Weitere Entscheidungen unten: FG Nürnberg, 29.09.2004 | BFH, 23.12.2002

Rechtsprechung
   BFH, 04.09.2003 - V R 9, 10/02, V R 9/02, V R 10/02   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,10108
BFH, 04.09.2003 - V R 9, 10/02, V R 9/02, V R 10/02 (https://dejure.org/2003,10108)
BFH, Entscheidung vom 04.09.2003 - V R 9, 10/02, V R 9/02, V R 10/02 (https://dejure.org/2003,10108)
BFH, Entscheidung vom 04. September 2003 - V R 9, 10/02, V R 9/02, V R 10/02 (https://dejure.org/2003,10108)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,10108) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • Simons & Moll-Simons

    UStG § 3 Abs. 1, § 15 Abs. 1 Nr. 1, § 14

  • Judicialis
  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Abzug der Vorsteuerbeträge durch einen Insolvenzverwalter - Identität von Rechnungsaussteller und leistendem Unternehmer - Vorliegen einer Lieferung im umsatzsteuerrechtlichen Sinne - Gesondert ausgewiesene Steuer für Lieferungen und sonstige Leistungen

  • jurathek.de

    § 3 UStG; § 14 UStG; § 15 UStG
    Bestimmung des leistenden Unternehmers - Zurechnung von Leistungen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UStG § 3 Abs. 1 § 15 Abs. 1 Nr. 1 § 14

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Abzug der Vorsteuerbeträge durch einen Insolvenzverwalter ; Identität von Rechnungsaussteller und leistendem Unternehmer ; Vorliegen einer Lieferung im umsatzsteuerrechtlichen Sinne ; Gesondert ausgewiesene Steuer für Lieferungen und sonstige Leistungen

Besprechungen u.ä.

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Scheinfirma / Umsatzsteuerkarussel - Kein Vorsteuerabzug aus Rechnungen von Tarnfirmen

In Nachschlagewerken

  • smartsteuer.de | Lexikon des Steuerrechts
    Rechnung
    Die Pflichtangaben im Einzelnen
    Name und Anschrift des leistenden Unternehmers und des Leistungsempfängers
    Leistender Unternehmer
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 203, 389
  • BB 2004, 34
  • DB 2004, 234
  • BStBl II 2004, 627
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (68)

  • BFH, 19.04.2007 - V R 48/04

    Vorsteuerabzug aus Lieferungen in einem sog. Umsatzsteuerkarussell

    Danach ist zu berücksichtigen, dass nach ständiger Rechtsprechung des BFH in tatsächlicher Hinsicht der den Vorsteuerabzug begehrende Unternehmer die Feststellungslast dafür trägt, dass die Voraussetzungen des § 15 Abs. 1 Nr. 1 UStG 1999 erfüllt sind (z.B. BFH-Urteile vom 4. September 2003 V R 9, 10/02, BFH/NV 2004, 149; vom 16. August 2001 V R 67/00, BFH/NV 2002, 223; BFH-Beschlüsse vom 12. Dezember 2001 V B 81/00, BFH/NV 2002, 553; vom 24. Juli 2002 V B 25/02, BFHE 199, 85, UR 2002, 522).
  • BFH, 17.12.2014 - XI R 16/11

    Überlassung möblierter Zimmer an Prostituierte

    Sie bindet damit den Senat gemäß § 118 Abs. 2 FGO auch dann, wenn sie nicht die allein in Betracht kommende Würdigung ist (vgl. z.B. BFH-Urteile vom 4. Dezember 2001 IX R 70/98, BFH/NV 2002, 635, unter II.2.; vom 4. September 2003 V R 9-10/02, BFHE 203, 389, BStBl II 2004, 627, unter II.3.; vom 9. Dezember 2009 II R 52/07, BFH/NV 2010, 824, Rz 17; BFH-Beschluss vom 23. September 2014 V B 37/14, BFH/NV 2015, 67, Rz 8).
  • BFH, 18.04.2012 - X R 57/09

    Nachweispflicht für Bewirtungsaufwendungen bei Bewirtungen in einer Gaststätte -

    Ist dies --wie im Streitfall-- zu bejahen, so ist die Tatsachenwürdigung selbst dann für den BFH bindend, wenn sie nicht zwingend, sondern nur möglich ist (ständige Rechtsprechung, z.B. BFH-Urteile vom 5. Mai 1999 XI R 6/98, BFHE 188, 415, BStBl II 1999, 735, und vom 4. September 2003 V R 9, 10/02, BFHE 203, 389, BStBl II 2004, 627; Gräber/Ruban, Finanzgerichtsordnung, 7. Aufl., § 118 Rz 54).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   FG Nürnberg, 29.09.2004 - I 10/02   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,37458
FG Nürnberg, 29.09.2004 - I 10/02 (https://dejure.org/2004,37458)
FG Nürnberg, Entscheidung vom 29.09.2004 - I 10/02 (https://dejure.org/2004,37458)
FG Nürnberg, Entscheidung vom 29. September 2004 - I 10/02 (https://dejure.org/2004,37458)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,37458) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Schleswig, 28.04.2003 - 2 W 207/02

    Polizeigewahrsam vor Abschiebehaft

    Das ist indessen hier unerheblich, da entsprechend § 17 Abs. 2 Satz 1 GVG das Gericht des zulässigen "Rechtsweges" den "Rechtsstreit" unter allen in Betracht kommenden rechtlichen Gesichtspunkten entscheidet (Zöller/Gummer, § 13 Rn. 4; § 17 Rn. 5 und 6; vgl. auch KG NVwZ-Beilage I 10/2002 109; OLG Frankfurt NVwZ 1998, 213).
  • VG Gießen, 04.04.2002 - 7 E 1811/98

    Erlöschen der Asylberechtigung - erneute Unterschutzstellung durch sonstige

    Dass der Beklagte eine Feststellungswirkung entfalten wollte, reicht für die Qualität der angegriffenen Verfügung als Verwaltungsakt aus (vgl. OVG Hamburg, B. v. 10.11.2000 - 1 BV 223/98 -, NVwZ Beilage I 10/02, 110).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   BFH, 23.12.2002 - IV B 4-8, 10/02, IV B 4/02, IV B 5/02, IV B 6/02   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2002,67425
BFH, 23.12.2002 - IV B 4-8, 10/02, IV B 4/02, IV B 5/02, IV B 6/02 (https://dejure.org/2002,67425)
BFH, Entscheidung vom 23.12.2002 - IV B 4-8, 10/02, IV B 4/02, IV B 5/02, IV B 6/02 (https://dejure.org/2002,67425)
BFH, Entscheidung vom 23. Dezember 2002 - IV B 4-8, 10/02, IV B 4/02, IV B 5/02, IV B 6/02 (https://dejure.org/2002,67425)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,67425) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht