Rechtsprechung
   BVerwG, 23.06.1993 - 11 C 12.92   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1993,1472
BVerwG, 23.06.1993 - 11 C 12.92 (https://dejure.org/1993,1472)
BVerwG, Entscheidung vom 23.06.1993 - 11 C 12.92 (https://dejure.org/1993,1472)
BVerwG, Entscheidung vom 23. Juni 1993 - 11 C 12.92 (https://dejure.org/1993,1472)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,1472) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Ausbildungsförderung - Ausbildungsstätte - Gleichwertigkeit - Beurteilungsspielraum - Nichtstaatliche Hochschule

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BVerwGE 92, 340
  • NVwZ 1994, 375 (Ls.)
  • NVwZ-RR 1994, 95
  • FamRZ 1994, 532
  • DVBl 1994, 421
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (20)

  • BVerwG, 23.01.2008 - 6 A 1.07

    Bundesnachrichtendienst; Bundesverwaltungsgericht; erstinstanzliche

    Bei welchen Entscheidungen die Behörde über einen von der Rechtsordnung anerkannten Entscheidungsspielraum verfügt und daher Entscheidungen treffen kann, die nur dann rechtswidrig sind, wenn die rechtlichen Grenzen ihrer Beurteilungsermächtigung überschritten sind, bestimmt der Gesetzgeber (BVerwG, Urteil vom 23. Juni 1993 - BVerwG 11 C 12.92 - BVerwGE 92, 340 ).
  • BVerwG, 10.12.1997 - 6 C 10.97

    - auf der Grundlage gleichwertiger Abschlüsse.

    Dies ist für andere Regelungen, in denen in vergleichbarer Weise an den Begriff "gleichwertig" angeknüpft wird, in der Rechtsprechung anerkannt (vgl. zu § 92 BVFG: Urteil vom 30. November 1977 - BVerwG 8 C 89.76 - BVerwGE 55, 104; zu § 2 BAföG: Urteil vom 23. Juni 1993 - BVerwG 11 C 12.92 - BVerwGE 92, 340, 348 f.).
  • BVerwG, 20.11.2008 - 3 C 25.07

    Rettungsassistent, Rettungssanitäter, Ausbildung, praktische Tätigkeit,

    Er kann die Konkretisierung dem Gesetzesvollzug und der Kontrolle durch die Verwaltungsgerichte überlassen (vgl. zu solchen Konstellationen etwa Urteile vom 19. März 1998 - BVerwG 2 C 2.97 - BVerwGE 106, 253 = Buchholz 111 Art. 37 EV Nr. 5 S. 25, vom 10. Dezember 1997 - BVerwG 6 C 10.97 - BVerwGE 106, 24 = Buchholz 111 Art. 37 EV Nr. 4 S. 15 und vom 23. Juni 1993 - BVerwG 11 C 12.92 - BVerwGE 92, 340 = Buchholz 436.36 § 2 BAföG Nr. 23 S. 33 f.).
  • OVG Thüringen, 13.12.1995 - 1 KO 19/94

    Hochschulrecht; Gleichwertigkeit; Gleichstellung; Strukturvergleich;

    allgemein zugänglich (st. Rspr., vgl. BVerwG, Urteil vom 1. Dezember 1982 - 7 C 72/81 - in Buchholz 421.0 Prüfungswesen Nr. 68 = NVwZ 83, 470, Urteil vom 18. Februar 1993 - 3 C 64.90 - in BVerwGE 92, 88, 96 und zuletzt Urteil vom 23. Juni 1993 - 11 C 12.92 - in BVerwGE 92, 340 = Buchholz 436.36 § 2 BAföG Nr. 23, S. 33).

    Im Ausbildungsförderungsrecht ist entscheidend ein Vergleich der jeweiligen Zugangsvoraussetzungen, der Qualität der vermittelten Ausbildung (Art und Inhalt) und der Studienabschlüsse nach Maßgabe der landesrechtlichen Bestimmungen (BVerwG, Urteil vom 23. Juni 1993, a. a. O.).

  • BVerwG, 10.12.1997 - 6 C 7.97

    - einer Ausbildung in der ehemaligen DDR als regelmäßig unmaßgeblicher Aspekt bei

    Dies ist für andere Regelungen, in denen in vergleichbarer Weise an den Begriff "gleichwertig" angeknüpft wird, in der Rechtsprechung anerkannt (vgl. zu § 92 BVFG: Urteil vom 30. November 1977 - BVerwG 8 C 89.76 - BVerwGE 55, 104; zu § 2 BAföG: Urteil vom 23. Juni 1993 - BVerwG 11 C 12.92 - BVerwGE 92, 340, 348 f.).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.11.2014 - 12 A 2109/12

    Bestimmungen zum Verteilungsschlüssel durch das Bundesverwaltungsamt bzgl.

    - 11 C 12.92 -, BVerwGE 92, 340, juris, m. w. N.; kritisch zu einer Festlegung auf solche Fallgruppen auch Wolff, in: Sodan/Ziekow, VwGO, 4. Auflage 2014, § 114 Rn. 316; Gerhardt, in: Schoch/Schneider/Bier, VwGO, Stand März 2014, § 114 Rn. 57.

    vgl. Wolff, in: Sodan/Ziekow, a. a. O., § 114 Rn. 315, 310, m. w. N.; zur Rechtsprechung vgl. BVerfG, Beschluss vom 16. Dezember 1992 - 1 BvR 167/87 -, BVerfGE 88, 40, juris; BVerwG, Urteil vom 23. Juni 1993 - 11 C 12.92 -, BVerwGE 92, 340, juris.

  • BVerwG, 23.06.1993 - 11 C 11.92

    Förderung der Ausbildung zum Klassenlehrer an Waldorfschulen - Anforderungen an

    Die ausbildungsförderungsrechtliche Anerkennung der Gleichwertigkeit des Besuchs einer nichtstaatlichen Hochschule mit dem Besuch einer staatlichen Hochschule (§ 2 Abs. 2 BAföG) setzt nicht voraus, daß die nichtstaatliche Hochschule hochschulrechtlich die Eigenschaft einer staatlich anerkannten Hochschule hat (wie Urteil vom 23. Juni 1993 - BVerwG 11 C 12.92 -).

    Vielmehr ist diese Entscheidung in vollem Umfang verwaltungsgerichtlich überprüfbar (wie Urteil vom 23. Juni 1993 - BVerwG 11 C 12.92 -).

  • VGH Bayern, 14.03.2019 - 20 BV 17.1507

    Schwerwiegende Erbkrankheit

    Ein Beurteilungsspielraum kommt bei wertenden Entscheidungen aber nur in Betracht, soweit das materielle Recht der Verwaltung in verfassungsrechtlich unbedenklicher Weise Entscheidungen abverlangt, ohne dafür hinreichend bestimmte Vorgaben zu enthalten (BVerwG, U.v. 23.6.1993 II C 12/92 - BVerwGE 92, 340 - 353, zitiert nach juris Rn. 33).
  • VGH Bayern, 28.03.2001 - 7 B 00.963

    Ermächtigung für die Erhebung von Zweitstudiengebühren; Geltung der Verordnung

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • OVG Hamburg, 04.05.2007 - 1 Bf 29/07

    Zulassungsvoraussetzungen für die Fortbildungsprüfung zum Geprüften

    Ebenso unterliegen die Anerkennung (der Gleichwertigkeit) absolvierter Berufsausbildungen (vgl. zur Gleichwertigkeit des Besuchs verschiedener Hochschulen: BVerwGE 92, 340; zur Gleichwertigkeit der Lehrerausbildung: BVerwGE 64, 142) oder die Anerkennung im Ausland erworbener akademischer Grade (vgl. BVerwGE 94, 73, 76f.), die Anerkennung der Gleichwertigkeit von Prüfungsleistungen (vgl. OVG Hamburg, Urt. v. 3.4.2007 - 3 Bf 64/04 -) sowie die Erlaubnis zur Ausübung des ärztlichen Berufs aufgrund ausländischer Berufstätigkeit (vgl. BVerwGE 65, 19, 22) der vollen gerichtlichen Überprüfung (vgl. im Überblick: Wolff, in: Sodan/Ziekow, VwGO, § 114, Rdnr.. 335 ff. m.w.N.).
  • OVG Thüringen, 10.11.1999 - 1 KO 973/96

    Zur Gleichwertigkeit eines in der ehemaligen DDR an einer Militärhochschule

  • BVerwG, 09.07.1997 - 6 B 80.96

    Gleichwertigkeit von Hochschulabschlüssen der ehemaligen DDR - Ehemalige DDR und

  • LSG Sachsen, 04.07.2017 - L 5 R 82/15

    Feststellung der Zeit der Ausbildung in einem Vermerkungsbescheid -

  • VGH Bayern, 23.10.2018 - 20 N 17.621

    Benutzungsgebühren - Abgelehnter Antrag

  • OVG Sachsen, 09.10.2009 - 1 B 448/09

    Gleichwertigkeitsfeststellung; berufsqualifizierender Abschluss; Zuständigkeit

  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 20.01.2011 - 2 M 3/11

    Anforderungen an die Darlegung eines Beschwerdezulassungsgrundes; maßgeblicher

  • OVG Sachsen, 03.06.2010 - 1 B 467/09

    Fachschule für Sozialwesen, Gleichwertigkeit

  • OVG Niedersachsen, 15.10.1998 - 10 L 2782/96

    BAföG; Grundbedarf für Schüler

  • VG Schwerin, 20.11.2013 - 6 A 1556/10
  • VG Meiningen, 10.10.2002 - 1 E 655/02

    Hochschulrechts; Anordnungsgrund; Anordnungsanspruch;

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht