Rechtsprechung
   VGH Bayern, 27.10.2004 - 11 CS 04.2840   

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (23)  

  • VGH Bayern, 09.05.2005 - 11 CS 04.2526

    behauptete Wiedererlangung der Fahreignung während des Entziehungsverfahrens;

    Es entspricht deshalb ständiger, gefestigter Rechtsprechung des beschließenden Gerichts, den Nachweis für ein unterbliebenes Trennen von Cannabiskonsum und Fahren im Sinne der Nummer 9.2.2 der Anlage 4 zur Fahrerlaubnis-Verordnung dann als erbracht anzusehen, wenn im Blut eines Kraftfahrers eine THC-Konzentration von mehr als 2, 0 ng/ml festgestellt wurde (vgl. z.B. BayVGH vom 27.10.2004 Az. 11 CS 04.2840; BayVGH vom 11.11.2004 Az. 11 CS 04.2348; BayVGH vom 10.12.2004 Az. 11 CS 04.3168; BayVGH vom 4.1.2005 Az. 11 CS 04.2838; BayVGH vom 21.1.2005 Az. 11 CS 04.3567).
  • VGH Bayern, 11.11.2004 - 11 CS 04.2348

    Cannabiskonsum - Fahrtauglichkeit

    Der Senat hat in einer solchen Fahrt einen Nachweis für fehlendes Trennen von Cannabiskonsum und Fahren vielmehr schon dann gesehen, wenn die bei dieser Fahrt im Blut des Betroffenen festgestellte THC-Konzentration 2, 0 ng/ml überstieg (vgl. zuletzt BayVGH vom 14.07.2004 Az. 11 CS 04.1513; vom 27.10.2004 Az. 11 CS 04.2840).
  • VGH Bayern, 30.05.2005 - 11 CS 04.1767
    Soweit die Nummer 8.1 die Fahreignung nur bei motorisierter Teilnahme am Straßenverkehr nach einem "die Fahrsicherheit beeinträchtigenden" Alkoholgenuss ausschließt, während die Nummer 9.2.2 keine ausdrückliche dahingehende Einschränkung enthält, ergibt sich eine gewisse Annäherung der Reichweite beider Bestimmungen dadurch, dass nach ständiger Rechtsprechung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs (vgl. z.B. BayVGH vom 27.10.2004 Az. 11 CS 04.2840; BayVGH vom 11.11.2004 Az. 11 CS 04.2348; BayVGH vom 10.12.2004 Az. 11 CS 04.3168; BayVGH vom 4.1.2005 Az. 11 CS 04.2838; BayVGH vom 21.1.2005 Az. 11 CS 04.3567; BayVGH vom 9.5.2005 Az. 11 CS 04.2526) auf ein Gutachten, durch das die fehlende Fahreignung wegen vorangegangenen gelegentlichen Cannabiskonsums nachgewiesen wird, nur dann verzichtet werden kann, wenn - wie beim Antragsteller am 7. Dezember 2003 der Fall - im Blut eines Kraftfahrers eine THC-Konzentration von mehr als 2, 0 ng/ml festgestellt wurde.
  • VGH Bayern, 09.01.2006 - 11 CS 05.2785

    Straßenverkehrsrecht: Entziehung der Fahrerlaubnis nach gelegentlichem

    Der Verwaltungsgerichtshof bejaht in ständiger, gefestigter Rechtsprechung eine Missachtung dieses Erfordernisses, wenn die THC-Konzentration im Blut eines Kraftfahrzeuglenkers 2, 0 ng/ml übersteigt (vgl. z. B. BayVGH vom 27.10.2004 Az. 11 CS 04.2840; BayVGH vom 11.11.2004 Az. 11 CS 04.2348; BayVGH vom 10.12.2004 Az. 11 CS 04.3168; BayVGH vom 4.1.2005 Az. 11 CS 04.2838; BayVGH vom 21.1.2005 Az. 11 CS 04.3567; BayVGH vom 9.5.2005 Az. 11 CS 04.2526).
  • VG Ansbach, 14.03.2006 - AN 10 S 06.00737

    Straßenverkehrsrecht: Entziehung der Fahrerlaubnis, Regelmäßiger Cannabiskonsum

    Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof geht weiterhin in ständiger Rechtsprechung davon aus, dass eine Drogenfahrt im obigen Sinne, die bei Vorliegen der weiteren Voraussetzung gelegentlicher Cannabiseinnahme gemäß Ziff. 9.2.2 der Anlage 4 zur FeV die Fahreignung ausschließt, dann vorliegt, wenn die bei dieser Fahrt im Blut des Betroffenen festgestellte THC-Konzentration 2, 0 ng/ml überstieg (vgl. BayVGH vom 14.7.2004 Az. 11 CS 04.1513; vom 27.10.2004 Az. 11 CS 04.2840; vom 11.11.2004 Az. 11 CS 04.2348; zuletzt vom 21. Februar 2005 Az. 11 CS 04.3526).
  • VG Ansbach, 08.06.2016 - AN 10 S 16.00443

    Entziehung der Fahrerlaubnis - Gelegentliche Einnahme von Cannabis

    Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof ging ferner bislang in ständiger Rechtsprechung davon aus, dass eine Drogenfahrt im obigen Sinne, die bei Vorliegen der weiteren Voraussetzung gelegentlicher Cannabiseinnahme gemäß Ziffer 9.2.2 der Anlage 4 zur FeV die Fahreignung ausschließt, dann vorliegt, wenn die bei dieser Fahrt im Blut des Betroffenen festgestellte THC-Konzentration 2, 0 ng/ml überstieg (vgl. BayVGH vom 14.7.2004, 11 CS 04.1513; vom 27.10.2004, 11 CS 04.2840; vom 11.11.2004, 11 CS 04.2348).
  • VG Ansbach, 06.08.2015 - AN 10 S 15.00999

    Entziehung der Fahrerlaubnis; gelegentliche Einnahme von Cannabis; Nachweis durch

    Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof ging ferner bislang in ständiger Rechtsprechung davon aus, dass eine Drogenfahrt im obigen Sinne, die bei Vorliegen der weiteren Voraussetzung gelegentlicher Cannabiseinnahme gemäß Ziffer 9.2.2 der Anlage 4 zur FeV die Fahreignung ausschließt, dann vorliegt, wenn die bei dieser Fahrt im Blut des Betroffenen festgestellte THC-Konzentration 2, 0 ng/ml überstieg (vgl. BayVGH vom 14.7.2004, 11 CS 04.1513; vom 27.10.2004, 11 CS 04.2840; vom 11.11.2004, 11 CS 04.2348).
  • VGH Bayern, 21.02.2005 - 11 CS 04.3526
    Der Senat hat in einer solchen Fahrt einen Nachweis für fehlendes Trennen von Cannabiskonsum und Fahren vielmehr schon dann gesehen, wenn die bei dieser Fahrt im Blut des Betroffenen festgestellte THC-Konzentration 2, 0 ng/ml überstieg (vgl. zuletzt BayVGH vom 14.7.2004 Az. 11 CS 04.1513; vom 27.10.2004 Az. 11 CS 04.2840).
  • VG Ansbach, 20.06.2012 - AN 10 S 12.00679

    Entziehung der Fahrerlaubnis; gelegentliche Einnahme von Cannabis; gelegentliche

    Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof geht weiterhin in ständiger Rechtsprechung davon aus, dass eine Drogenfahrt im obigen Sinne, die bei Vorliegen der weiteren Voraussetzung gelegentlicher Cannabiseinnahme gemäß Ziffer 9.2.2 der Anlage 4 zur FeV die Fahreignung ausschließt, dann vorliegt, wenn die bei dieser Fahrt im Blut des Betroffenen festgestellte THC-Konzentration 2, 0 ng/ml überstieg (vgl. BayVGH vom 14.7.2004, 11 CS 04.1513; vom 27.10.2004, 11 CS 04.2840; vom 11.11.2004, 11 CS 04.2348; zuletzt vom 25.1.2006 a.a.O.).
  • VG Ansbach, 21.06.2011 - AN 10 K 11.00474

    Entziehung der Fahrerlaubnis; gelegentliche Einnahme von Cannabis; Führen eines

    Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof geht weiterhin in ständiger Rechtsprechung davon aus, dass eine Drogenfahrt im obigen Sinne, die bei Vorliegen der weiteren Voraussetzung gelegentlicher Cannabiseinnahme gemäß Ziffer 9.2.2 der Anlage 4 zur FeV die Fahreignung ausschließt, dann vorliegt, wenn die bei dieser Fahrt im Blut des Betroffenen festgestellte THC-Konzentration 2, 0 ng/ml überstieg (vgl. BayVGH vom 14.7.2004 Az. 11 CS 04.1513; vom 27.10.2004 Az. 11 CS 04.2840; vom 11.11.2004 Az. 11 CS 04.2348; zuletzt vom 25.1.2006 a.a.O.).
  • VG Ansbach, 13.05.2011 - AN 10 S 11.00897

    Entziehung der Fahrerlaubnis

  • VG Ansbach, 23.03.2011 - AN 10 S 11.00473

    Entziehung der Fahrerlaubnis; gelegentliche Einnahme von Cannabis; Führen eines

  • VG Ansbach, 14.05.2014 - AN 10 K 13.01840

    Entziehung der Fahrerlaubnis; gelegentliche Einnahme von Cannabis; gelegentliche

  • VG Ansbach, 14.10.2013 - AN 10 S 13.01670

    Entziehung der Fahrerlaubnis; gelegentliche Einnahme von Cannabis; fehlendes

  • VG Ansbach, 15.11.2012 - AN 10 S 12.01623

    Entziehung der Fahrerlaubnis; gelegentliche Einnahme von Cannabis

  • VG Ansbach, 08.02.2010 - AN 10 S 09.02493

    Entziehung der Fahrerlaubnis; gelegentliche Einnahme von Cannabis; Führen eines

  • VG Ansbach, 04.11.2009 - AN 10 S 09.01935

    Entziehung der Fahrerlaubnis

  • VG Ansbach, 31.10.2008 - AN 10 S 08.01747

    Regelmäßige Einnahme von Cannabis bei mehr als 150 ng/ml THC-COOH gemäß Daldrup

  • VG Ansbach, 27.10.2008 - AN 10 S 08.01723

    Entziehung der Fahrerlaubnis; gelegentliche Einnahme von Cannabis; gelegentliche

  • VG Ansbach, 26.02.2007 - AN 10 K 06.02345
  • VG Ansbach, 04.01.2006 - AN 10 K 05.00283

    Straßenverkehrsrecht: Entziehung der Fahrerlaubnis nach Cannabiskonsum, Nachweis

  • VG Ansbach, 18.02.2009 - AN 10 S 09.00062

    Entziehung der Fahrerlaubnis; Einnahme von Cannabis (THC 4ng/ml; THC-COOH 31

  • VG Ansbach, 17.07.2008 - AN 10 S 08.01009

    Entziehung der Fahrerlaubnis; Einnahme von Cannabis (THC 3,5 ng/ml; THC-COOH 76

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht