Rechtsprechung
   VG Stuttgart, 13.12.2010 - 11 K 1705/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,23286
VG Stuttgart, 13.12.2010 - 11 K 1705/10 (https://dejure.org/2010,23286)
VG Stuttgart, Entscheidung vom 13.12.2010 - 11 K 1705/10 (https://dejure.org/2010,23286)
VG Stuttgart, Entscheidung vom 13. Dezember 2010 - 11 K 1705/10 (https://dejure.org/2010,23286)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,23286) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

Kurzfassungen/Presse (6)

  • lawblog.de (Kurzinformation)

    Nach TA Lärm ist die Nacht um 6 Uhr vorbei

  • lto.de (Kurzinformation)

    Morgendliches Glockengeläut zumutbar

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Tägliches Betläuten ist hinzunehmen

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Störendes Glockengeläut muss hingenommen werden

  • justiz-bw.de (Pressemitteilung)

    Klage gegen morgendliches liturgisches Glockenläuten abgewiesen

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Morgendliches liturgisches Glockenläuten ab 6 Uhr zulässig - Glockengeläut ist durch Grundrecht der ungestörten Religionsausübung und Glaubens- und Bekenntnisfreiheit der Kirchengemeinde geschützt

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • VGH Baden-Württemberg, 03.04.2012 - 1 S 241/11

    Klage auf Unterlassung des liturgischen Glockengeläuts

    Die Berufung des Klägers gegen das Urteil des Verwaltungsgerichts Stuttgart vom 13. Dezember 2010 - 11 K 1705/10 - wird zurückgewiesen.

    Mit Urteil vom 13.12.2010 - 11 K 1705/10 - hat das Verwaltungsgericht die Klage abgewiesen.

    das Urteil des Verwaltungsgerichts Stuttgart vom 13.12.2010 - 11 K 1705/10 - aufzuheben und die Beklagte zu verurteilen, es zu unterlassen, die Glocken im Kirchturm der Evangelischen Kirche in Remshalden-Geradstetten täglich zwischen 6.00 Uhr und 8.00 Uhr zu läuten oder läuten zu lassen.

    Er hat vielmehr ausdrücklich erklärt, die "Lärmstärke" spiele für ihn, "soweit sie oberhalb der Hörschwelle, zumindest aber der Weckschwelle" liege, "keine Rolle" (Klageschrift, Bl. 13 der Akten 11 K 1705/10 des Verwaltungsgerichts).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht