Rechtsprechung
   OLG München, 31.03.2017 - 10 U 4716/16   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,9932
OLG München, 31.03.2017 - 10 U 4716/16 (https://dejure.org/2017,9932)
OLG München, Entscheidung vom 31.03.2017 - 10 U 4716/16 (https://dejure.org/2017,9932)
OLG München, Entscheidung vom 31. März 2017 - 10 U 4716/16 (https://dejure.org/2017,9932)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,9932) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • BAYERN | RECHT

    StVG § 17 Abs. 1, Abs. 2; StVO § 10 S. 1; Anlage 2 zu § 41 Abs. 1 StVO Zeichen 295; BGB § 249
    Anspruch auf Schadensersatz aus einem Verkehrsunfall

  • verkehrslexikon.de

    Zur Haftung bei Lückenunfall an einer Grundstücksausfahrt

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Haftungsverteilung bei Kollision eines an einer Einmündung durch eine ihm gewährte Lücke einer wartenden Fahrzeugschlange auf die Gegenfahrbahn einbiegenden Pkw mit einem Fahrzeug des fließenden Verkehrs; Umfang der zu erstattenden Sachverständigenkosten

  • rechtsportal.de

    Haftungsverteilung bei Kollision eines an einer Einmündung durch eine ihm gewährte Lücke einer wartenden Fahrzeugschlange auf die Gegenfahrbahn einbiegenden Pkw mit einem Fahrzeug des fließenden Verkehrs

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Haftungsverteilung bei Kollision eines an einer Einmündung durch eine ihm gewährte Lücke einer wartenden Fahrzeugschlange auf die Gegenfahrbahn einbiegenden Pkw mit einem Fahrzeug des fließenden Verkehrs; Umfang der zu erstattenden Sachverständigenkosten

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Ein aus einer Grundstücksausfahrt Ausfahrenden, der durch eine vom bevorrechtigten Verkehr gebildete Lücke hindurch abbiegen will

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Unfall nach Ausfahren aus Grundstücksausfahrt - wer haftet?

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • AG Brandenburg, 09.04.2019 - 31 C 168/18
    Vorsichtiges Hineintasten bedeutet allerdings - wie in § 8 Abs. 2 Satz 3 StVO - nicht bloßes langsames Fahren, sondern zentimeterweises Vorrollen bis zum Übersichtspunkt mit der Möglichkeit, sofort noch anzuhalten zu können ( OLG Düsseldorf , Urteil vom 24.10.2017, Az.: I-1 U 133/16, u.a. in: NJW-RR 2018, Seiten 657 ff.; OLG München , Urteil vom 31.03.2017, Az.: 10 U 4716/16, u.a. in: r + s 2017, Seiten 329 f. ).
  • OLG Düsseldorf, 24.10.2017 - 1 U 133/16

    Haftungsverteilung bei Kollision zweier Fahrzeuge in einer Einbahnstraße

    Vorsichtiges Hineintasten bedeutet allerdings - wie in § 8 Abs. 2 Satz 3 StVO - nicht bloßes Langsamfahren, sondern zentimeterweises Vorrollen bis zum Übersichtspunkt mit der Möglichkeit, sofort anzuhalten (OLG München v. 31.03.2017 - 10 U 4716/16 - juris Rn. 7; vgl. insg. Scholten in: Freymann/Wellner, jurisPK-Straßenverkehrsrecht, 1. Aufl. 2016, § 10 StVO, Rn. 54.1).
  • OLG Saarbrücken, 03.08.2017 - 4 U 156/16

    Haftungsverteilung bei Kollision eines nach links auf die Fahrbahn einfahrenden

    Durch das Erfordernis des Vortastens soll einerseits erreicht werden, dass der bevorrechtigte Verkehr genügend Zeit hat, sich auf das hineintastende Fahrzeug einzurichten, andererseits, dass der Wartepflichtige nahezu ohne Anhalteweg anhalten kann, wenn er einen bevorrechtigten Verkehrsteilnehmer wahrnimmt (OLG München, Urteil vom 31.03.2017 - 10 U 4716/16, juris Rn. 7; jurisPK-StrVerkR/Scholten, aaO Rn. 54.1).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht