Rechtsprechung
   VG Stuttgart, 05.07.2005 - 10 K 961/05   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Fahrtenbuchauflage, gesteigerte Aufsichtspflicht bei nahen Verwandten; keine Eintragung des Kilometerstandes

  • Justiz Baden-Württemberg

    Fahrtenbuchauflage, gesteigerte Aufsichtspflicht bei nahen Verwandten; keine Eintragung des Kilometerstandes

  • Landesrecht Baden-Württemberg

    Fahrtenbuchauflage, gesteigerte Aufsichtspflicht bei nahen Verwandten; keine Eintragung des Kilometerstandes

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtmäßigkeit der Anordnung einer Fahrtenbuchauflage auf Grund Geschwindigkeitsüberschreitung; Auflage bei Beginn und bei Beendigung einer Fahrt den Kilometerstand und Fahrzeugführer ins Fahrtenbuch einzutragen; Voraussetzungen für einen angemessenen Ermittlungsaufwand im Sinne des § 31a Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO); Unmöglichkeit der Feststellung des Fahrzeugführers nach einer Zuwiderhandlung gegen Verkehrsvorschriften

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • VG Stuttgart (Pressemitteilung)

    Vater muss Fahrtenbuch führen, weil er seinem Sohn sein Auto überlassen hat und nach einem Verkehrsverstoß der Fahrer nicht festgestellt werden konnte.

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz und Auszüge)

    Fahrtenbuchauflage - Vernachlässigung von Aufsichtspflichten des Halters

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz und Auszüge)

    Notwendige Eintragungen bei einer Fahrtenbuch-Auflage

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Verkehrsrecht - Fahrer unklar - Fahrtenbuch!

Papierfundstellen

  • NJW 2006, 793
  • NZV 2006, 503 (Ls.)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • VG Chemnitz, 04.01.2019 - 2 K 716/16

    Zur Verhältnismäßigkeit einer Fahrtenbuchauflage

    c) Rechtswidrig ist die Anordnung aber insoweit, als der Beklagte auch die Eintragung der Kilometerstände des Fahrtbeginns und des Fahrtendes der jeweiligen Fahrten verlangt (vgl. OVG NRW, Urt. v. 28. April 1995, 25 A 3935/93, Rn. 9, juris; VG Stuttgart, Beschl. v. 5. Juli 2005, 10 K 961/05, Rn. 19, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht