Rechtsprechung
   BVerwG, 31.01.2019 - 1 WB 28.17   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,1296
BVerwG, 31.01.2019 - 1 WB 28.17 (https://dejure.org/2019,1296)
BVerwG, Entscheidung vom 31.01.2019 - 1 WB 28.17 (https://dejure.org/2019,1296)
BVerwG, Entscheidung vom 31. Januar 2019 - 1 WB 28.17 (https://dejure.org/2019,1296)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,1296) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • openjur.de
  • Bundesverwaltungsgericht

    GG Art. 2 Abs. 1, Art. 3 Abs. 2; SG § 4 Abs. 3, § 6; SGleiG §§ 1, 4; WBO § 17 Abs. 1 Satz 1, Abs. 4 Satz 1, § 21 Abs. 2 Satz 1
    Annex; Einschätzungsspielraum; Erfordernisse des militärischen Dienstes; Förderung von Frauen; Gleichberechtigung von Frauen und Männern; Haar- und Barttracht; Kleidungsstücke; Körperbestandteile; Sachzusammenhang; Uniform; Verhältnismäßigkeitsgrundsatz; Vorbehalt des ...

  • rechtsprechung-im-internet.de
  • Wolters Kluwer

    Diskriminierung männlicher Soldaten aufgrund der Verpflichtung zum Tragen von kurzen Haaren gemäß der sog. Vorgaben für die Haartracht

  • rewis.io

    Haar- und Barterlass bedarf gesetzlicher Ermächtigung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Diskriminierung männlicher Soldaten aufgrund der Verpflichtung zum Tragen von kurzen Haaren gemäß der sog. Vorgaben für die Haartracht

  • rechtsportal.de

    Haar- und Barttracht; Vorbehalt des Gesetzes; Einschätzungsspielraum; Erfordernisse des militärischen Dienstes; einheitliches äußeres Erscheinungsbild; Gleichberechtigung von Frauen und Männern; Förderung von Frauen; Wesentlichkeitstheorie; Uniform; Sachzusammenhang; ...

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • Bundesverwaltungsgericht (Pressemitteilung)

    Haar- und Barterlass bedarf gesetzlicher Ermächtigung

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Haar- und Barterlass bedarf gesetzlicher Ermächtigung

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Keine ausreichende Ermächtigungsgrundlage für Vorgaben der Haartracht von Soldaten

  • spiegel.de (Pressebericht, 31.01.2019)

    Soldat will lange Haare tragen - Bundeswehr muss Haar- und Barterlass neu regeln

  • bund-verlag.de (Kurzinformation)

    Haarerlass muss gestutzt werden

  • Jurion (Kurzinformation)

    Haar- und Barterlass bedarf gesetzlicher Ermächtigung

  • tp-presseagentur.de (Kurzinformation)

    Soldaten müssen weiterhin kurze Haare tragen

  • dombert.de (Kurzinformation)

    Keine Vorschriften für das äußere Erscheinungsbild ohne gesetzliche Grundlage

  • bund-verlag.de (Kurzinformation)

    Haarerlass der Bundeswehr bedarf einer gesetzlichen Grundlage

Besprechungen u.ä. (2)

  • lto.de (Entscheidungsbesprechung, auf der Grundlage der Pressemitteilung/Presseberichte)

    Frisurvorschriften der Bundeswehr: Die Rückkehr der "alten Zöpfe"?

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    §§ 4 Abs. 3, 6 SG; Art. 2 Abs. 1, Art. 3 Abs. 2 GG
    Haar- und Barterlass der Bundeswehr bedarf gesetzlicher Ermächtigung

Papierfundstellen

  • BVerwGE 164, 304
  • NVwZ 2019, 1291
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (44)

  • AG Weimar, 11.01.2021 - 6 OWi 523 Js 202518/20

    Corona-Kontaktverbot verfassungswidrig - Freispruch im OWi-Verfahren

    Die Rechtsprechung hat aber, um einer sonst unvermeidlichen Verwerfung der Verordnungen zu entgehen, vielfach darauf verwiesen, dass anerkannt sei, dass es im Rahmen unvorhergesehener Entwicklungen aus übergeordneten Gründen des Gemeinwohls geboten sein könne, nicht hinnehmbare gravierende Regelungslücken für einen Übergangszeitraum auf der Grundlage von Generalklauseln zu schließen und auf diese Weise selbst sehr eingriffsintensive Maßnahmen, die an sich einer besonderen Regelung bedürften, vorübergehend zu ermöglichen (exemplarisch: OVG NRW, Beschluss vom 06.04.2020 - 13 B 398/20.NE -, juris, Rn. 59 unter Berufung auf OVG NRW, Urteil vom 5. Juli 2013 - 5 A 607/11 juris, Rn. 97 ff.; Saarl. OVG, Urteil vom 6. September 2013 - 3 A 13/13 -, juris, Rn. 77 ff.; VGH Bad.-Württ., Urteil vom 22. Juli 2004 - 1 S 2801/03 juris, Rn. 30; BVerfG, Beschluss vom 8. November 2012 - 1 BvR 22/12 -, juris, Rn. 25; BVerwG, Beschluss vom 31. Januar 2019 - 1 WB 28.17 - juris, Rn. 35; Bethge, Ausgangssperre, VerfBlog v. 24.03.2020).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 06.04.2020 - 13 B 398/20

    Eilantrag gegen die Schließung von Einzelhandelsgeschäften erfolglos

    OVG, Urteil vom 6. September 2013 - 3 A 13/13 -, juris, Rn. 77 ff.; VGH Bad.-Württ., Urteil vom 22. Juli 2004 - 1 S 2801/03 -, juris, Rn. 30; siehe auch BVerfG, Beschluss vom 8. November 2012 - 1 BvR 22/12 -, juris, Rn. 25; BVerwG, Beschluss vom 31. Januar 2019 - 1 WB 28.17 -, juris, Rn. 35; siehe zudem Bethge, Ausgangssperre, VerfBlog, 2020/3/24, abrufbar unter: https://verfassungsblog.de/ ausgangssperre/.
  • BVerwG, 07.07.2021 - 2 C 2.21

    Grundlegende Vorgaben für die Erstellung dienstlicher Beurteilungen müssen in

    Die vorhandenen Rechtsnormen und die auf sie gestützten Verwaltungsvorschriften können aber für einen Übergangszeitraum weiterhin angewendet werden, um einen der verfassungsmäßigen Ordnung noch ferneren Zustand zu vermeiden (BVerfG, Beschluss vom 20. März 2013 - 2 BvF 1/05 - BVerfGE 133, 241 Rn. 51 m.w.N.; BVerwG, Urteile vom 1. Juni 1995 - 2 C 16.94 - BVerwGE 98, 324 , vom 17. Juni 2004 - 2 C 50.02 - BVerwGE 121, 103 und vom 30. August 2012 - 2 C 23.10 - BVerwGE 144, 93 Rn. 16 sowie Beschluss vom 31. Januar 2019 - 1 WB 28.17 - BVerwGE 164, 304 Rn. 35).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht