Rechtsprechung
   LAG Baden-Württemberg, 07.05.2008 - 10 Sa 26/08   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,6529
LAG Baden-Württemberg, 07.05.2008 - 10 Sa 26/08 (https://dejure.org/2008,6529)
LAG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 07.05.2008 - 10 Sa 26/08 (https://dejure.org/2008,6529)
LAG Baden-Württemberg, Entscheidung vom 07. Mai 2008 - 10 Sa 26/08 (https://dejure.org/2008,6529)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,6529) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de

    Nachträgliche Klagzulassung - neues Prozessgesetz - Zurechnung von Verschulden von Mitarbeitern einer Einzelgewerkschaft - Konkretisierung nach Ablauf der 2-Wochen-Frist

  • Justiz Baden-Württemberg

    Nachträgliche Klagzulassung - neues Prozessgesetz - Zurechnung von Verschulden von Mitarbeitern einer Einzelgewerkschaft - Konkretisierung nach Ablauf der 2-Wochen-Frist

  • Judicialis

    Nachträgliche Klagzulassung nach § 5 KSchG; Übergangsregelung; intertemporales Zivilprozessrecht; Vertreterverschulden; Zurechnung von Verschulden von Mitarbeitern einer Einzelgewerkschaft; Konkretisierung nach Ablauf der 2-Wochenfrist

  • Wolters Kluwer

    Anwendung des Prozessrechts in der jeweils geltenden Fassung auf einen Antrag auf nachträgliche Zulassung einer eidesstattlichen Versicherung bei Fehlens einer Überleitungsvorschrift; Frage der Statthaftigkeit und sonstiger Zulassungsvorschriften eines noch im zeitlichen ...

  • hensche.de

    Kündigungsschutzklage, Klagefrist

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    KSchG § 5; ZPO § 85 Abs. 2
    Zulassung verspäteter Kündigungsschutzklage bei Rechtsänderung ohne Übergangsregelung - keine Zurechung des Verschuldens eines Mitarbeiters der Einzelgewerkschaft bei verzögerter Weiterleitung an DGB-Rechtsschutz GmbH

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des LAG Baden-Württemberg vom 07.05.2008, Az.: 10 Sa 26/08 (Nachträgliche Klagezulassung - Keine Zurechnung von Verschulden von Mitarbeitern einer Einzelgewerkschaft)" von Ass. Jur. Tatjana Dette, original erschienen in: AuR 2009, 138 - ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZA 2009, 636
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BAG, 11.12.2008 - 2 AZR 472/08

    Nachträgliche Klagezulassung - Verschulden des Prozessbevollmächtigten

    Allerdings fordert der Grundsatz der Rechtsmittelsicherheit es nicht, das Rechtsmittelverfahren insgesamt nach dem alten Recht abzuwickeln sind (so auch LAG Baden-Württemberg 7. Mai 2008 - 10 Sa 26/08 - SAE 2008, 343).

    Sollen demgegenüber die Entscheidungen nach Art und Form und nach den zur Zeit der Einleitung des Verfahrens geltenden Regelungen erfolgen, muss diese Ausnahmegestaltung gesetzlich besonders angeordnet sein (vgl. LAG Baden-Württemberg 7. Mai 2008 - 10 Sa 26/08 - aaO.; MünchKommZPO/Gruber 3. Aufl. Vorbem. zu §§ 1 ff. EGZPO Rn. 2; Stein/Jonas/Schlosser ZPO 22. Aufl. § 1 EGZPO Rn. 3).

    Die Klägerin als Rechtsmittelführerin erleidet durch das aufgrund einer mündlichen Verhandlung vor der Kammer ergehende Urteil - im Vergleich zu einer Entscheidung durch Beschluss - keine prozessualen Nachteile (vgl. LAG Baden-Württemberg 7. Mai 2008 - 10 Sa 26/08 - SAE 2008, 343).

  • BAG, 28.05.2009 - 2 AZR 548/08

    Nachträgliche Zulassung - Vertreterverschulden - Einzelgewerkschaft

    Auf die Revision der Beklagten wird das Urteil des Landesarbeitsgerichts Baden-Württemberg - Kammern Freiburg - vom 7. Mai 2008 - 10 Sa 26/08 - aufgehoben.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht