.bav.de(kostenpflichtig) (Kurzinformation, ggf. mit Volltext)

    Mietwagendauer; Haftungsreduzierung/Versicherung; Schadenminderungspflicht; Winterreifen; Unfallersatztarif

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 254 Abs. 2
    Obliegenheit des Unfallgeschädigten zur Inanspruchnahme einer Kfz-Vollkaskoversicherung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - Unfallgeschädigter muss keine Vorfinanzierung vornehmen!

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Kurznachricht zu "Kasko-Regulierung ist stets zumutbar" von Theo Wilms, original erschienen in: DAR 2013, 252 - 253.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 05.03.2013 - VI ZR 245/11

    Schadenersatzanspruch bei Verkehrsunfall: Einziehung der abgetretenen Forderung

    Sie steht im Einklang mit dem überwiegenden Teil der obergerichtlichen Rechtsprechung (vgl. OLG Köln, Urteile vom 22. März 2011 - 3 U 47/10, juris Rn. 18; vom 30. August 2011 - 3 U 183/10, juris Rn. 14; OLG Karlsruhe, VersR 2012, 875, 878; OLG Celle, NJW-RR 2012, 802, 807; OLG Dresden, Urteile vom 4. Mai 2012 - 1 U 1797/11, juris Rn. 17 ff.; vom 18. Juli 2012 - 7 U 269/12, MRW 2012, 51 = juris Rn. 20 ff.; a.A. OLG Köln, Urteile vom 14. Juni 2011 - 15 U 9/11, juris Rn. 11; vom 27. Juli 2011 - 5 U 44/11, juris Rn. 5 - insoweit in MRW 3/2011, 12, 13 nicht vollständig abgedruckt; vom 8. November 2011 - 15 U 54/11, juris Rn. 18).
  • OLG Celle, 15.05.2018 - 14 U 179/17

    Schadensminderungspflicht des Unfallgeschädigten

    Dort ist angenommen worden, dass unabhängig davon, ob dies eine Frage der Erforderlichkeit der Kosten oder der Schadensminderungspflicht ist, weder eine Obliegenheit, noch eine Pflicht des Geschädigten besteht, zur Entlastung des Schädigers seine Vollkaskoversicherung einzusetzen (OLG Dresden, Urteil vom 04.05.2012, 1 U 1797/11; OLG Düsseldorf, Urteil vom 15.10.2007, 1 U 52/07, jeweils zitiert nach Juris).
  • OLG Naumburg, 15.06.2017 - 9 U 3/17

    Schadensersatz nach Verkehrsunfall: Ersatzfähigkeit von Mietwagenkosten bei

    Dort ist angenommen worden, dass unabhängig davon, ob dies eine Frage der Erforderlichkeit der Kosten oder der Schadensminderungspflicht ist, weder eine Obliegenheit, noch eine Pflicht des Geschädigten besteht, zur Entlastung des Schädigers seine Vollkaskoversicherung einzusetzen (OLG Dresden, Urteil vom 04.05.2012, 1 U 1797/11; OLG Düsseldorf, Urteil vom 15.10.2007, 1 U 52/07, jeweils zitiert nach Juris).
  • LG Chemnitz, 24.10.2014 - 2 O 2040/13
    Auch die grundsätzliche Erstattungsfähigkeit der hier sog. ,,Winterpauschalen" in Höhe von 4, 00 Euro, 5,00 Euro und 8, 00 Euro als Zusatzentgelt für an den Fahrzeugen montierte Winterreifen ist mittlerweile obergerichtlich anerkannt (BGH, Urteil vom 05.03.2013, Az.: VI ZR 234/11; OLG Dresden, Urteil vom 04.05.2012, Az.: 1 U 1797/11).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht