Rechtsprechung
   OLG Hamm, 11.08.2016 - I-10 W 14/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,25809
OLG Hamm, 11.08.2016 - I-10 W 14/16 (https://dejure.org/2016,25809)
OLG Hamm, Entscheidung vom 11.08.2016 - I-10 W 14/16 (https://dejure.org/2016,25809)
OLG Hamm, Entscheidung vom 11. August 2016 - I-10 W 14/16 (https://dejure.org/2016,25809)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,25809) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GNotKG § 35 I, 48 I; GNotKG § 36 I, 48 I
    Kostenprivileg für die Landwirtschaft

  • rechtsportal.de

    GNotKG § 35 I, 48 I; GNotKG § 36 I, 48 I
    Umfang des Kostenprivileg für die Landwirtschaft gemäß § 48 GNotKG

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • nrw.de (Pressemitteilung)

    Kostenprivileg für die Landwirtschaft

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Umfang des Kostenprivileg für die Landwirtschaft gemäß § 48 GNotKG; Begriff des Zusammenhangs eines Verfahrens mit der Übergabe oder Zuwendung eines land- oder forstwirtschaftlichen Betriebs; Erhebung der Kosten bei Übergabe eines verpachteten Betriebes

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    OLG Hamm präzisiert das Kostenprivileg für die Landwirtschaft

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Kostenprivileg für die Landwirtschaft

Verfahrensgang

  • AG Beckum - 100 Lw 33/15
  • OLG Hamm, 11.08.2016 - I-10 W 14/16
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Nürnberg, 01.02.2017 - 8 W 2148/16

    Landwirtschaftliches Kostenprivileg bei familieninterner Verpachtung des

    Der der Entscheidung des OLG Hamm vom 11.08.2016 (10 W 14/16 juris, RNotZ 2016, 696) zugrunde liegende Fall ist insoweit nicht einschlägig, da dort "für die landwirtschaftlichen Flächen" bis "zum 30.09.2021 ein Folgepachtvertrag mit einem Dritten" bestand (vgl. Rn. 1 juris) und deshalb entschieden wurde, dass "eine Bemessung nach dem vierfachen Einheitswert des Hofes gemäß § 48 Abs. 1 GNotKG" nicht in Betracht komme.
  • LG Düsseldorf, 07.11.2018 - 25 OH 5/17

    Bodenrichtwerte als zulässiger, zuverlässiger, aktueller und für jedermann

    Insoweit stellen Bodenrichtwerte, die das zentrale Informationssystem der Gutachterausschüsse und des Oberen Gutachterausschusses für Grundstückswerte über den Immobilienmarkt in Nordrhein-Westfalen ermittelt einen zulässigen, zuverlässigen, aktuellen und für jedermann schnell verfügbaren Anhaltspunkt zur Bestimmung des Verkehrswertes von Grundbesitz dar (vgl. OLG Hamm, Beschluss vom 11.08.2016 - I- 10 W 14/16, Rn. 12, juris).
  • OLG Celle, 26.05.2016 - 1 Ws 245/16

    Ausdruck Scan/CD, Erstattungsfähigkeit, Verwirkung

    1-10 W 5116, 1-10 W 17/16, 1-10 W 14/16, 1-10 W 28116, 10 W 5- 14/16, 10 W 17 - 28/16 juris; OLG Zweibrücken, Beschluss vom 26.4.2006 - 5 WF 40/06,- juris, jeweils mit weiteren Nachweisen).
  • OLG Hamm, 19.05.2021 - 10 W 6/21

    Geschäftswert für das Verfahren zur Genehmigung des Hofübergabevertrages;

    Diese Kostenprivilegierung dient der Erhaltung und Fortführung leistungsfähiger landwirtschaftlicher Betriebe im Familienbesitz (OLG Hamm, Beschluss vom 11.08.2016, I-10 W 14/16, Rn. 9 m. w. N., juris; Bormann/Diehn/Sommerfeldt/Diehn, 4. Aufl. 2021, GNotKG § 48 Rn. 1; Korintenberg/Tiedtke, 21. Aufl. 2020, GNotKG § 48 Rn. 1).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht