Rechtsprechung
   VGH Bayern, 03.09.2012 - 10 BV 10.1237   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,41599
VGH Bayern, 03.09.2012 - 10 BV 10.1237 (https://dejure.org/2012,41599)
VGH Bayern, Entscheidung vom 03.09.2012 - 10 BV 10.1237 (https://dejure.org/2012,41599)
VGH Bayern, Entscheidung vom 03. September 2012 - 10 BV 10.1237 (https://dejure.org/2012,41599)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,41599) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Keine Anwendung der Unionsbürgerrichtlinie auf assoziationsberechtigte türkische StaatsangehörigeSchwerwiegende gegenwärtige Gefährdung der öffentlichen Ordnung durch den KlägerFamilien- und Privatleben des Klägers hinreichend beachtet;Ermessenserwägungen der Beklagten nicht zu beanstanden

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)

  • VGH Bayern, 07.01.2013 - 10 ZB 12.2311

    Ausweisung; Assoziationsberechtigung des Klägers; schwerwiegende gegenwärtige

    Das Verwaltungsgericht ist zu Recht davon ausgegangen, dass der Kläger als assoziationsberechtigter türkischer Staatsangehöriger aufgrund seiner ARB-Berechtigung aus Art. 7 Satz 1 des Beschlusses Nr. 1/80 des Assoziationsrates EWG-Türkei (ARB 1/80) gemäß § 55 Abs. 1, § 56 Abs. 1 Satz 2 AufenthG i.V.m. Art. 14 Abs. 1 ARB 1/80 und Art. 12 der Richtlinie 2003/109/EG (sog. Daueraufenthaltsrichtlinie) nur ausgewiesen werden kann, wenn sein persönliches Verhalten gegenwärtig eine tatsächlich und hinreichend schwere Gefahr für ein Grundinteresse der Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland darstellt und die Maßnahme für die Wahrung dieses Interesses unerlässlich ist (stRspr.; vgl. BVerwG, U.v. 4.10.2012 - 1 C 13.11 - juris Rn. 17 m.w.N.; BayVGH, U.v. 3.9.2012 - 10 BV 10.1237 - juris Rn. 60).

    Das Verwaltungsgericht ist aber in Übereinstimmung mit der ständigen Rechtsprechung des Senats davon ausgegangen, dass der Schutz des Privat- und Familienlebens die Ausweisung auch eines sogenannten faktischen Inländers nicht schlechthin untersagt, sondern vielmehr fordert, dass die Ausweisung nur zu einem der in Art. 8 Abs. 2 EMRK genannten Ziele unter Beachtung des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit erfolgen darf und dabei die besondere Situation eines Ausländers, der sich seit seiner Geburt im Bundesgebiet aufhält, Berücksichtigung finden muss (BayVGH, U.v. 3.9.2012 - 10 BV 10.1237 - juris Rn. 67 m.w.N.).

  • VGH Bayern, 04.07.2013 - 10 ZB 13.949

    Ausweisung; Zulassung der Berufung; ernstliche Zweifel; Verhältnismäßigkeit;

    Zwar ist das Verwaltungsgericht zutreffend davon ausgegangen, dass der Kläger, der im Alter von 14 Jahren in die Bundesrepublik zu seinem dem regulären Arbeitsmarkt angehörigen türkischen Vater ziehen durfte und dort für mindestens fünf Jahre seinen ordnungsgemäßen Wohnsitz hatte, ein Aufenthaltsrecht nach Art. 7 Satz 1 Spiegelstrich 2 des Beschlusses Nr. 1/80 des Assoziationsrates EWG-Türkei über die Entwicklung der Assoziation (ARB 1/80; ANBA 1981 S. 4) besitzt und deshalb nur nach § 55 Abs. 1 und § 56 Abs. 1 Satz 2 AufenthG in Verbindung mit Art. 14 Abs. 1 ARB 1/80 ausgewiesen werden darf (vgl. BVerwG, U.v. 4.10.2012 - 1 C 13.11 - juris Rn. 17; BayVGH, U.v. 3.9.2012 - 10 BV 10.1237 - juris Rn. 48; U.v. 30.10.2012 - 10 B 11.2744 - juris Rn. 26).

    Auch legt das Verwaltungsgericht seiner Entscheidung zutreffend zugrunde, dass auf den Kläger, der seit 1985 im Besitz einer unbefristeten Aufenthaltserlaubnis war, die nach § 101 Abs. 1 AufenthG als Niederlassungserlaubnis fortgalt, dabei Art. 12 der Richtlinie 2003/109/EG des Rates vom 25. November 2003 betreffend die Rechtsstellung der langfristig aufenthaltsberechtigten Drittstaatsangehörigen (ABl. L 16 vom 23.1.2004, S. 44) Anwendung findet (vgl. EuGH, U.v. 8.12.2011 - Ziebell, C-371/08 - juris Rn. 79; BVerwG, U.v. 4.10.2012 - 1 C 13.11 - juris Rn. 17; BayVGH, U.v. 3.9.2012 - 10 BV 10.1237 - juris Rn. 50; U.v. 30.10.2012 - 10 B 11.2744 - juris Rn. 28).

  • VG Augsburg, 06.03.2013 - Au 6 K 12.1303

    Assoziationsberechtigter türkischer Staatsangehöriger; in Deutschland geboren und

    Der Schutz des Privat- und Familienlebens untersagt aber die Ausweisung auch eines sogenannten faktischen Inländers nicht schlechthin, sondern fordert lediglich, dass die Ausweisung nur zu einem der in Art. 8 Abs. 2 EMRK genannten Ziele unter Beachtung des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit erfolgen darf und dabei die besondere Situation eines Ausländers, der sich seit seiner Geburt im Bundesgebiet aufhält, Berücksichtigung finden muss (BayVGH, U.v. 3.9.2012 - 10 BV 10.1237 - juris Rn. 67 m.w.N.).
  • VG München, 18.09.2014 - M 24 K 13.3785

    Ausweisung; Türkischer Staatsangehöriger; Gewaltdelikt; Ermessen

    Dabei untersagt der Schutz des Privat- und Familienlebens die Ausweisung nicht schlechthin, sondern fordert, dass die Ausweisung nur zu einem der in Art. 8 Abs. 2 EMRK geltenden Ziele unter Beachtung des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit erfolgen darf (vgl. EGMR, U. v. 31.7.2008 - 265/07 - Omoregie - InfAuslR 2008, 421; BayVGH, U. v. 3.9.2012 - 10 BV 10.1237 - juris Rn. 67).
  • VG Augsburg, 07.08.2013 - Au 6 K 13.817

    Vater eines minderjährigen Kindes deutscher Staatsangehörigkeit

    Der Schutz des Privat- und Familienlebens untersagt aber die Ausweisung auch eines sogenannten faktischen Inländers nicht schlechthin, sondern fordert lediglich, dass die Ausweisung nur zu einem der in Art. 8 Abs. 2 EMRK genannten Ziele unter Beachtung des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit erfolgen darf und dabei die besondere Situation eines Ausländers, der sich seit seiner Geburt im Bundesgebiet aufhält, Berücksichtigung finden muss (BayVGH, U.v. 3.9.2012 - 10 BV 10.1237 - juris Rn. 67 m.w.N.).
  • VGH Hessen, 28.02.2013 - 9 A 825/12

    Zur Frage der Fortgeltung des in Art. 9 Abs. 1 der Richtlinie 64/221/EWG

    Ernstliche Zweifel an der Richtigkeit des erstinstanzlichen Urteils ergeben sich aus dem Vorbringen des Klägers nicht, denn in der Rechtsprechung ist mittlerweile geklärt, dass Art. 9 Abs. 1 RL 64/221/EWG auch auf assoziationsrechtlich begünstigte türkische Staatsangehörige nicht mehr anzuwenden ist (vgl. BVerwG, Urteile vom 13. Dezember 2012 - 1 C 20.11 - und vom 10. Juli 2012 - 1 C 19.11 - OVG Berlin-Brandenburg, Beschlüsse vom 4. Dezember 2012 - OVG 11 S 59.12 - und vom 22. November 2012 - OVG 11 S 63.12 - Bay. VGH, Urteil vom 3. September 2012 - 10 BV 10.1237 - und vom 17. Juli 2012 - 19 B 12.417 - Niedersächsisches OVG, Urteil vom 28. Juni 2012 - 11 LC 490/10 - VGH Baden-Württemberg, Urteile vom 16. Mai 2012 - 11 S 2328/11 - und vom 10. Februar 2012 - 11 S 1361/11 - OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 22. März 2012 - 18 A 951/09 - alle juris).
  • VG Augsburg, 12.06.2013 - Au 6 K 13.175

    Ausweisung eines türkischen Staatsangehörigen; Betäubungsmittelkriminalität;

    Der Schutz des Privat- und Familienlebens untersagt die Ausweisung nicht schlechthin, sondern fordert lediglich, dass die Ausweisung nur zu einem der in Art. 8 Abs. 2 EMRK genannten Ziele unter Beachtung des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit erfolgen darf und dabei die besondere Situation eines Ausländers, der sich seit seiner Geburt im Bundesgebiet aufhält, Berücksichtigung finden muss (BayVGH, U.v. 3.9.2012 - 10 BV 10.1237 - juris Rn. 67 m.w.N.).
  • VG Augsburg, 27.03.2013 - Au 6 K 12.1457

    Ausweisung eines assoziationsberechtigten türkischen Staatsangehörigen; in

    Der Schutz des Privat- und Familienlebens untersagt aber die Ausweisung auch eines sogenannten faktischen Inländers nicht schlechthin, sondern fordert lediglich, dass die Ausweisung nur zu einem der in Art. 8 Abs. 2 EMRK genannten Ziele unter Beachtung des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit erfolgen darf und dabei die besondere Situation eines Ausländers, der sich seit seiner Geburt im Bundesgebiet aufhält, Berücksichtigung finden muss (BayVGH, U.v. 3.9.2012 - 10 BV 10.1237 - juris Rn. 67 m.w.N.).
  • VG Augsburg, 05.08.2015 - Au 6 K 15.71

    Ausweisung bei konkreter Gefahr neuer erheblicher Starftaten

    Der Schutz des Privat- und Familienlebens fordert in diesen Fällen lediglich, dass die Ausweisung nur zu einem der in Art. 8 Abs. 2 EMRK genannten Ziele unter Beachtung des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit erfolgen darf und dabei die besondere Situation eines Ausländers, der sich seit seiner Geburt oder seit frühem Kindesalter im Bundesgebiet aufhält, Berücksichtigung finden muss (BayVGH, U.v. 3.9.2012 - 10 BV 10.1237 - juris Rn. 67 m.w.N.).
  • VG Augsburg, 07.01.2015 - Au 6 K 14.1293

    Befristung der Wirkungen von Ausweisung und Abschiebung

    Der Schutz des Privat- und Familienlebens fordert in diesen Fällen lediglich, dass die Ausweisung nur zu einem der in Art. 8 Abs. 2 EMRK genannten Ziele unter Beachtung des Grundsatzes der Verhältnismäßigkeit erfolgen darf und dabei die besondere Situation eines Ausländers, der sich seit seiner Geburt oder seit frühem Kindesalter im Bundesgebiet aufhält, Berücksichtigung finden muss (BayVGH, U.v. 3.9.2012 - 10 BV 10.1237 - juris Rn. 67 m.w.N.).
  • VG München, 18.07.2013 - M 12 K 13.988

    Ausweisung; türkischer Staatsangehöriger; Drogenhandel; Ermessen

  • VG Düsseldorf, 22.02.2013 - 7 L 2164/12

    Ausweisung Ermessensausweisung Anordnung der sofortigen Vollziehung

  • VGH Bayern, 12.07.2013 - 10 C 11.230

    Ausweisung; Prozesskostenhilfe; maßgeblicher Zeitpunkt; Offenheit der

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht