Rechtsprechung
   VK Baden-Württemberg, 19.03.2007 - 1 VK 7/07, 1 VK 8/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,21669
VK Baden-Württemberg, 19.03.2007 - 1 VK 7/07, 1 VK 8/07 (https://dejure.org/2007,21669)
VK Baden-Württemberg, Entscheidung vom 19.03.2007 - 1 VK 7/07, 1 VK 8/07 (https://dejure.org/2007,21669)
VK Baden-Württemberg, Entscheidung vom 19. März 2007 - 1 VK 7/07, 1 VK 8/07 (https://dejure.org/2007,21669)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,21669) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Vergabeverfahren " Verbau- und Erdbauarbeiten, Neubau Frauen - und Kinderklinik auf dem Gelände des bestehenden K. Hospitals in ..."

  • Landesrecht Baden-Württemberg
  • oeffentliche-auftraege.de PDF

    Rüge: notwendiger Inhalt (Behauptung eines Vergaberechtsverstoßes und Aufforderung zur Abhilfe)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Zwingender Angebotsausschluss wegen fehlender Urkalkulation

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Nichtzulassung eines Angebots im Vergabeverfahren aufgrund der Versäumung der Bewerbungsfrist; Notwendigkeit der Vorlage einer Urkalkulation in der Bewerbung; Gleichbehandlung aller Bieter im Rahmen eines Vergabeverfahrens; Ausschluss eines Bewerbers aus dem ...

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Nichtzulassung eines Angebots im Vergabeverfahren aufgrund der Versäumung der Bewerbungsfrist; Notwendigkeit der Vorlage einer Urkalkulation in der Bewerbung; Gleichbehandlung aller Bieter im Rahmen eines Vergabeverfahrens; Ausschluss eines Bewerbers aus dem ...

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Zwingender Ausschluss eines Angebots bei fehlender - geforderter - Urkalkulation! (IBR 2007, 1216)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)

  • OLG Karlsruhe, 18.09.2007 - 17 Verg 5/07

    Erledigung einer Rechtsangelegenheit aufgrund des Abschlusses des

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VK Sachsen, 13.08.2009 - 1/SVK/034-09

    Wann liegt eine Dienstleistungskonzession vor?

    Deswegen können Anträge nach § 115 Abs. 2 Satz 1 GWB grundsätzlich nur Erfolg haben, wenn sie sich auf Umstände stützen, die sich einer Planung von vornherein entziehen (VK Baden-Württemberg, B. v. 17.03.2007 - Az.: 1 VK 7/07, 8/07).

    Wegen dieses schwerwiegenden Eingriffs konnte nach der bisherigen Rechtsprechung § 115 Abs. 2 Satz 1 GWB nur dahingehend verstanden werden, dass grundsätzlich nur in besonderen Ausnahmefällen eine Gestattung des Zuschlags erfolgen darf, wenn also ein dringendes Interesse besteht, welches deutlich das Interesse an einer ordnungsgemäßen Durchführung des Nachprüfungsverfahrens übersteigt (VK Arnsberg, B. v. 11.09.2008 - Az.: VK 19/08; VK Baden-Württemberg, B. v. 17.03.2007 - Az.: 1 VK 7/07, 8/07; 2. VK Bund, B. v. 21.07.2005 - Az.: VK 2-60/05; B. v. 07.07.2005 - Az.: VK 2-66/05;; VK Schleswig-Holstein, B. v. 15.02.2007 - Az.: VK-SH 3/07;; 1. VK Sachsen, B. v. 05.04.2006 - Az.: 1/SVK/027-06; B. v. 23.06.2005 - Az.: 1/SVK/068-05, 068-05G).

  • VK Südbayern, 29.07.2010 - Z3-3-3194-1-39-06/10

    Gestattung des vorzeitigen Zuschlags

    Wegen dieses schwerwiegenden Eingriffs kann § 115 Abs. 2 Satz 1 und 2 GWB nur dahingehend verstanden werden, dass grundsätzlich nur in besonderen Ausnahmefällen eine Gestattung des Zuschlags erfolgen darf, wenn also ein dringendes Interesse besteht, welches deutlich das Interesse an einer ordnungsgemäßen Durchführung des Nachprüfungsverfahrens übersteigt (VK Arnsberg, B. v. 11.09.2008 - Az.: VK 19/08; B. v. 10.01.2008 - Az.: VK 42/07; VK Baden-Württemberg, B. v. 17.03.2007 - Az.: 1 VK 07/07, 08/07; 2. VK Bund, B. v. 21.07.2005 - Az.: VK 2 - 60/05; B. v. 07.07.2005 - Az.: VK 2 - 66/05; B. v. 07.07.2005 - Az.: VK 2 - 63/05; 1. VK Sachsen, B. v. 05.04.2006 - Az.: 1/SVK/027-06; B. v. 23.06.2005 - Az.: 1/SVK/068-05, 068-05G; VK Schleswig- Holstein, B. v. 15.02.2007 - Az.: VK-SH 03/07; B. v. 08.07.2005 - Az.: VK-SH 18/05).

    Daraus folgt, dass der effektive Primärrechtsschutz des § 97 Abs. 7 GWB nur dann ausnahmsweise durch Gestattung der Erteilung des Zuschlags durchbrochen werden darf, wenn das Interesse des Auftraggebers und der Allgemeinheit an einer sofortigen Erteilung des Zuschlags das gesetzlich festgeschriebene Interesse an der Zuschlagssperre deutlich überwiegt (VK Arnsberg, B. v. 11.09.2008 - Az.: VK 19/08; B. v. 10.01.2008 - Az.: VK 42/07; VK Baden-Württemberg, B. v. 17.03.2007 - Az.: 1 VK 07/07, 08/07; VK Düsseldorf, B. v. 06.10.2005 - Az.: VK - 30/2005 - B (Z); B. v. 27.07.2005 - Az.: VK - 24/2005 - Z, VK - 20/2005 - Z; B. v. 29.06.2005 - Az.: VK 16 - 2005 - Z; VK Hamburg, B. v. 27.10.2005 - Az.: VK BSU-3/05; B. v. 22.04.2005 - Az.: VK BSU-2/05; 1. VK Sachsen, B. v. 05.04.2006 - Az.: 1/SVK/027-06; B. v. 23.06.2005 - Az.: 1/SVK/068-05, 068-05G; B. v. 12.02.2004 - Az.: 1/SVK/164-03, 1/SVK/164-03G; VK Schleswig-Holstein, B. v. 15.02.2007 - Az.: VK-SH 03/07; B. v. 08.07.2005 - Az.: VK-SH 18/05).

  • VK Baden-Württemberg, 06.04.2009 - 1 VK 13/09

    Technische Nebenangebote müssen geforderte Erklärungen enthalten

    Wie der Antragsgegner und die Beigeladene zutreffend ausführen, können die Angaben zu den Mengenansätzen und Einzelpreisen auch im Rahmen von Pauschalpreisangeboten von rechtserheblicher Bedeutung sein und zwar zumindest im Rahmen der Anwendbarkeit des § 2 Nr. 7 bzw. § 2 Nr. 4 bis 6 VOB/B (vgl. OLG Frankfurt v. 26.3.2002, 11 Verg 3/01; VK Baden-Württemberg v. 19.3.2007, 1 VK 7-8/07, bestätigt durch OLG Karlsruhe v. 18.9.2007, 17 Verg 5/07).

    Darin unterscheidet sich die Rüge von der bloßen Anfrage oder Anregung (Weyand, ibr-online-Kommentar Vergaberecht, § 107 GWB; Byok/Jaeger, Kommentar zum Vergaberecht, 2. Aufl., § 107 Rdn. 991, VK Baden-Württemberg vom 30.3.2007, 1 VK 8/07).

  • VK Sachsen, 16.01.2008 - 1/SVK/084-07

    Fehlende Erklärungen: Ausschluss!

    Darauf, ob es sich um wettbewerbserhebliche Erklärungen handelt, kommt es nicht an (VK Baden-Württemberg, Beschluss vom 19.03.2007 - 1 VK 7/07, 8/07).
  • VK Baden-Württemberg, 07.11.2007 - 1 VK 43/07

    Bindefrist bis zum Abschluss von Vergabenachprüfungsverfahren?

    Eine Rüge muss erkennen lassen, dass ein Vergaberechtsverstoß behauptet und seine Beseitigung ernsthaft gefordert wird Darin unterscheidet sich die Rüge von der bloßen Anfrage oder Anregung (Weyand, ibr-online-Kommentar Vergaberecht, § 107 GWB; Byok/Jaeger, Kommentar zum Vergaberecht, 2. Aufl., § 107 Rdn. 991, VK Baden-Württemberg vom 30.3.2007, 1 VK 8/07).
  • VK Baden-Württemberg, 26.03.2010 - 1 VK 11/10

    Schutz des öffentlichen Auftraggebers und Rügevoraussetzungen

    Darin unterscheidet sich die Rüge von der bloßen Anfrage oder Anregung (Weyand, ibr-online-Kommentar Vergaberecht, § 107 GWB; Byok/Jaeger, Kommentar zum Vergaberecht, 2. Aufl., § 107 Rn. 991, VK Baden-Württemberg vom 30.3.2007, 1 VK 8/07, VK Baden-Württemberg vom 27.11.2009, 1 VK 57/09).
  • VK Schleswig-Holstein, 11.09.2009 - VK-SH 14/09
    Er kann den Anspruch auf effektiven Rechtschutz nicht dadurch unterlaufen, dass er Zeiten für Nachprüfungsanträge unberücksichtigt lässt (vgl. OLG Stuttgart vom 16.2.2004, 2 Verg;; OLG Jena, Beschluss vom 24.10.2003, 6 Verg 9/03, IBR 2004, 43; VK Baden-Württemberg, Beschluss vom 19.03.2007 - 1 VK 7/07, 8/07).
  • VK Baden-Württemberg, 25.03.2014 - 1 VK 9/14

    Vergabenachprüfungsverfahren: Überprüfbarkeit einer Loslimitierung;

    Darin unterscheidet sich die Rüge von der bloßen Anfrage oder Anregung (Weyand, ibr-online-Kommentar Vergaberecht, § 107 GWB; Byok/Jaeger, Kommentar zum Vergaberecht, 2. Aufl., § 107 Rn. 991, VK Baden-Württemberg vom 30.3.2007, 1 VK 8/07, VK Baden- Württemberg vom 27.11.2009, 1 VK 57/09).
  • VK Baden-Württemberg, 25.03.2014 - 1 VK 8/14

    Vergabenachprüfungsverfahren: Begründung für eine Loslimitierung; Wertungsbonus

    Darin unterscheidet sich die Rüge von der bloßen Anfrage oder Anregung (Weyand, ibr-online-Kommentar Vergaberecht, § 107 GWB; Byok/Jaeger, Kommentar zum Vergaberecht, 2. Aufl., § 107 Rn. 991, VK Baden-Württemberg vom 30.3.2007, 1 VK 8/07, VK Baden- Württemberg vom 27.11.2009, 1 VK 57/09).
  • VK Mecklenburg-Vorpommern, 12.11.2007 - 1 VK 7/07

    Vergabe von Leistungen zur medizinischen Versorgung

  • VK Baden-Württemberg, 27.07.2009 - 1 VK 31/09

    Gesonderte Rüge im bereits anhängigen Nachprüfungsverfahren?

  • VK Thüringen, 08.02.2017 - 250-4003-8886/2016-E-S-022-GTH
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   VK Mecklenburg-Vorpommern, 12.11.2007 - 1 VK 8/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,74556
VK Mecklenburg-Vorpommern, 12.11.2007 - 1 VK 8/07 (https://dejure.org/2007,74556)
VK Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 12.11.2007 - 1 VK 8/07 (https://dejure.org/2007,74556)
VK Mecklenburg-Vorpommern, Entscheidung vom 12. November 2007 - 1 VK 8/07 (https://dejure.org/2007,74556)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,74556) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Pflicht der Vergabestelle zur Vermeidung von Unsicherheiten bei der Ausschreibung eines Rahmenvertrags; Gesetzliche Krankenkasse als öffentliche Auftraggeberin; Gleichsetzung der indirekten mit der direkten Finanzierung; (Nachprüfungs-)Antragsbefugnis bei der Verletzung ...

  • ibr-online

    Vergabe von Leistungen zur medizinischen Versorgung

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • VK Baden-Württemberg, 19.03.2007 - 1 VK 7/07

    Zwingender Angebotsausschluss wegen fehlender Urkalkulation

    Der Antrag der Antragstellerin 2 im Verfahren 1 VK 8/07 wird als unzulässig zurückgewiesen.

    Im Verfahren 1 VK 8/07 hat die Antragstellerin 2 die der Antragsgegnerin zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung entstandenen notwendigen Aufwendungen zu tragen.

    Der Antrag der Antragstellerin 2 im Verfahren 1 VK 8/07 ist als unzulässig zurückzuweisen.

    Der Antrag der Antragstellerin 2 im Verfahren 1 VK 8/07 ist insoweit deshalb wegen Verletzung der Rügeobliegenheit als unzulässig zurückzuweisen.

  • OLG Karlsruhe, 04.05.2007 - 17 Verg 5/07

    Nichtvorlage der geforderten Urkalkulation: Ausschluss!

    Ihr Nachprüfungsantrag im Verfahren 1 VK 8/07 ist nicht Gegenstand des Beschwerdeverfahrens.

    Durch den -nur bezogen auf den Nachprüfungsantrag der Antragstellerin Ziffer 1 und das Verfahren 1 VK 7/07 -angefochtenen Beschluss hat die Vergabekammer nach mündlicher Verhandlung vom 19.03.2007, in der mit den Beteiligten die Sach-und Rechtslage erörtert worden war, den Nachprüfungsantrag der Antragstellerin Ziffer 2 im Verfahren 1 VK 8/07 als unzulässig zurückgewiesen und -im Verfahren 1 VK 7/07 -der Antragsgegnerin untersagt, im Rahmen des laufenden Vergabeverfahrens einen Zuschlag auf das Angebot der Beigeladenen oder das Angebot der Antragstellerin Ziffer 1 zu erteilen, und ihren Antrag auf Gestattung des vorzeitigen Zuschlags nach § 115 Abs. 2 Satz 1 GWB zurückgewiesen.

  • OLG Rostock, 02.07.2008 - 17 Verg 4/07

    Zuständigkeit der Sozialgerichte für die Nachprüfung von Ausschreibungen gem. §

    den Beschluss der 1. Vergabekammer vom 12. November 2007 - 1 VK 6/07, 1 K 7/07,1 VK 8/07 (verbundene Verfahren) - aufzuheben und die jeweiligen Nachprüfungsanträge der Antragstellerinnen zurückzuweisen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   VK Saarland, 03.03.2008 - 1 VK 08/2007   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,30473
VK Saarland, 03.03.2008 - 1 VK 08/2007 (https://dejure.org/2008,30473)
VK Saarland, Entscheidung vom 03.03.2008 - 1 VK 08/2007 (https://dejure.org/2008,30473)
VK Saarland, Entscheidung vom 03. März 2008 - 1 VK 08/2007 (https://dejure.org/2008,30473)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,30473) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Wolters Kluwer

    Kostenentscheidung im Falle der Rücknahme des Antrags vor Entscheidung der Vergabekammer; Kosten des Verfahrens vor der Vergabekammer nach dem personellen und sachlichen Aufwand der Vergabekammer unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Bedeutung des Gegenstandes des ...

  • oeffentliche-auftraege.de PDF
  • VERIS(Abodienst, Leitsatz ggf. frei)
  • Reguvis VergabePortal - Veris(Abodienst, Leitsatz ggf. frei)
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht