Rechtsprechung
   VG Minden, 31.07.2017 - 10 L 109/17.A   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,29011
VG Minden, 31.07.2017 - 10 L 109/17.A (https://dejure.org/2017,29011)
VG Minden, Entscheidung vom 31.07.2017 - 10 L 109/17.A (https://dejure.org/2017,29011)
VG Minden, Entscheidung vom 31. Juli 2017 - 10 L 109/17.A (https://dejure.org/2017,29011)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,29011) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)

  • VG Lüneburg, 14.08.2017 - 3 A 110/16

    Asylrecht; Zweitantrag, Vorliegen der Voraussetzungen des § 71a Abs. 1 AsylG

    Auch ist § 29 Abs. 1 Nr. 5 AsylG anders als § 29 Abs. 1 Nr. 3 AsylG (vgl. dazu BVerwG, Urt. v. 01.06.2017 - 1 C 9/17 -, juris Rn. 17) wegen Art. 33 Abs. 2 Buchst. d), Art. 2 Buchst. q), Art. 40 Abs. 7 Richtlinie 2013/32/EU auch auf Mitgliedstaaten der Union anwendbar (so auch VG Minden, Beschl. v. 31.07.2017 - 10 L 109/17.A -, juris Rn. 20 ff.; im Ergebnis auch m.w.N. VG Köln, Beschl. v. 05.07.2017 - 18 L 2711/17.A -, juris Rn. 8 ff.).
  • VG Minden, 13.09.2019 - 10 L 1000/19

    Antrag auf internationalen Schutz Europäische Union Folgeantrag Mitgliedstaat

    vgl. VG Minden, Beschluss vom 31. Juli 2017 - 10 L 109/17.A -, juris Rn. 17 ff. mit ausführlicher Begründung.
  • VG München, 28.02.2018 - M 16 S 17.47946

    Ernstliche Zweifel an Abschiebung nach Afghanistan wegen gesundheitlicher

    Dies setzt voraus, dass die Voraussetzungen für eine Ablehnung des Asylantrags als unzulässig (hier: §§ 29 Abs. 1 Nr. 5 Alt. 2, 71a Abs. 1 AsylG) vorliegen, dass der Abschiebung des Asylbewerbers in den in der Abschiebungsandrohung benannten Staat keine Abschiebungsverbote entgegenstehen oder die Abschiebung ungeachtet des Vorliegens der Voraussetzungen des § 60 Abs. 7 Satz 1 AufenthG ausnahmsweise zulässig ist (§§ 34 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3, 31 Abs. 3 Satz 1 AsylG), dass der Ausländer keinen Aufenthaltstitel besitzt (§ 34 Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 AsylG) und dass die Abschiebungsandrohung auch sonst nicht zu beanstanden ist (vgl. VG Minden, B.v. 31. Juli 2017 - 10 L 109/17.A - juris Rn. 15).

    Dies bedeutet, dass das Bundesamt zu der gesicherten Erkenntnis gelangen muss, dass das Asylerstverfahren mit einer für den Asylbewerber negativen Sachentscheidung endgültig - also ohne Möglichkeit der Wiedereröffnung des Erstverfahrens - abgeschlossen wurde (vgl. VG Minden, B.v. 31. Juli 2017 - 10 L 109/17.A - juris Rn. 33; VG München, B.v. 26.9.2017 - M 21 S 17.47365 - juris Rn. 15).

  • VG Minden, 09.07.2019 - 10 L 431/19

    Antrag auf internationalen Schutz Europäische Union Folgeantrag Mitgliedstaat

    vgl. VG Minden, Beschluss vom 31. Juli 2017 - 10 L 109/17.A -, juris Rn. 17 ff. mit ausführlicher Begründung.
  • VG Bayreuth, 13.03.2018 - B 7 K 17.31917

    Kein weiteres Asylverfahren bei Zweitantrag

    Vielmehr verstoßen §§ 29 Abs. 1 Nr. 5 Alt. 2, 71a Abs. 1 AsylG nicht gegen Unionsrecht (vgl. VG Osnabrück, U.v. 28.2.2018 - 5 A 79/17 - juris; VG Minden, B.v. 31.7.2017 - 10 L 109/17.A - juris; VG Köln, B.v. 5.7.2017 - 18 L 2711/17.A - juris; VG Hamburg, B.v. 14.7.2016 - 1 AE 2790/16 - juris; VG Aachen, U.v. 8.3.2016 - 3 K 2147/15.A - juris; VG Trier, B.v. 10.2.2016 - 5 K 3875/15.TR - juris; VG Berlin, B.v. 17.7.2015 - 33 L 164.15 A - juris; VG Augsburg, B.v. 26.9.2017 - Au 4 S 17.34595 - juris).
  • VG Würzburg, 04.07.2019 - W 4 S 19.31134

    Unzulässiger Asylantrag - Zweitantrag

    Dies setzt voraus, dass die Voraussetzungen für eine Ablehnung des Asylantrags als unzulässig (hier: §§ 29 Abs. 1 Nr. 5 Alt. 2, 71a Abs. 1 AsylG) vorliegen, dass der Abschiebung des Asylbewerbers in den in der Abschiebungsandrohung benannten Staat keine Abschiebungsverbote entgegenstehen oder die Abschiebung ungeachtet des Vorliegens der Voraussetzungen des § 60 Abs. 7 Satz 1 AufenthG ausnahmsweise zulässig ist (§§ 34 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3, 31 Abs. 3 Satz 1 AsylG), dass der Ausländer keinen Aufenthaltstitel besitzt (§ 34 Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 AsylG) und dass die Abschiebungsandrohung auch sonst nicht zu beanstanden ist (vgl. VG Minden, B.v. 31.7.2017 - 10 L 109/17.A - juris Rn. 15).

    Dies bedeutet, dass das Bundesamt zu der gesicherten Erkenntnis gelangen muss, dass das Asylerstverfahren mit einer für den Asylbewerber negativen Sachentscheidung endgültig abgeschlossen wurde (vgl. VG Minden, B.v. 31.7.2017 - 10 L 109/17.A - juris Rn. 33; VG München, B.v. 26.9.2017 - M 21 S 17.47365 - juris Rn. 15; Hailbronner in ders., Ausländerrecht, Band 4, Stand. 01/2019, § 71a AsylG Rn. 30).

  • VG Lüneburg, 15.11.2018 - 3 B 15/18

    Asyl - Zweitantrag - Asylverfahren in Norwegen - Prüfungsmaßstab bei Antrag auf

    Dies setzt voraus, dass die Voraussetzungen für eine Ablehnung des Asylantrags als unzulässig (§§ 29 Abs. 1 Nr. 5 Alt. 2, 71a Abs. 1 AsylG) vorliegen, dass der Abschiebung des Asylbewerbers in den in der Abschiebungsandrohung benannten Staat keine Abschiebungsverbote entgegenstehen oder die Abschiebung ungeachtet des Vorliegens der Voraussetzungen des § 60 Abs. 7 Satz 1 AufenthG ausnahmsweise zulässig ist (§§ 34 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3, 31 Abs. 3 Satz 1 AsylG), dass der Ausländer keinen Aufenthaltstitel besitzt (§ 34 Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 AsylG) und dass die Abschiebungsandrohung auch sonst nicht zu beanstanden ist (vgl. VG Minden, B.v. 31. Juli 2017 - 10 L 109/17.A - juris Rn. 15).
  • VG Gelsenkirchen, 09.11.2018 - 12a K 3432/16

    Asylantrag Zweitantrag subsidiärer Schutz Prinzip des gegenseitigen Vertrauens

    vgl. auch VG Lüneburg, Urteil vom 18. Juni 2018 - 2 A 131/16.A -, a. a. O. Rn. 36; VG Minden, Beschluss vom 31. K. 2017 - 10 L 109/17.A -, juris Rn. 39.
  • VG Köln, 07.12.2017 - 5 L 4378/17
    vgl. VG Minden, Beschluss vom 31. Juli 2017 - 10 L 109/17.A -, zitiert nach juris Rn 18f; VG Hamburg, Beschluss vom 14. Juli 2016 - 1 AE 2790/16 -, juris Rn. 15.
  • VG Augsburg, 29.09.2017 - Au 4 S 17.34676

    Ausreichende Erkenntnisse über Ausgang des Asylverfahrens in Italien trotz

    Vielmehr hat die verwaltungsgerichtliche Rechtsprechung bislang keine Unionsrechtswidrigkeit von §§ 29 Abs. 1 Nr. 5 Alt. 2, 71a Abs. 1 AsylG angenommen (vgl. VG Augsburg, B.v. 25.9.2017 - Au 4 S. 17.34595; VG Minden, B.v. 31.7.2017 - 10 L 109/17.A - juris Rn. 17 ff; VG Köln, B.v. 5.7.2017 - 18 L 2711/17.A - juris Rn. 5 ff.; VG Hamburg, B.v. 14.7.2016 - 1 AE 2790/16 - juris Rn. 11 ff.; VG Aachen, U.v. 8.3.2016 - 3 K 2147/15.A - juris; VG Trier, B.v. 10.2.2016 - 5 K 3875/15.TR - juris Rn. 41; VG Berlin, B.v. 17.7.2015 - 33 L 164.15 A - juris Rn. 10 ff.).
  • VG Cottbus, 02.11.2018 - 3 K 1194/18
  • VG Köln, 21.02.2019 - 8 K 9975/17
  • VG Augsburg, 26.09.2017 - Au 4 S 17.34595

    Kein einstweiliger Rechtsschutz durch Zweitantrag bei vorausgegangenem

  • VG Gelsenkirchen, 21.12.2018 - 9a L 2316/18

    Asyl, Zweitantrag, subsidiärer Schutz

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht