Rechtsprechung
   VG Köln, 14.06.2010 - 11 K 1059/10   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • verkehrslexikon.de

    Nachweis von gelegentlichem Cannabiskonsum bei 15 ng/ml bei gleichzeitigem aktivem THC nach einer Verkehrskontrolle

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Rechtmäßigkeit der Anordnung eines einmonatigen Fahrverbots wegen Führen eines Kraftfahrzeugs unter Cannabiseinfluss; Vorliegen eines "gelegentlichen" Konsums von Cannabis bei Nachweisbarkeit von Tetrahydrocannabinol (THC) bei einer einmaligen Blutentnahme i.R.e. Verkehrskontrolle; Anforderungen an das Trennungsvermögen zwischen der Einnahme von Cannabis und dem Führen eines Kraftfahrzeuges im Hinblick auf das Risiko von Beeinträchtigungen im Straßenverkehr; Anforderungen an die Höhe einer THC-Konzentration für das Vorliegen einer abstrakten Gefährdung des Straßenverkehrs

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)  

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.03.2017 - 16 A 432/16  

    Bisheriger Grenzwert für Cannabiskonsumenten im Straßenverkehr bestätigt

    Das Verwaltungsgericht hat zu Recht in dem in Bezug genommenen Urteil vom 14. Juni 2010 - 11 K 1059/10 -, juris, auf weitere Untersuchungen hingewiesen, die den von der Grenzwertkommission bestimmten Grenzwert bestätigen.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 21.03.2013 - 16 A 2006/12  

    Vorliegen einer mangelnden Trennung zwischen dem (gelegentlichen) Cannabiskonsum

    Das Verwaltungsgericht hat zu Recht in dem in Bezug genommenen Urteil vom 14. Juni 2010 (- 11 K 1059/10 -, juris) auf weitere Untersuchungen hingewiesen, die den von der Grenzwertkommission bestimmten Grenzwert bestätigen.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 01.08.2014 - 16 A 2806/13  

    Zum fehlenden Trennvermögen bei gelegentlichem Cannabiskonsum

    Das Verwaltungsgericht hat zu Recht in dem in Bezug genommenen Urteil vom 14. Juni 2010 - 11 K 1059/10 -, juris, auf weitere Untersuchungen hingewiesen, die den von der Grenzwertkommission bestimmten Grenzwert bestätigen.
  • VG Düsseldorf, 24.03.2011 - 6 K 1156/11  

    Zur Entziehung der Fahrerlaubnis nach einmaligem oder gelegentlichem

    85 vgl. zu den Wissenslücken über die Wirkungszusammenhänge: OVG Saarland, Beschluss vom 8. Januar 2010 - 1 B 493/09 -, ZfSch 2010, 172 (= juris Rdn. 12 ff.); VG Köln, Urteil vom 14. Juni 2010 - 11 K 1059/10 -, juris Rdn. 19 ff.
  • VG Gelsenkirchen, 13.12.2010 - 7 L 1238/10  

    Fahrerlaubnis, Cannabis, Fahren, Grenzwert

    7 vgl. Eisenmenger, Drogen im Straßenverkehr - Neue Entwicklungen, NZV 2006, 24, 25; Verwaltungsgericht (VG) Köln, Urteil vom 14. Juni 2010 - 11 K 1059/10 -, juris.

    13 vgl. BVerfG, Beschluss vom 21. Dezember 2004 - 1 BvR 2652/03 - VG Köln, Urteil vom 14. Juni 2010 - 11 K 1059/10 -, juris.

  • VG Köln, 25.07.2012 - 11 K 1074/11  

    Entziehung der Fahrerlaubnis aufgrund zweimaligen Fahrens unter dem Einfluss von

    Das Gericht hat im - rechtskräftigen - Urteil vom 14.06.2010 - 11 K 1059/10 - hierzu folgendes ausgeführt:.
  • VG Münster, 02.12.2015 - 10 L 1391/15  
    Das Verwaltungsgericht hat zu Recht in dem in Bezug genommenen Urteil vom 14. Juni 2010 (- 11 K 1059/10 -, juris) auf weitere Untersuchungen hingewiesen, die den von der Grenzwertkommission bestimmten Grenzwert bestätigen.
  • VG München, 08.05.2013 - M 6b K 12.4509  

    Entziehung der Fahrerlaubnis; Verwertbarkeit eines Gutachtens

    Württ. Urteil v. 22.11.212, 10 S 3174/11; OVG Thüringen, Beschluss v. 6.9.2012, 2 EO 37/11; OVG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 16.6.2009, 1317/09; OVG Niedersachsen, Beschl. v. 11.9.2008, 12 ME 227/08; VG Gelsenkirchen, Beschl. v. 1.2.2013, 7 L 33/13; VG Saarland, Beschl. v. 31.5.2012, 10 L 476/12 unter Verweis auf BVerfG v. 21.12.2004, 1 BvR 2652/03; VG Bremen, Urteil v. 6.12.2012, 5 K 1739/11; VG München, Beschl. v. 18.1.2012, 9 L 712/11; VG Osnabrück, Beschl. v. 15.2.2011, 6 B 95/10; VG Saarland, Beschl. v. 7.9.2010, 10 L 737, 10; VG Köln, Urteil v. 14.6.2010, 11 K 1059/10).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht