Weitere Entscheidung unten: OLG Celle, 23.06.2016

Rechtsprechung
   OLG Celle, 28.11.2013 - 11 U 279/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,34534
OLG Celle, 28.11.2013 - 11 U 279/12 (https://dejure.org/2013,34534)
OLG Celle, Entscheidung vom 28.11.2013 - 11 U 279/12 (https://dejure.org/2013,34534)
OLG Celle, Entscheidung vom 28. November 2013 - 11 U 279/12 (https://dejure.org/2013,34534)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,34534) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • openjur.de
  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Reisevertrag: Wirksamkeit Allgemeiner Geschäftsbedingungen über eine Anzahlung von mehr als 1/3 des vereinbarten Gesamtreisepreises und über unterschiedliche Reisebedingungen für "gesondert gekennzeichnete Top-Angebote"

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    AGB-Klausel, wonach der Reisende mehr als 1/3 des Gesamtpreises anzuzahlen hat, ist unwirksam / Reiseveranstalter

  • Verbraucherzentrale Bundesverband (Kurzinformation und Volltext)

    Pauschalreisen: 40 Prozent Anzahlung sind zu viel

  • reise-recht-wiki.de

    Wirksamkeit Allgemeiner Geschäftsbedingungen über eine Anzahlung von mehr als 1/3 des vereinbarten Gesamtreisepreises

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Formularmäßige Vereinbarung einer ein Drittel des Reisepreises übersteigenden Anzahlungen in den AGB eines Reiseveranstalters

  • rechtsportal.de

    Formularmäßige Vereinbarung einer ein Drittel des Reisepreises übersteigenden Anzahlungen in den AGB eines Reiseveranstalters

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Pauschalreisen: 40 Prozent Anzahlung sind zu viel

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Die Anzahlung von 40% des Reisepreises

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    "Sparreise"

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Reiserecht - 40% Anzahlung ist bei Pauschalreisen unzulässig

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Formularmäßige Vereinbarung einer ein Drittel des Reisepreises übersteigenden Anzahlungen in den AGB eines Reiseveranstalters; Anforderungen an die Transparenz der für verschiedene Angebote geltenden AGB

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Anzahlungsklauseln von über ein Drittel des Gesamtpreises in Reiseverträgen sind unwirksam

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Anzahlungsklauseln von über ein Drittel des Gesamtpreises in Reiseverträgen sind unwirksam

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Klausel eines Reiseveranstalter über zu erbringende Anzahlung von 40% des Gesamtreisepreises ist unwirksam

  • Verbraucherzentrale Bundesverband (Kurzinformation)

    Pauschalreisen: 40 Prozent Anzahlung sind zu viel -

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Pauschalreisen: 40 Prozent Anzahlung sind zu viel - Kunden werden durch Vertragsklausel unangemessen benachteiligt

Besprechungen u.ä.

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Formularmäßigen Vereinbarung einer Anzahlung von mehr als 1/3 des vereinbarten Gesamtreisepreises

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Celle, 23.06.2016 - 11 U 279/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,17198
OLG Celle, 23.06.2016 - 11 U 279/12 (https://dejure.org/2016,17198)
OLG Celle, Entscheidung vom 23.06.2016 - 11 U 279/12 (https://dejure.org/2016,17198)
OLG Celle, Entscheidung vom 23. Juni 2016 - 11 U 279/12 (https://dejure.org/2016,17198)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,17198) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Verbraucherzentrale Bundesverband (Kurzinformation)

    Anzahlungen für Pauschalreisen könnten steigen

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Anzahlung für Pauschalreisen - Reiseveranstalter TUI darf nicht 40 Prozent des Reisepreises als Anzahlung verlangen

  • medienrecht-krefeld.de (Kurzinformation)

    Reiseveranstalter darf für Pauschalreisen keine 40 Prozent Anzahlung verlangen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht