Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 30.05.2012 - 1 U 193/11   

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    Vorfahrtsrechtverletzung: Kreuzung beim Zusammentreffen eines kombinierten Geh- und Radweges mit einer dem Fahrzeugverkehr gewidmeten Straße; Geltung der Vorfahrtsregelung "rechts vor links"; beschränkter Vertrauensschutz bei einer unübersichtlichen T-Einmündung

  • Justiz Baden-Württemberg

    Vorfahrtsrechtverletzung: Kreuzung beim Zusammentreffen eines kombinierten Geh- und Radweges mit einer dem Fahrzeugverkehr gewidmeten Straße; Geltung der Vorfahrtsregelung "rechts vor links"; beschränkter Vertrauensschutz bei einer unübersichtlichen T-Einmündung

  • verkehrslexikon.de

    Zum Zusammentreffen eines kombinierten Geh- und Radweges mit einer dem Fahrzeugverkehr gewidmeten Straße und zur Geltung der Vorfahrtsregelung "rechts vor links"

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StVO § 8; StVG § 9; BGB § 254
    Begriff der Kreuzung i.S. von § 8 Abs. 1 StVO; Haftungsverteilung bei Vorfahrtverletzung

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Auslegung des Begriffs der Kreuzung i.S.v. § 8 Abs. 1 StVO; Haftungsverteilung bei Vertrauen auf die Vorfahrtsberechtigung i.R. eines Verkehrsunfalls

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Die Kreuzung zwischen Gehweg und Straße

  • schadenfixblog.de (Kurzinformation)

    Vorfahrtsberechtigung - Streit um Begriff der Kreuzung

  • taxi-zeitschrift.de (Kurzinformation)

    Kein blindes Vertrauen in Vorfahrtsberechtigung

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2012, 1491
  • NZV 2012, 437



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • OLG Bremen, 14.02.2018 - 1 U 37/17  

    Rechtmäßigkeit der Einordnung eines 2 Ortsteile einer Stadt miteinander

    Eine Einschränkung auf einen bestimmten Personenkreis innerhalb der berechtigten Benutzer, der dazu führen könnte, den äußeren Anschein eines untergeordneten Weges zu begründen, ist ebenfalls nicht ersichtlich (vgl. OLG Karlsruhe, Urteil v. 30.05.2012 - 1 U 193/11, juris Rn.18).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht