Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 06.02.1992 - 11 A 2232/89   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1992,3904
OVG Nordrhein-Westfalen, 06.02.1992 - 11 A 2232/89 (https://dejure.org/1992,3904)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 06.02.1992 - 11 A 2232/89 (https://dejure.org/1992,3904)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 06. Februar 1992 - 11 A 2232/89 (https://dejure.org/1992,3904)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,3904) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Ermächtigung; Satzung zur Durchführung baugestalterischer Absichten; Verunstaltungen; ästhetische Maßstäbe; Übermaßverbot; Eigentumsgarantie; Interessenabwägung; Rechtsstaatsprinzip; Grundsatz der Gesetzmäßgikeit der Verwaltung; Fremdwerbungsverbot; Kerngebiete; ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NVwZ 1993, 87
  • BauR 1992, 483
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (23)

  • VerfGH Bayern, 23.01.2012 - 18-VII-09

    Teilweise erfolgreiche Popularklage: Bußgeldbewehrtes Verbot von Werbeanlagen

    Eine generalisierende Regelung für Werbeanlagen setzt daher die Homogenität des zu schützenden Bereichs voraus (vgl. BVerwG vom 22.2.1980 = BayVBl 1980, 408/409; BVerwG vom 22.2.1980 = BayVBl 1980, 598 f.; OVG Nordrhein-Westfalen vom 6.2.1992 = NVwZ 1993, 87/88 f.; HessVGH vom 15.09.1994 = NVwZ-RR 1995, 249/250; VGH Baden-Württemberg vom 6.4.2011 = VBlBW 2011, 352/353; Decker, a. a. O., RdNrn. 137, 142 zu Art. 81).
  • VG Minden, 13.06.2013 - 9 K 1624/12

    Anspruch auf Erteilung einer Baugenehmigung für die Anbringung einer

    vgl. OVG NRW, Urteile vom 30.6.1983 - 11 A 329/82 -, NVwZ 1984, 319; vom 6.2.1992 - 11 A 2232/89 -, BRS 54 Nr. 112 = juris, Rn. 42, vom 3.7.1997 - 11 A 1566/94 -, BRS 59 Nr. 134 = juris, Rn. 38; vom 29.1.1999 - 11 A 4952/97 -, BRS 62 Nr. 156 = juris, Rn. 22, vom 3.8.2000 - 7 A 4704/99 -, juris, Rn. 32; Hahn, in: Boeddinghaus/Hahn/Schulte/Radeisen, BauO NRW, Band II, Stand: Februar 2013, § 86 Rn. 26 f.

    vgl. BVerwG, Urteile vom 25.6.1965 - IV C 73/65 -, BRS 16 Nr. 75; vom 22.2.1980 - IV C 44/76 -, BRS 36 Nr. 149 = juris, Rn. 16; vgl. auch OVG NRW, Urteil vom 6.2.1992 - 11 A 2232/89 -, BRS 54 Nr. 112 = juris, Rn. 44.

    vgl. BVerwG, Urteile vom 28.4.1972 - IV C 11/69 -, BRS 25 Nr. 127; vom 22.2.1980 - IV C 44/76 -, BRS 36 Nr. 149 = juris, Rn. 16; OVG NRW, Urteil vom 6.2.1992 - 11 A 2232/89 -, BRS 54 Nr. 112 = juris, Rn. 46.

    vgl. für Mischgebiete BVerwG, Urteil vom 28.4.1972 - IV C 11/69 -, BRS 25 Nr. 127; für Kerngebiete BVerwG, Urteil vom 16.3.1995 - 4 C 3/94 -, BRS 57 Nr. 175 = juris, Rn. 24; OVG NRW, Urteil vom 6.2.1992 - 11 A 2232/89 -, BRS 54 Nr. 112 = juris, Rn. 50 ff.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 22.2.1980 - IV C 44/76 -, BRS 36 Nr. 149 = juris, Rn. 17; OVG NRW, Urteil vom 6.2.1992 - 11 A 2232/89 -, BRS 54 Nr. 112 = juris, Rn. 54.

  • VGH Baden-Württemberg, 16.04.2008 - 3 S 3005/06

    Ausschluss von Werbeanlagen für Fremdwerbung in Misch- und Kerngebieten durch

    Der Antragsteller nimmt damit erkennbar Bezug auf die zu § 9 Abs. 4 BauGB i.V.m. landesrechtlichen örtlichen Bauvorschriften ergangene Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts und anderer Obergerichte, wonach Werbeanlagen in Misch- oder Kerngebieten grundsätzlich zulässig seien und nicht in generalisierender Weise aus solchen Gebieten verdrängt werden könnten (vgl. dazu grundsätzlich BVerwG, Urteil vom 28.04.1972 - IV C 11.69 -, BVerwGE 40, 94 ff. = BRS 25 Nr. 127 m.w.N.; vgl. auch BVerwG, Urteil vom 16.03.1995 - 4 C 3.94 - , BauR 1995, 508 ff.; OVG NW, Urteil vom 06.02.1992 - 11 A 2232/89 -, BRS 54 Nr. 112; zum Ausschluss von Werbeanlagen an Hauptverkehrsstraßen vgl. auch OVG Koblenz, Urteil vom 22.07.1987 - 1 A 128/85 -, BRS 48 Nr. 120; OVG Lüneburg, Urteil vom 29.04.1986 - 6 A 147/84 -, BRS 46 Nr. 120 -).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 27.09.2016 - 10 A 1277/13
    vgl. BVerwG, Urteil vom 22. Februar 1980 - IV C 44.76 -, juris, Rn. 16; OVG NRW, Urteil vom 6. Februar 1992 - 11 A 2232/89 -, juris, Rn. 44.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 22. Februar 1980 - IV C 44.76 -, a.a.O.; OVG NRW, Urteil vom 6. Februar 1992 - 11 A 2232/89 - , a.a.O., Rn. 46.

    vgl. für Mischgebiete BVerwG, Urteil vom 28. April 1972 - IV C 11.69 -, BRS 25 Nr. 127; für Kerngebiete BVerwG, Urteil vom 16. März 1995 - 4 C 3.94 -, juris, Rn. 24; OVG NRW, Urteil vom 6. Februar 1992 - 11 A 2232/89 -, a.a.O., Rn. 50 ff.

    vgl. BVerwG, Urteil vom 22. Februar 1980 - IV C 44.76 -, juris, Rn. 17; OVG NRW, Urteil vom 6. Februar 1992 - 11 A 2232/89 -, a.a.O., Rn. 54.

  • VG Aachen, 29.11.2012 - 5 K 944/11

    Gestaltungssatzung der Stadt Aachen ist unwirksam

    Der Grundsatz der Gesetzmäßigkeit der Verwaltung gebietet dabei, dass der Satzungsgeber die Einzelbefugnisse und -pflichten, die den Inhalt des Eigentums ausmachen, inhaltlich bestimmt, vgl. Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW), Urteil vom 6. Februar 1992 - 11 A 2232/89 -, juris.

    vgl. BVerwG , Urteil vom 28. April 1972 - 4 C 11.69 - OVG NRW, Urteil vom 6. Februar 1992 - 11 A 2232/89 -, a.a.O.

    So muss ein generalisierendes Verbot bestimmter Werbeanlagen in bestimmten Baugebieten seine Entsprechung in einem Mindestmaß an Einheitlichkeit des Baugebietscharakters finden, vgl. OVG NRW, Urteil vom 6. Februar 1992 - 11 A 2232/89 -, a.a.O., Bayerischer Verfassungsgerichtshof, Urteil vom 23. Januar 2012 - Vf. 18-VII-09 -, juris, Hier hat der Satzungsgeber zwar durchaus erkannt, dass der Geltungsbereich der Satzung sich in Bezug auf die Art der baulichen Nutzung nicht homogen darstellt und in Konsequenz dessen verschiedene Teilbereiche gebildet, in denen die Anforderungen an Werbeanlagen unterschiedlich ausgestaltet sind, siehe Nr. 1 der Vorlage für die Sitzung des Rates der Stadt B. am 7. September 2005.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 29.01.1999 - 11 A 4952/97

    Unselbständige Anschlußberufung; Zulässigkeit; Streitgegenstand; Örtliche

    Vgl. hierzu insbesondere OVG NW, Urteile vom 3.7.1997 - 11 A 1566/94 -, NVwZ-RR 1999, 13 und vom 6.2.1992 - 11 A 2232/89 -, BRS 54 Nr. 112 = NVwZ 1993, 87; Boeddinghaus/Hahn/Schulte, BauO NW 1995, Kommentar, § 86 Rn. 35 m.w.N. Der Senat läßt dahingestellt, ob die Satzung insgesamt, d.h. im übrigen die ihr durch Gesetz und Verfassung gezogenen Grenzen einhält.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 03.07.1997 - 11 A 1566/94

    Verkehrsanlage; Geltungsbereich der Bauordnung; Verkehrsanlagenrechtliche

    hierzu insbesondere OVG NW, Urteile vom 6. Februar 1992 - 11 A 2232/89 -, BRS 54 Nr. 112 und vom 30. Juni 1981 - 11 A 392/80 -, BRS 38 Nr. 138.
  • VG Arnsberg, 27.11.2012 - 4 K 3242/11

    Rechtmäßigkeit der Anbringung einer Plakatwerbetafel im Euroformat an einer

    vgl. Bundesverwaltungsgericht (BVerwG), Urteile vom 28. April 1972- IV C 11.69 -, BRS 25 Nr. 127 und vom 16. März 1995 - 4 C 3.94 -, BRS 57 Nr. 175; Oberverwaltungsgericht für das Land Nordrhein-Westfalen (OVG NRW), Urteil vom 6. Februar 1992 - 11 A 2232/89 -, BRS 54 Nr. 112.

    vgl. zu diesem Aspekt: OVG NRW, Urteil vom 6. Februar 1992, a.a.O..

  • VG Osnabrück, 12.12.2003 - 2 A 57/02

    Baugenehmigung für eine Werbetafel in einem faktischen Mischgebiet

    Vielmehr sind Werbeanlagen der hier beantragten Art in einem Mischgebiet grundsätzlich zulässig und können deshalb nicht in generalisierender Weise aus einem solchen Gebiet verdrängt werden (vgl. zum Vorstehenden BVerwG, U. v. 28.04.1972 - IV C 11.69 -, BRS 25 Nr. 127; OVG Münster, U. v. 29.01.1999 - 11 A 4952/97 -, BauR 2000, 92; ebenso für Kerngebiete: BVerwG, U. v. 16.03.1995 - 4 C 3.94 -, NVwZ 1995, 899; OVG Münster, U. v. 06.02.1992 - 11 A 2232/89 -, BRS 54 Nr. 112; für Gewerbe- und Industriegebiete: VGH Mannheim, U. v. 29.04.1981 - 5 S 1909/80 -, BRS 38 Nr. 147; U. v. 16.06.2003 - 3 S 2533/02 -; für Hauptverkehrsstraßen allgemein: OVG Koblenz, U. v. 22.07.1987 - 1 A 128/85 -, BRS 48 Nr. 120).

    Dies folgt im Grundsatz schon daraus, dass die Beklagte wiederum lediglich die von ihr für schützenswert angesehenen Bereiche entlang der Hauptverkehrsstraßen beschrieben bzw. näher eingegrenzt hat, ohne insoweit nach den einzelnen vorhandenen Baugebieten und den dort grundsätzlich zulässigen Nutzungsarten zu differenzieren (vgl. VGH Mannheim, U. v. 16.06.2003 - 3 S 2533/02 -; OVG Münster, U. v. 06.02.1992, aaO); damit aber hat sie im Rahmen der erforderlichen Abwägung wiederum nicht hinreichend in Rechnung gestellt, dass - wie bereits dargelegt - Anlagen der Fremdwerbung aus solchen Gebieten, die jedenfalls auch durch gewerbliche Nutzung geprägt werden und wie sie hier entlang der im Gebiet der Beklagten verlaufenden Hauptverkehrsstraßen tatsächlich auch existieren (insbesondere Misch- und Kerngebiete, ggf. auch Gewerbegebiete), grundsätzlich nicht in generalisierender Weise verdrängt werden können.

  • VG Göttingen, 02.06.2004 - 2 A 31/03

    Zur Rechtmäßigkeit einer örtlichen Bauvorschrift durch die das Errichten von

    Vielmehr sind Werbeanlagen der hier beantragten Art in einem Mischgebiet grundsätzlich zulässig und können deshalb nicht in generalisierender Weise aus einem solchen Gebiet verdrängt werden (vgl. zum Vorstehenden BVerwG, U. v. 28.04.1972 - IV C 11.69 -, BRS 25 Nr. 127; OVG Münster, U. v. 29.01.1999 - 11 A 4952/97 -, BauR 2000, 92; ebenso für Kerngebiete: BVerwG, U. v. 16.03.1995 - 4 C 3.94 -, NVwZ 1995, 899; OVG Münster, U. v. 06.02.1992 - 11 A 2232/89 -, BRS 54 Nr. 112; für Gewerbe- und Industriegebiete: VGH Mannheim, U. v. 29.04.1981 - 5 S 1909/80 -, BRS 38 Nr. 147; U. v. 16.06.2003 - 3 S 2533/02 -; für Hauptverkehrsstraßen allgemein: OVG Koblenz, U. v. 22.07.1987 - 1 A 128/85 -, BRS 48 Nr. 120).

    - andere Bereiche des Plangebiets sind als Allgemeines Wohngebiet ausgewiesen - hat die Beklagte nicht differenziert genug betrachtet (vgl. OVG Münster, Urteil vom 06.02.1992, a.a.O.); damit aber hat sie im Rahmen der erforderlichen Abwägung wiederum nicht hinreichend in Rechnung gestellt, dass - wie bereits dargelegt - Anlagen der Fremdwerbung aus solchen Gebieten, die jedenfalls auch durch gewerbliche Nutzung geprägt werden und wie sie hier im Plangebiet tatsächlich auch existiert, grundsätzlich nicht in generalisierender Weise verdrängt werden können.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 05.02.2001 - 10a D 149/97

    Wirksamkeit der auf § 9 Abs. 4 Baugesetzbuch (BauGB) i.V.m. § 86 Bauordnung

  • VG Gießen, 07.11.2002 - 1 G 4082/02

    Zulässigkeit einer Mobilfunksendeanlage; Nutzungsänderung; Genehmigungsfreiheit

  • VG Koblenz, 28.07.2009 - 7 K 13/09

    Versagung der Genehmigung einer Werbeanlage im vereinfachten Verfahren

  • VG Freiburg, 24.03.2004 - 2 K 1725/02

    Nichtigkeit einer die Zulässigkeit von Werbeanlagen regelnden Satzung

  • VG Köln, 27.11.2012 - 2 K 4268/11

    Werbesatzung Kölner Ringstraßen ist unwirksam

  • VG Gelsenkirchen, 22.01.2019 - 6 K 5395/17

    Werbeanlage Fremdwerbeanlage Fremdwerbungsausschluss Gestaltung

  • VG Sigmaringen, 12.06.2001 - 7 K 2002/00

    Werbeanlagensatzung; zum Verbot von Werbeanlagen in bestimmten Baugebieten

  • OVG Schleswig-Holstein, 21.12.1994 - 1 L 64/94
  • VG Ansbach, 22.11.2016 - AN 9 K 15.02380

    Baugenehmigung einer Werbeanlage bei generalisierendem Verbot durch

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 22.07.2013 - 10 A 2726/12

    Orientierung einer Werbesatzung an § 81 Abs. 1 Nr. 1, 2 BauO NRW

  • VG Düsseldorf, 25.04.2013 - 9 K 3413/12

    Erteilung einer Baugenehmigung für die Anbringung einer beleuchteten Werbetafel

  • OVG Schleswig-Holstein, 08.06.1994 - 1 K 10/92

    Mieter; Werbeanlagensatzung; Normenkontrollverfahren; Gestaltungssatzung;

  • VG Stuttgart, 08.12.1997 - 11 K 4795/96

    Anspruch auf Erteilung einer Baugenehmigung; Zulässigkeit der Bebauung im

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht