Rechtsprechung
   LG Hildesheim, 05.05.2010 - 11 O 42/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,13792
LG Hildesheim, 05.05.2010 - 11 O 42/09 (https://dejure.org/2010,13792)
LG Hildesheim, Entscheidung vom 05.05.2010 - 11 O 42/09 (https://dejure.org/2010,13792)
LG Hildesheim, Entscheidung vom 05. Mai 2010 - 11 O 42/09 (https://dejure.org/2010,13792)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,13792) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Wettbewerbsrechtlicher Unterlassungs- und Aufwendungsersatzanspruch wegen unzumutbarer Belästigung des Verbrauchers

  • webshoprecht.de

    Wettbewerbsverstoß durch unverlangtes Zusenden von Waren mit beigefügter Rechnung

  • Verbraucherzentrale Bundesverband PDF

    Vertragsschluss bei Telefonwerbung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    §§ 3; 7 Abs. 1 UWG
    Ein Versandhändler darf Verbrauchern nicht unaufgefordert Waren zusenden

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Zur Lieferung unbestellter Waren

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Unaufgeforderte Versendung von Waren unter Beifügung von Rechnung unzulässig

  • internetrechtsiegen.de (Kurzinformation)

    Überrumpelung am Telefon - Warenzusendung

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Wettbewerbsverstoß bei unaufgefordertem Versand von Waren an Verbraucher

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung)

    Warenlieferung ohne Bestellung ist unzulässig

  • Verbraucherzentrale Bundesverband (Kurzinformation)

    Versandhändler darf unaufgefordert keine Ware versenden -

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Wettbewerbsverstoß bei unaufgefordertem Versand von Waren an Verbraucher

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Zusendung nicht bestellter Ware

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Unaufgeforderte Zusendung von Waren durch Versandhändler unzulässig - Treffen einer freien Entscheidung des Kunden in einem Telefonat mit einer Dauer von eineinhalb Minuten unmöglich

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht