Rechtsprechung
   VGH Bayern, 06.06.2008 - 11 CS 08.400   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2008,74958
VGH Bayern, 06.06.2008 - 11 CS 08.400 (https://dejure.org/2008,74958)
VGH Bayern, Entscheidung vom 06.06.2008 - 11 CS 08.400 (https://dejure.org/2008,74958)
VGH Bayern, Entscheidung vom 06. Juni 2008 - 11 CS 08.400 (https://dejure.org/2008,74958)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,74958) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • openjur.de

    Entziehung der Fahrerlaubnis; Alkoholabhängigkeit; Wiedererlangung der Fahreignung; polizeiärztliches Gesundheitszeugnis; Überwachung der Abstinenz bei Polizeivollzugsbeamtin

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • VG Bayreuth, 10.07.2012 - B 1 S 12.453

    Entziehung der Fahrerlaubnis

    Hinsichtlich des Antrags II auf Verpflichtung zur Herausgabe des Führerscheins des Antragstellers ist bereits ein Bedürfnis für die Inanspruchnahme einstweiligen gerichtlichen Rechtsschutzes nicht ersichtlich, da davon ausgegangen werden kann, dass das Landratsamt Forchheim bei einem Erfolg des Antrags nach § 80 Abs. 5 VwGO den Führerschein ohne gesonderte Anordnung wieder herausgeben wird (ständige Rechtsprechung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs, vgl. u.a. BayVGH vom 18.5.2010 Az. 11 CS 09.2849, vom 12.3.2009 Az. 11 CS 08.3307, vom 6.6.2008 Az. 11 CS 08.400, vom 26.6.2007 Az. 11 CS 07.491, vom 12.3.2007 Az. 11 CS 06.2028 und vom 27.3.2006 Az. 11 CS 05.1555).
  • VG Bayreuth, 08.10.2012 - B 1 S 12.770

    Verlust der Fahreignung wegen Betäubungsmittelkonsums

    Von einer ausdrücklichen Anordnung der Aushändigung des Führerscheins sieht das Verwaltungsgericht ab, da davon auszugehen ist, dass die Fahrerlaubnisbehörde den Führerschein bereits aufgrund der Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung des Widerspruchs ohne gesonderte Anordnung wieder herausgeben wird und ein Rechtsschutzbedürfnis für diesen Antrag nicht besteht (ständige Rechtsprechung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs, vgl. u.a. BayVGH vom 30.3.2012 Az. 11 CS 12.307, vom 18.5.2010 Az. 11 CS 09.2849, vom 12.3.2009 Az. 11 CS 08.3307, vom 6.6.2008 Az. 11 CS 08.400, vom 26.6.2007 Az. 11 CS 07.491, vom 12.3.2007 Az. 11 CS 06.2028 und vom 27.3.2006 Az. 11 CS 05.1555).
  • VGH Bayern, 09.08.2010 - 11 C 10.1280

    Streitwertbeschwerde

    Im vorliegenden Fall sind die Fahrerlaubnisklassen C und E relevant, da die mit ihnen verbundenen Berechtigungen, wie sich aus § 6 Abs. 3, 7 FeV i.V.m. der Anlage 3 zur FeV ergibt, die Berechtigungen aus den übrigen Fahrerlaubnisklassen, die der Kläger inne hat, mit umfassen (vgl. etwa BayVGH vom 6.6.2008 Az. 11 CS 08.400).
  • VGH Bayern, 13.08.2008 - 11 C 08.1373

    Streitwertbeschwerde; Fahrerlaubnis; berufliche Nutzung

    Der Senat geht daher in ständiger Rechtsprechung davon aus, dass bei Berufskraftfahrern die Streitwerte für die einzelnen Fahrzeugklassen nicht mehr zu erhöhen sind (vgl. z.B. BayVGH vom 24.4.2008 Az. 11 CS 08.82, vom 6.6.2008 Az. 11 CS 08.400).
  • VGH Bayern, 17.06.2009 - 11 ZB 09.138

    Entziehung der Fahrerlaubnis wegen Alkoholabhängigkeit

    Im Einzelnen wird insoweit auf die Gründe des im Verfahren des vorläufigen Rechtsschutzes zwischen denselben Beteiligten ergangenen Beschlusses des Senats vom 6. Juni 2008 Az. 11 CS 08.400 verwiesen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht