Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 01.04.2020 - 10 D 2/18.NE   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,10378
OVG Nordrhein-Westfalen, 01.04.2020 - 10 D 2/18.NE (https://dejure.org/2020,10378)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 01.04.2020 - 10 D 2/18.NE (https://dejure.org/2020,10378)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 01. April 2020 - 10 D 2/18.NE (https://dejure.org/2020,10378)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,10378) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 06.04.2020 - 10 D 31/18
    Zu Recht weist die Antragsgegnerin im Verfahren 10 D 2/18.NE zudem darauf hin, dass andernfalls ein Bebauungsplan, der Baugrundstücke mit einer Fläche von mehr als 25.000 qm umfasst, bei einer festgesetzten Grundflächenzahl von 0, 4 wegen der möglichen Überschreitung der zulässigen Grundfläche um bis zu 50 vom Hundert nach § 19 Abs. 4 BauGB nicht mehr im beschleunigten Verfahren nach § 13a Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 BauGB aufgestellt werden könnte.

    Die Antragsteller im Verfahren 10 D 2/18.NE rügen die prognostizierte Belastung der Außenwohnbereiche auf den Grundstücken im südlichen Teil des Plangebiets durch den von der A und der I.-E.-Straße stammenden Straßenverkehrslärm mit Immissionspegeln von bis zu 63 dB(A).

    Die Kritik der Antragsteller im Verfahren 10 D 2/18.NE, eine abschirmende Wirkung künftiger Gebäude dürfe bei den Lärmprognosen nicht berücksichtigt werden, weil weder sichergestellt sei, dass diese Gebäude tatsächlich errichtet noch dass sie auf Dauer erhalten würden, überzeugt angesichts des konkreten Bauvorhabens, dessen Verwirklichung der Bebauungsplan dienen soll, nicht.

    Unzutreffend ist die Auffassung der Antragsteller im Verfahren 10 D 2/18.NE, dass keine städtebaulichen Gründe für die erhebliche Überschreitung der Orientierungswerte der DIN 18005 gegeben seien beziehungsweise der Rat solche nicht verlautbart habe.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.08.2020 - 2 D 27/19
    vgl. BVerwG, Urteil vom 4. November 2015 - 4 CN 9.14 -, BVerwGE 153, 174 = juris Rn. 24; OVG NRW, Urteile vom 1. April 2020 - 10 D 2/18.NE -, juris Rn. 35 f., und vom 30. September 2014 - 2 D 89/13.NE -, BauR 2015, 1095 = juris Rn. 36 f.; Nds. OVG, Urteil vom 14. Mai 2019 - 1 KN 14/17 -, juris Rn. 41; OVG S.-H., Urteil vom 26.8.2017 - 1 KN 10/16 -, juris Rn. 58; Heyn, BauR 2020, 1093, 1095, m. w. N. (auch zu engeren Auffassungen).

    vgl. OVG NRW, Urteil vom 1. April 2020 - 10 D 2/18.NE -, juris Rn. 39 ff.; offen gelassen in BVerwG, Urteil vom 8. Dezember 2016 - 4 CN 4.16 -, BauR 2017, 830 = juris Rn. 27, und OVG NRW, Urteil vom 25. Februar 2019 - 10 A 2557/16 -, juris Rn. 64 ff. Gegen eine Berücksichtigung Krautzberger, in: Ernst/Zinkahn/Bielenberg/Krautzberger, BauGB - Kommentar (Stand: August 2013), § 13a Rn. 41; siehe auch Gierke/Scharmer, in: Brügelmann, BauGB - Kommentar (Stand Oktober 2018), § 13a Rn. 70 f., jeweils mit weiteren Nachweisen auch zur gegenteiligen Auffassung.

    Zu Einzelheiten vgl. OVG NRW, Urteil vom 1. April 2020 - 10 D 2/18.NE -, juris Rn. 40 ff.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.12.2020 - 2 D 88/19

    Unwirksamkeit eines Bebauungsplans mangels hinreichender Bestimmtheit und

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 17. August 2020 - 2 D 27/19.NE -, juris Rn. 45 ff., und vom 1. April 2020 - 10 D 2/18.NE -, juris Rn. 40 ff.; offengelassen in BVerwG, Urteil vom 8. Dezember 2016 - 4 CN 4.16 -, juris, Rn. 27.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.01.2021 - 10 D 104/18
    vgl. BVerwG, Urteil vom 22. März 2007 - 4 CN 2.06 -, juris, Rn. 15, Beschluss vom 18. Dezember 1990 - 4 N 6.88 -, juris, Rn. 19 und 28 f.; OVG NRW, Urteile vom 1. April 2020 - 10 D 2/18.NE -, juris, Rn. 68, vom 5. Dezember 2017 - 10 D 97/15.NE -, juris, Rn. 102, vom 29. März 2011 - 2 D 44/09.NE -, juris, Rn. 168, vom 23. Oktober 2009 - 7 D 106/08.NE -, juris, Rn. 58 ff., und vom 17. April 2008 - 7 D 110/07.NE -, juris, Rn. 193, Beschluss vom 21. September 2005 - 10 B 9/05.NE -, juris, Rn. 12.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht