Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 16.12.2005 - 1 UF 54/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,7123
OLG Frankfurt, 16.12.2005 - 1 UF 54/05 (https://dejure.org/2005,7123)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 16.12.2005 - 1 UF 54/05 (https://dejure.org/2005,7123)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 16. Dezember 2005 - 1 UF 54/05 (https://dejure.org/2005,7123)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,7123) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • IWW
  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 1579 Nr 2 BGB, § 138 Abs 1 ZPO
    Nachehelicher Unterhalt: Bedarfsprägung durch Einkommensminderung des Pflichtigen infolge Stellungswechsel bei demselben Arbeitgeber; Verwirkung des Unterhaltsanspruchs wegen Verschweigens einer Erbschaft und einer Ausdehnung der Erwerbstätigkeit

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Anspruch auf nachehelichen Unterhalt; Auswirkungen von Einkommensminderungen im Rahmen eines in der Ehe angelegten beruflichen Werdegangs; Wechsel der polizeilichen Dienstart als unterhaltsbezogene Obliegenheitsverletzung; Verwirkung von weitergehenden ...

  • Judicialis

    BGB § 1579; ; ZPO § 138 I

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 1579 Nr. 2
    Verwirkung des Unterhaltsanpruchs nach § 1579 Nr. 2 BGB

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Verschweigen von neuen Einkünften während des Unterhaltsprozesses

Besprechungen u.ä. (2)

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Ehegattenunterhalt - Verwirkung von Ehegattenunterhalt bei Verschweigen von Einkünften

  • 123recht.net (Entscheidungsbesprechung, 7.7.2006)

    Verschweigen von neuen Einkünften während des Unterhaltsprozesses

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Brandenburg, 27.07.2011 - 13 U 133/09

    Nutzungsentschädigung nach Auszug eines Ehepartners aus der gemeinsamen Wohnung

    Das ist der Fall, wenn sich das Verhalten des Berechtigten, der vom Pflichtigen nacheheliche Solidarität fordert, ohne ihr selbst zu genügen, als besonders unredlich darstellt, in dem es darauf abzielt, durch Täuschung eine nicht oder nicht in diesem Umfang zustehende Leistung vom Unterhaltsschuldner zu erlangen (OLG Hamm, NJW-RR 02, 510; OLG Ffm FF 06, 157).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht