Weitere Entscheidung unten: OLG Rostock, 19.02.2010

Rechtsprechung
   OLG Rostock, 23.09.2009 - 10 WF 178/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,29862
OLG Rostock, 23.09.2009 - 10 WF 178/09 (https://dejure.org/2009,29862)
OLG Rostock, Entscheidung vom 23.09.2009 - 10 WF 178/09 (https://dejure.org/2009,29862)
OLG Rostock, Entscheidung vom 23. September 2009 - 10 WF 178/09 (https://dejure.org/2009,29862)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,29862) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • openjur.de

    Verfahrenspflegschaft: Abrechnung berufsspezifischer Dienstleistungen eines Rechtsanwalts

  • Justiz Mecklenburg-Vorpommern

    § 1835 Abs 3 BGB, § 67a Abs 2 S 2 FGG, § 1 Abs 2 RVG
    Verfahrenspflegschaft: Abrechnung berufsspezifischer Dienstleistungen eines Rechtsanwalts

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Voraussetzungen für die Bestellung eines Rechtsanwalts zum Verfahrenspfleger im Betreuungsrecht; Anspruch eines Rechtsanwalts auf Abrechnung seiner Aufwendungen nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2010, 1079
  • Rpfleger 2010, 77
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Frankenthal, 21.10.2013 - 1 T 97/13

    Vergütung eines anwaltlichen Verfahrenspflegers: Betreuungsgerichtlich

    Allerdings ist in der obergerichtlichen Rechtsprechung anerkannt, dass darüber hinausgehend ein zum Verfahrenspfleger bestellter Rechtsanwalt seine Tätigkeit als berufsspezifische Dienstleistung - in entsprechender Anwendung des § 1835 Abs. 3 BGB - dann nach dem RVG abrechnen kann, wenn die zu erbringenden Dienste derart schwierig und bedeutend sind, dass ein Verfahrenspfleger ohne volljuristische Ausbildung vernünftigerweise einen Rechtsanwalt hinzugezogen hätte (BGH FamRZ 2012, 1377; RPfleger 2011, 205; OLG Rostock, RPfleger 2010, 77; PfOLG Zweibrücken RPfleger 2002, 313).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Rostock, 19.02.2010 - 10 WF 178/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,34029
OLG Rostock, 19.02.2010 - 10 WF 178/09 (https://dejure.org/2010,34029)
OLG Rostock, Entscheidung vom 19.02.2010 - 10 WF 178/09 (https://dejure.org/2010,34029)
OLG Rostock, Entscheidung vom 19. Februar 2010 - 10 WF 178/09 (https://dejure.org/2010,34029)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,34029) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vergütung des zum Verfahrenspfleger bestellten Rechtsanwalts; Anwendung des RVG

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht