Rechtsprechung
   VGH Bayern, 19.10.2015 - 11 CS 15.1988   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,31134
VGH Bayern, 19.10.2015 - 11 CS 15.1988 (https://dejure.org/2015,31134)
VGH Bayern, Entscheidung vom 19.10.2015 - 11 CS 15.1988 (https://dejure.org/2015,31134)
VGH Bayern, Entscheidung vom 19. Januar 2015 - 11 CS 15.1988 (https://dejure.org/2015,31134)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,31134) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • openjur.de

    Entziehung der Fahrerlaubnis; örtliche Zuständigkeit; gelegentlicher Cannabiskonsum; Zäsur zu früherem Konsum

  • verkehrslexikon.de

    Feststellung von gelegentlichem Cannabiskonsum durch Verwertung des aktiven THC-Wertes

  • verkehrslexikon.de

    Feststellung von gelegentlichem Cannabiskonsum durch Verwertung des aktiven THC-Wertes

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Entziehung der Fahrerlaubnis bei Ungeeignetheit des Inhabers zum Führen eines Kfz aufgrund Cannabiskonsums

  • rewis.io

    Anforderungen an die Beschwerdebegründung - Aussagekraft des THC-Werts im Blut

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Entziehung der Fahrerlaubnis bei Ungeeignetheit des Inhabers zum Führen eines Kfz aufgrund Cannabiskonsums

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • verkehrslexikon.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Der aktive THC-Wert als Nachweis von gelegentlichem Cannabiskonsum

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • VG Karlsruhe, 16.12.2019 - 2 K 4144/19

    Entziehung der Fahrerlaubnis nach Mischkonsum von Alkohol und Cannabis

    Die Erkenntnisse über das Abbauverhalten von THC ermöglichen die Beurteilung, ob ein für einen bestimmten Zeitraum eingeräumter Konsum von Cannabis für die Konzentration ursächlich gewesen sein kann, die in einer später gewonnenen Blutprobe vorhanden war (BayVGH, Beschl. v. 18.04.2016 - 11 ZB 16.285 -, NJW 2016, 1974; Beschl. v. 16.12.2015 - 11 CS 15.2377 -, juris; Beschl. v. 19.10.2015 - 11 CS 15.1988 - juris; Beschl. v. 21.04.2015 - 11 ZB 15.181 -, juris).
  • VGH Bayern, 03.01.2017 - 11 CS 16.2401

    Entziehung der Fahrerlaubnis wegen regelmäßigen Cannabiskonsums

    Die Erkenntnisse über das Abbauverhalten von THC ermöglichen nach ständiger Rechtsprechung des Senats die Beurteilung, ob ein für einen bestimmten Zeitraum eingeräumter Konsum von Cannabis für die Konzentration ursächlich gewesen sein kann, die in einer später gewonnenen Blutprobe vorhanden war (BayVGH, B.v. 16.12.2015 - 11 CS 15.2377 - juris Rn. 14, B.v. 19.10.2015 - 11 CS 15.1988 - juris Rn. 18, B.v. 21.4.2015 - 11 ZB 15.181 - juris Rn. 14, B.v. 27.9.2010 - 11 CS 10.2007 - juris Rn. 10; B.v. 18.4.2016 - 11 ZB 16.285 - juris).
  • VGH Bayern, 18.04.2016 - 11 ZB 16.285

    Entziehung der Fahrerlaubnis wegen gelegentlichem Cannabiskonsum

    Die Erkenntnisse über das Abbauverhalten von THC ermöglichen nach ständiger Rechtsprechung des Senats die Beurteilung, ob ein für einen bestimmten Zeitraum eingeräumter Konsum von Cannabis für die Konzentration ursächlich gewesen sein kann, die in einer später gewonnenen Blutprobe vorhanden war (BayVGH, B. v. 16.12.2015 - 11 CS 15.2377 - juris Rn. 14, B. v. 19.10.2015 - 11 CS 15.1988 - juris Rn. 18, B. v. 21.4.2015 - 11 ZB 15.181 - juris Rn. 14, B. v. 27.9.2010 - 11 CS 10.2007 - juris Rn. 10).
  • VG München, 03.11.2015 - M 1 K 15.1914

    Keine Fahreignung bei regelmäßigem Konsom von Cannabis

    Ein gelegentlicher Cannabiskonsum im Sinne der Nr. 9.2.2 der Anlage 4 zur FeV liegt vor, wenn tatsächlich mindestens zweimal Cannabis in voneinander unabhängigen Konsumakten eingenommen wurde; einmalige Konsumhandlungen sind auszuklammern (vgl. BayVGH, B. v. 19.10.2015 - 11 CS 15.1988 - juris Rn. 16; B. v. 12.3.2007 - 11 CS 06.1525 - juris Rn. 13; B. v. 25.1.2006 - 11 CS 05.1453 - juris Rn. 20 ff.).

    Ein THC-Wert von 7, 1 ng/ml ist allein aufgrund eines vom Kläger behaupteten Konsums von mehreren Joints am Vorabend nicht erklärbar (vgl. BayVGH, B. v. 19.10.2015 - 11 CS 15.1988 - juris Rn. 19 zu einem um 13 Uhr gesicherten THC-Wert von 6, 9 ng/ml: letzter Cannabis-Konsum "offensichtlich in den Morgenstunden").

  • VG Würzburg, 05.01.2016 - W 6 S 15.1440

    Keine Fahreignung aufgrund Drogenkonsums

    Die anderen Fahrerlaubnisklassen wirken sich nicht streitwerterhöhend aus (vgl. im Einzelnen BayVGH, B.v. 3.12.2015 - 11 ZB 15.2085 - juris; B.v. 19.10.2015 - 11 CS 15.1988 - juris; B.v. 15.12.2014 - 11 CS 14.2202 - juris; B.v. 30.1.2014 - 11 CS 13.2342 - BayVBl. 2014, 373).
  • VG Würzburg, 07.12.2015 - W 6 S 15.1201

    Entziehung der Fahrerlaubnis - Cannabiseinfluss

    Dafür genügt, dass er mindestens zweimal unabhängig voneinander Cannabis konsumiert hat (BayVGH, B.v. 19.10.2015 - 11 CS 15.1988 - juris; B.v. 5.5.2015 - 11 CS 15.334 - juris; B.v. 21.4.2015 - 11 ZB 15.181 - juris; BVerwG, U.v. 20.10.2014 - 3 C 3.13 - Buchholz 442.10, § 3 StVG Nr. 16).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht