Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 05.10.2010 - I-1 U 244/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,8676
OLG Düsseldorf, 05.10.2010 - I-1 U 244/09 (https://dejure.org/2010,8676)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 05.10.2010 - I-1 U 244/09 (https://dejure.org/2010,8676)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 05. Januar 2010 - I-1 U 244/09 (https://dejure.org/2010,8676)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,8676) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Haushaltsführungsschaden

Papierfundstellen

  • NJW 2011, 1152
  • NZV 2011, 305
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (27)

  • OLG Frankfurt, 18.10.2018 - 22 U 97/16

    Zur Berechnung von Haushaltsführungsschaden und Schmerzensgeld

    Dabei ist maßgeblich nicht die Minderung der Erwerbsfähigkeit, sondern die konkrete haushaltsspezifische Beeinträchtigung (MdH, OLG Frankfurt am Main, 29. Oktober 2008 - 22 W 64/08 - OLG Celle, 17. Januar 2007 - 14 U 101/06 - OLG Düsseldorf, 5. Oktober 2010 - 1 U 244/09 - OLG Köln, 12. Dezember 2014 - 19 U 39/14 - KG, 15. Januar 2015 - 22 U 68/11 -).
  • OLG München, 21.03.2014 - 10 U 3341/13

    Höhe des Schmerzensgeldes bei HWS-Syndrom mit lang anhaltender Schmerzsymptomatik

    Dem Kläger ist über das bereits außergerichtlich bezahlte Schmerzensgeld in Höhe von 2.000,00 EUR hinaus ein weiteres - ohne Verstoß gegen § 308 I ZPO (vgl. BGHZ 132, 341 (350 f.) = NJW 1996, 2425 = VersR 1996, 990 - VI. ZS; NJW 2002, 3769 = VersR 2002, 1521 [BGH 10.10.2002 - III ZR 205/01] - III. ZS; OLG Düsseldorf NJW 2011, 1152) auch etwas über den klägerischen Vorstellungen liegendes - Schmerzensgeld in Höhe von 11.000,00 EUR zuzusprechen.
  • LG Bremen, 13.05.2013 - 7 O 1759/12

    Kein Aufwendungsersatz für unfallbedingt entgangenen Urlaub

    Maßgeblich ist nicht die MdE, sondern die konkrete haushaltsspezifische Beeinträchtigung (sog. MdH, vgl. OLG Frankfurt, Schaden-Praxis 2009, 217; OLG Celle, Schaden-Praxis 2008, 7; OLG Düsseldorf, NZV 2011, 305).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht