Weitere Entscheidung unten: OLG Celle, 23.06.2016

Rechtsprechung
   OLG Celle, 28.11.2013 - 11 U 279/12   

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Reisevertrag: Wirksamkeit Allgemeiner Geschäftsbedingungen über eine Anzahlung von mehr als 1/3 des vereinbarten Gesamtreisepreises und über unterschiedliche Reisebedingungen für "gesondert gekennzeichnete Top-Angebote"

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    AGB-Klausel, wonach der Reisende mehr als 1/3 des Gesamtpreises anzuzahlen hat, ist unwirksam / Reiseveranstalter

  • Verbraucherzentrale Bundesverband (Kurzinformation und Volltext)

    Pauschalreisen: 40 Prozent Anzahlung sind zu viel

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Formularmäßige Vereinbarung einer ein Drittel des Reisepreises übersteigenden Anzahlungen in den AGB eines Reiseveranstalters

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Formularmäßige Vereinbarung einer ein Drittel des Reisepreises übersteigenden Anzahlungen in den AGB eines Reiseveranstalters; Anforderungen an die Transparenz der für verschiedene Angebote geltenden AGB

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Pauschalreisen: 40 Prozent Anzahlung sind zu viel

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Die Anzahlung von 40% des Reisepreises

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    "Sparreise"

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Anzahlungsklauseln von über ein Drittel des Gesamtpreises in Reiseverträgen sind unwirksam

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Anzahlungsklauseln von über ein Drittel des Gesamtpreises in Reiseverträgen sind unwirksam

  • jurion.de (Kurzinformation)

    Klausel eines Reiseveranstalter über zu erbringende Anzahlung von 40% des Gesamtreisepreises ist unwirksam

  • Verbraucherzentrale Bundesverband (Kurzinformation)

    Pauschalreisen: 40 Prozent Anzahlung sind zu viel -

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Pauschalreisen: 40 Prozent Anzahlung sind zu viel - Kunden werden durch Vertragsklausel unangemessen benachteiligt

Besprechungen u.ä.

  • jurion.de (Entscheidungsbesprechung)

    Formularmäßigen Vereinbarung einer Anzahlung von mehr als 1/3 des vereinbarten Gesamtreisepreises

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Rechtsprechung
   OLG Celle, 23.06.2016 - 11 U 279/12   

Volltextveröffentlichungen

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Verbraucherzentrale Bundesverband (Kurzinformation)

    TUI darf für Pauschalreisen keine 40 Prozent Anzahlung verlangen

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Anzahlung für Pauschalreisen - Reiseveranstalter TUI darf nicht 40 Prozent des Reisepreises als Anzahlung verlangen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:





 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht