Rechtsprechung
   BVerwG, 29.11.1988 - 1 WB 115.88   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1988,1519
BVerwG, 29.11.1988 - 1 WB 115.88 (https://dejure.org/1988,1519)
BVerwG, Entscheidung vom 29.11.1988 - 1 WB 115.88 (https://dejure.org/1988,1519)
BVerwG, Entscheidung vom 29. November 1988 - 1 WB 115.88 (https://dejure.org/1988,1519)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,1519) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Rechtsmittelbelehrung - Gerichtsanrufung - Unzuständigkeit - Kostenlast

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 1989, 391
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (24)

  • OVG Rheinland-Pfalz, 30.06.2006 - 10 A 10243/06

    Fristlose Entlassung eines Soldaten auf Zeit wegen Einsatzes eines verfälschten

    Mit Rücksicht darauf, dass es im vorliegenden Fall, in dem das Dienstvergehen zum maßgeblichen Zeitpunkt immerhin schon fast ein halbes Jahr zurückgelegen hat, allenfalls um die Abdeckung eines "Restrisikos" gehen kann, was die Nachahmungsgefahr betrifft, erachtet der Senat das in einem Disziplinarverfahren mindestens zu erwartende Beförderungsverbot (vgl. hierzu z.B. BVerwG, Urteil vom 27. Juni 1990, NVwZ-RR 1991, S. 203 ff.; Beschluss vom 29. November 1988, NZWehrr 1989, S. 203 ff.) in jedem Fall als ausreichende Abschreckung für andere Soldaten - denen im Übrigen bereits im maßgeblichen Zeitpunkt durch die strafgerichtliche Verurteilung des Klägers vor Augen geführt war, dass ein solches Verhalten, wie es in Rede steht, sogar zu einer Vorstrafe führen kann.
  • BVerwG, 31.01.1996 - 1 WB 73.95

    Antrag auf Rückführung in eine Offizierslaufbahn - Zuerkennung einer

    Dagegen können die fachlichen Überlegungen, die zu der Beurteilung geführt haben, nicht Gegenstand gerichtlicher Überprüfung sein (BVerwG DokBer B 1993, 239; vgl. Beschlüsse vom 29. November 1988 - BVerwG 1 WB 115.88 - und vom 9. März 1993 - BVerwG 1 WB 86.92 -).
  • BVerwG, 24.07.1996 - 1 WB 55.96

    Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung - Vorrang des öffentlichen

    Inwieweit dies die Eignung des Antragstellers für den Dienstposten berühren könnte, liegt im Bereiche fachlicher Überlegungen, die allein der personalbearbeitenden Stelle obliegen und nicht Gegenstand der gerichtlichen Überprüfung sein können (vgl. Beschlüsse vom 29. November 1988 - BVerwG 1 WB 115.88 -, vom 9. März 1993 - BVerwG 1 WB 86.92 - und vom 31. Januar 1996 - BVerwG 1 WB 73.95 -).
  • BVerwG, 24.06.1997 - 1 WB 117.96

    Antrag auf Aufhebung der Rückführung in die Laufbahn der Unteroffiziere -

    Dagegen können die fachlichen Erwägungen, die zu der Beurteilung geführt haben, nicht Gegenstand gerichtlicher Überprüfung sein (vgl. Beschlüsse vom 29. November 1988 - BVerwG 1 WB 115.88 -, vom 30. August 1995 - BVerwG 1 WB 60.95 - und vom 31. Januar 1996 - BVerwG 1 WB 73.95 - ).
  • BVerwG, 09.03.1993 - 1 WB 86.92

    Rechtmäßigkeit der Rückführung eines Offiziersanwärters in die Laufbahn der

    Dagegen können die fachlichen Erwägungen, die zu der Beurteilung geführt haben, nicht Gegenstand gerichtlicher Überprüfung sein (vgl. Beschlüsse vom 29. November 1988 - BVerwG 1 WB 115.88 - und vom 10. November 1992 - BVerwG 1 WB 61.92 -).
  • BVerwG, 21.11.1995 - 1 WB 38.95

    Beurteilung eines Soldaten - Zurückstellung von einer Beförderung

    Dagegen können die fachlichen Erwägungen, die zu der Beurteilung geführt haben, nicht Gegenstand gerichtlicher Überprüfung sein (vgl. Beschlüsse vom 29. November 1988 - BVerwG 1 WB 115.88 -, vom 10. November 1992 - BVerwG 1 WB 61.92 - und vom 30. August 1995 - BVerwG 1 WB 60.95 -).
  • BVerwG, 30.08.1995 - 1 WB 60.95

    Dienstpflichtverletzung eines Soldaten - Eignung für einen Dienstposten

    Dagegen können die fachlichen Erwägungen, die zu der Beurteilung geführt haben, nicht Gegenstand gerichtlicher Überprüfung sein (vgl. Beschlüsse vom 29. November 1988 - BVerwG 1 WB 115.88 -, vom 10. November 1992 - BVerwG 1 WB 61.92 - und vom 9. März 1993 - BVerwG 1 WB 86.92 -).
  • BVerwG, 15.10.1996 - 1 WB 87.96

    Anspruch eines Soldaten auf eine bestimmte örtliche Verwendung - Voraussetzungen

    Im übrigen liegt die Beurteilung der Eignung des Antragstellers für den Dienstposten im Bereich fachlicher Überlegungen, die allein der personalbearbeitenden Stelle obliegen und nicht Gegenstand der gerichtlichen Überprüfung sein können (vgl. Beschlüsse vom 29. November 1988 - BVerwG 1 WB 115.88 -, vom 9. März 1993 - BVerwG 1 WB 86.92 - und vom 31. Januar 1996 - BVerwG 1 WB 73.95 -).
  • BVerwG, 30.01.1996 - 1 WB 95.95

    Beurteilung eines Soldaten - Nichteignung zum Offizier - Aufhebung einer

    Dagegen können die fachlichen Erwägungen, die zu der Entscheidung geführt haben, nicht Gegenstand der gerichtlichen Überprüfung sein (vgl. Beschlüsse vom 29. November 1988 - BVerwG 1 WB 115.88 -, vom 10. November 1992 - BVerwG 1 WB 61.92 - , vom 9. März 1993 - BVerwG 1 WB 86.92 - und vom 30. August 1995 - BVerwG 1 WB 60.95 -).
  • BVerwG, 15.10.1996 - 1 WB 54.96

    Rechtswidrigkeit einer Versetzung auf den Dienstposten eines Fernmeldeoffiziers

    Inwieweit dies die Eignung des Antragstellers für den Dienstposten berühren könnte, liegt im Bereiche fachlicher Überlegungen, die allein der personalbearbeitenden Stelle obliegen und nicht Gegenstand der gerichtlichen Oberprüfung sein können (vgl. Beschlüsse vom 29. November 1988 - BVerwG 1 WB 115.88 -, vom 9. März 1993 - BVerwG 1 WB 86.92 - und vom 31. Januar 1996 - BVerwG 1 WB 73.95 -).
  • BVerwG, 27.08.1998 - 1 WB 17.98

    Klage gegen die Entlassung aus dem Dienstverhältnis eines Soldaten auf Zeit -

  • BVerwG, 26.11.1996 - 1 WB 67.96

    Zurückführung in die Laufbahn der Unteroffiziere wegen Nichteignung auf Grund

  • VG Schleswig, 28.05.2018 - 4 B 19/18

    Rundfunk- und Fernsehrecht einschl. Beitragsbefreiung

  • VG Kassel, 31.01.2005 - 7 G 2361/04

    Entlassung eines Offizieranwärters wegen Charaktermängeln; Straßenverkehrsdelikt

  • BVerwG, 27.11.1996 - 1 WB 63.96

    Zurückführung in die Laufbahngruppe der Mannschaften wegen Nichteignung zum

  • BVerwG, 27.11.1996 - 1 WB 53.96

    Ablösung von der Ausbildung zum FSKontrLtr (Flugsicherheitskontrollleiter) -

  • BVerwG, 26.11.1996 - 1 WB 62.96

    Rückführung von Offizieranwärtern in ihre frühere Laufbahn bei Nichteignung -

  • BVerwG, 26.11.1996 - 1 WB 66.96

    Aufhebungsantrag gegen den Bescheid des PSABw (Personalstammamt der Bundeswehr )

  • BVerwG, 28.10.1992 - 1 WB 79.92

    Rechtmäßigkeit der Rückführung eines Offiziersanwärters in die Laufbahngruppe der

  • BVerwG, 23.05.1990 - 2 WD 35.89

    Betrug des Dienstherren und Verletzung der Wahrheitspflicht durch einen Soldaten

  • BVerwG, 11.03.1997 - 1 WB 98.96

    Ablösung eines Soldaten vor Ende der Ausbildung am Arbeitsplatz (AAP) -

  • VG Gera, 08.09.2005 - 1 K 2006/04

    Recht der Bundesbeamten; Entlassung eines Offizieranwärters; rechtsradikale

  • OVG Sachsen, 11.01.2001 - 1 D 47/00
  • BVerwG, 08.03.1993 - 1 WB 95.92

    Beschwerde eines Soldaten gegen einen unwiderruflichen Prozessvergleich -

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht