Rechtsprechung
   LAG Hamm, 21.07.2011 - 11 Sa 2248/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,5185
LAG Hamm, 21.07.2011 - 11 Sa 2248/10 (https://dejure.org/2011,5185)
LAG Hamm, Entscheidung vom 21.07.2011 - 11 Sa 2248/10 (https://dejure.org/2011,5185)
LAG Hamm, Entscheidung vom 21. Juli 2011 - 11 Sa 2248/10 (https://dejure.org/2011,5185)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,5185) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • IWW
  • openjur.de

    Schadensersatzanspruch des Arbeitgebers nach Anzeigeerstattung durch Lebensgefährten der Arbeitnehmerin / Arbeitnehmerin, richterlich angeordneter Durchsuchung und Presseberichterstattung / Schadensersatz nach "whistleblowing"

  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)

    Schadensersatzanspruch des Arbeitgebers nach Anzeigeerstattung durch Lebensgefährten der Arbeitnehmerin / Arbeitnehmerin, richterlich angeordneter Durchsuchung und Presseberichterstattung / Schadensersatz nach "whistleblowing"

  • Techniker Krankenkasse
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Rufschädigung durch Presseberichterstattung nach anonymen Strafanzeigen; unbegründete Schadensersatzklage eines Universitätsklinikums bei gutgläubiger Anzeigenerstattung durch Lebensgefährtin einer gekündigten Ärztin

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Anonyme Briefe und Strafanzeigen - Klage in Höhe von 1,5 Millionen Euro

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Schadensersatzklage eines Krankenhauses gegen einen dort beschäftigten Arzt infolge medialer Berichterstattung wegen ergebnisloser Durchsuchung nach Strafanzeige durch den Arzt; Rufschädigung durch Presseberichterstattung nach anonymen Strafanzeigen; Schadensersatzklage ...

  • arbeitsrechtsiegen.de (Kurzinformation)

    Arbeitgeber anonym angezeigt - Schadensersatz

  • westfaelische-nachrichten.de (Pressebericht, 21.07.2011)

    Uniklinik verliert Prozess: Herzchirurgin Däbritz muss nicht zahlen

  • handelsvertreter-blog.de (Kurzinformation)

    Kein Schadenersatz bei "Rufmord”

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Anonymes Whistleblowing begründet keinen Schadensersatzanspruch des Arbeitgebers

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Anonyme Briefe an Angehörige verstorbener Patienten rechtfertigen keinen Schadensersatzanspruch eines Krankenhauses bei rückläufigen Patientenzahlen - Klage in Höhe von 1,5 Millionen Euro gegen eine Chefärztin und ihren Lebensgefährten abgewiesen

Sonstiges (2)

  • westfaelische-nachrichten.de (Meldung mit Bezug zur Entscheidung, 12.09.2011)

    Chirurgin wegen falscher Verdächtigung vor Gericht


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • tagesspiegel.de (Meldung mit Bezug zum Verfahren - vor Ergehen der Entscheidung, 26.01.2009)

    Münster: Herzchirurgin wegen Affäre um angebliche Kunstfehler angeklagt

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZA 2011, 12
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LAG Rheinland-Pfalz, 15.04.2019 - 3 Sa 411/18

    Korruptionsbekämpfung

    Führt die Anzeige jedoch nicht zum Beweis des behaupteten Vorwurfs, kann sich der Arbeitnehmer Schadensersatzforderungen des Arbeitgebers ausgesetzt sehen (ErfK/Preis § 611a BGB Rn. 717), es sei denn, dass die Anzeige nicht wider besseren Wissens oder leichtfertig erhoben wurde (LAG Hamm 21.07.2011 - 17 Sa 1669/10, BeckRS 2011, 78049; DLW/Dörner, Kap. 3 Rdnr. 447.9).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht