Rechtsprechung
   LG Osnabrück, 24.09.2021 - 10 Qs 49/21   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2021,39940
LG Osnabrück, 24.09.2021 - 10 Qs 49/21 (https://dejure.org/2021,39940)
LG Osnabrück, Entscheidung vom 24.09.2021 - 10 Qs 49/21 (https://dejure.org/2021,39940)
LG Osnabrück, Entscheidung vom 24. September 2021 - 10 Qs 49/21 (https://dejure.org/2021,39940)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2021,39940) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Burhoff online

    Anfertigung vertonter Videoaufnahmen, Polizeieinsatz, öffentlicher Raum

  • openjur.de
  • rewis.io

    Kein Anfangsverdacht einer Straftat nach § 201 StGB beim Filmen von Polizeibeamten im öffentlichen Verkehrsraum, soweit eine faktische Öffentlichkeit besteht.

  • strafrechtsiegen.de

    Strafbarkeit von Videoaufnahmen von Polizeieinsätzen im öffentlichen Raum

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (12)

  • niedersachsen.de (Pressemitteilung)

    Videoaufnahmen mit Mobiltelefonen bei Polizeieinsätzen

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Videoaufnahmen mit Mobiltelefonen bei Polizeieinsätzen zulässig

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation und Auszüge)

    Filmen der Polizei: Vertontes Video vom Polizeieinsatz - Faktische Öffentlichkeit?

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Das bloße Filmen eines Polizeieinsatzes mit dem Mobiltelefon im öffentlichen Raum nicht strafbar

  • lto.de (Kurzinformation)

    Bild- und Tonaufnahmen: Handyvideo von einem Polizeieinsatz ist zulässig

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Sind Handy-Aufnahmen von öffentlichem Polizeieinsatz zulässig?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Polizeieinsätze in der Öffentlichkeit dürfen mit dem Handy gefilmt werden

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Dürfen Polizeieinsätze auf Straßen gefilmt werden?

  • rechtstipp24.de (Kurzinformation)

    Filmen eines Polizeieinsatzes mit dem Handy

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Videoaufnahmen per Smartphone von öffentlichen Polizeieinsätzen erlaubt

  • tp-presseagentur.de (Kurzinformation)

    Videoaufnahmen mit Mobiltelefonen bei Polizeieinsätzen

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Handy-Aufnahmen von öffentlichem Polizeieinsatz zulässig - Keine Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes im Sinne des § 201 StGB

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Zweibrücken, 30.06.2022 - 1 OLG 2 Ss 62/21

    Filmen Polizeinsatz, Vertraulichkeit des Wortes

    Es war daher aus Sicht der Sprechenden nicht damit zu rechnen, dass über die Gruppe der kontrollierten Personen, des Zeugen L. und der Einsatzkräfte hinaus, weitere Personen zuhören; nach den getroffenen Feststellungen war nicht von einer "faktischen Öffentlichkeit" auszugehen (hierzu: LG Kassel, Beschluss vom 23.092019 - 2 Qs 111/19 -, Rn. 7 sowie LG Osnabrück, Beschluss vom 24.09.2021 - 10 Qs 49/21, Rn. 10 juris mit zust. Anm.Lamsfuß, jurisPR-StrafR 21/2021 Anm. 2 [insoweit allein auf die freie Zugänglichkeit der Örtlichkeit abstellend und damit zu weit]).
  • LG Hamburg, 21.12.2021 - 610 Qs 37/21

    Vertraulichkeit des Wortes, Äußerung eines Polizeibeamten, Aufnahme,

    Gemessen an diesen Kriterien ist das im Zuge einer im öffentlichen Verkehrsraum vorgenommenen Diensthandlung geäußerte Wort in faktischer Öffentlichkeit gesprochen, wenn dieser Ort - wie hier - frei zugänglich ist (vgl. hierzu auch LG Osnabrück, Beschluss vom 24.9.2021, Az.: 10 Qs 49/21; LG Kassel, Beschluss vom 23.9.2019, Az.: 2 Qs 111/19).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht