Weitere Entscheidung unten: OLG Schleswig, 30.08.2013

Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 19.03.2013 - I-1 U 99/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,8496
OLG Düsseldorf, 19.03.2013 - I-1 U 99/12 (https://dejure.org/2013,8496)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 19.03.2013 - I-1 U 99/12 (https://dejure.org/2013,8496)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 19. März 2013 - I-1 U 99/12 (https://dejure.org/2013,8496)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,8496) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • verkehrslexikon.de

    Zu den Beweisanzeichen für einen provozierten Unfall

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Anforderungen an den Nachweis einer Unfallprovokation bei Verwicklung des vermeintlich Geschädigten in 25 frühere Unfallereignisse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StVG § 7 Abs. 1; ZPO § 286
    Anforderungen an den Nachweis einer Unfallprovokation durch den Geschädigten bzw. an einen manipulierten Unfall

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    "Pechfamilie” - 25 Verkehrsunfälle in vier Jahren?

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Nachweis einer Unfallprovokation

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Beteiligung des angeblich Geschädigten an einer Vielzahl von Unfällen kann für Unfallmanipulation sprechen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • KG, 05.10.2015 - 161 Ss 190/15

    Strafverfahren wegen Versicherungsbetruges: Anforderungen an die tatrichterliche

    Zwar könnte im Rahmen der erforderlichen Gesamtwürdigung ein - starkes - Indiz für ein manipuliertes Unfallgeschehen sein, dass der BMW innerhalb von nur rund eineinhalb Jahren in insgesamt fünf gleichartige Verkehrsunfälle verwickelt war (vgl. hierzu OLG Düsseldorf, Urteil vom 19. März 2013 - 1 U 99/12 - juris Rz. 40 f).
  • OLG Schleswig, 08.05.2018 - 7 U 52/17

    Eine zunächst verschwiegene Bekanntschaft der unfallbeteiligten Fahrer, die erst

    Der Einwilligungsnachweis ist bereits dann geführt, wenn sich eine erhebliche Wahrscheinlichkeit für unredliches Verhalten feststellen lässt, was sich aus einer ungewöhnlichen Häufung von Umständen ableiten lässt (vgl. OLG Düsseldorf, Urteil vom 19.03.2013, 1 U 99/12).
  • OLG Schleswig, 04.01.2021 - 7 U 150/20

    Beweislast und Indizienbeweisführung bei Unfallmanipulationen

    Eine Überzeugungsbildung im Sinne von § 286 Abs. 1 ZPO setzt jedoch nicht immer eine mathematisch lückenlose Gewissheit voraus, sondern es genügt ein für das praktische Leben brauchbarer Grad von Gewissheit, der verbleibenden Zweifeln Schweigen gebietet, ohne sie völlig auszuschließen (BGH, a.a.O., mit Hinweis auf BGH, Urteile vom 11.11.2014, VI ZR 76/13; vom 04.11.2003, VI ZR 28/03; vom 18.01.2000, VI ZR 375/98; OLG Düsseldorf, Urteil vom 19.03.2013, 1 U 99/12).
  • OLG Schleswig, 02.07.2018 - 7 U 119/17

    Indizien für einen manipulierten Verkehrsunfall: Bereits ein zweimaliger Anstoß

    Voraussetzung der durch Indizien gewonnenen Überzeugungsbildung ist keine mathematisch lückenlose Gewissheit - insoweit dürfen die Anforderungen an den Indizienbeweis nicht überspannt werden -, vielmehr ist ein für das praktische Leben brauchbarer Grad von Gewissheit ausreichend, der den Zweifeln Schweigen gebietet, ohne sie völlig auszuschließen (OLG Düsseldorf, Urteil v. 19.03.2013, BeckRS 2013, 07675).
  • LG Aachen, 09.08.2018 - 4 O 1/17

    Verkehrsunfall - Indizien für Unfallmanipulation

    Dabei genügt zum Nachweis ein für das praktische Leben brauchbarer Grad von Gewissheit, d.h. ein für einen vernünftigen, die Lebensverhältnisse klar überschauenden Menschen so hoher Grad von Wahrscheinlichkeit, dass er Zweifeln Schweigen gebieten, ohne sie mathematisch lückenlos auszuschließen (vgl. BGH, aaO, Rdnr. 10 sowie 27f; OLG Düsseldorf, Urt. v. 19.3.2013, Az. 1 U 99/12, zitiert nach juris Rdnr. 25 m.w.N.; OLG Köln, Beschluss v. 23.10.2014, Az. 19 U 79/14, zitiert nach juris Rdnr. 4 und 15f m.w.N.).
  • LG Bochum, 25.11.2019 - 3 O 199/16

    Verkehrsunfall - Anforderungen an Feststellung eines manipulierten

    Das gänzliche Fehlen einer Abwehrreaktion, die bei einem unkontrollierten Anstoß natürlich gewesen wäre, spricht dafür, dass das Schadensereignis bewusst herbeigeführt wurde (vgl. z.B. OLG Düsseldorf, Urt. v. 19.03.2013, Az.: 1 U 99/12).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Schleswig, 30.08.2013 - 1 U 99/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,25262
OLG Schleswig, 30.08.2013 - 1 U 99/12 (https://dejure.org/2013,25262)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 30.08.2013 - 1 U 99/12 (https://dejure.org/2013,25262)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 30. August 2013 - 1 U 99/12 (https://dejure.org/2013,25262)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,25262) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • rechtsportal.de

    BGB § 648a
    Anspruch des Auftragnehmers auf Stellung einer Sicherheit bei Mängeln bzw. fehlender Fertigstellung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Sicherheit nach § 648a BGB muss trotz Mängeln gestellt werden!

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Anspruch des Auftragnehmers auf Stellung einer Sicherheit bei Mängeln bzw. fehlender Fertigstellung

  • Jurion (Kurzinformation)

    Anspruch auf Stellung einer Sicherheit ist unabhängig von Einreden des Bestellers

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Anspruch auf Stellung einer Sicherheit ist unabhängig von Einreden des Bestellers

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Sicherheit nach § 648a BGB muss trotz Mängeln gestellt werden! (IBR 2013, 1324)

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht