Weitere Entscheidung unten: OLG Köln, 11.07.2012

Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 17.05.2013 - 11 U 30/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,16762
OLG Hamburg, 17.05.2013 - 11 U 30/12 (https://dejure.org/2013,16762)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 17.05.2013 - 11 U 30/12 (https://dejure.org/2013,16762)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 17. Mai 2013 - 11 U 30/12 (https://dejure.org/2013,16762)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,16762) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • openjur.de

    § 230 Abs. 1 HGB

  • Justiz Hamburg

    Mehrgliedrige atypische stille Gesellschaft: Anwendbarkeit der Grundsätze über die fehlerhafte Gesellschaft für den Fall des fehlerhaften Beitritts zu einer Publikumsgesellschaft

  • Deutsches Notarinstitut

    HGB § 230; BGB § 247; ZPO § 543
    Anwendung der Grundsätze zur fehlerhaften Gesellschaft auf fehlerhaften Beitritt zu mehrgliedriger atypisch stiller Gesellschaft

  • zip-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Anwendung der Grundsätze über die fehlerhafte Gesellschaft auf Beitritt zu mehrgliedriger atypisch stiller Publikumsgesellschaft

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 705
    Rückabwicklung des fehlerhaften Beitritts zu einer mehrgliedrigen atypischen stillen Gesellschaft in Form einer Publikumsgesellschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Rückabwicklung des fehlerhaften Beitritts zu einer mehrgliedrigen atypischen stillen Gesellschaft in Form einer Publikumsgesellschaft

  • gesellschaftsrechtskanzlei.com (Leitsatz/Kurzinformation)

    Fehlerhafte Gesellschaft, mehrgliedrige stille Gesellschaft, Prospekthaftung, Publikumsgesellschaft, Publikumspersonengesellschaft

Besprechungen u.ä.

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    HGB § 230; BGB §§ 280, 314
    Anwendung der Grundsätze über die fehlerhafte Gesellschaft auf Beitritt zu mehrgliedriger atypisch stiller Publikumsgesellschaft

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2013, 1864
  • NZG 2013, 1025
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Hamburg, 07.12.2018 - 11 U 256/17

    Insolvenz einer Publikumsgesellschaft: Anspruch des Insolvenzverwalters gegen

    Er ist regelmäßig auf seinen Abfindungsanspruch beschränkt (zum Vorstehenden insgesamt bspw. Senatsurteil vom 17. Mai 2013 - 11 U 30/12 -, Rn. 18 , juris).
  • OLG Hamburg, 31.10.2014 - 11 U 57/13

    Durchführung der Liquidation einer mehrgliedrigen atypisch stillen Gesellschaft

    Zwar stünden einem solchen Anspruch nicht die Grundsätze der fehlerhaften Gesellschaft entgegen, denn obwohl es sich bei der atypisch stillen Beteiligung an der Beklagten um eine mehrgliedrige stille Gesellschaft handelt (BGH, Urteil vom 14.02.2014, II ZR 219/13, juris Rn. 10; ausführlich Senatsurteil vom 17.05.2013, 11 U 30/12, juris Rn. 20 ff.), ist ein solcher Schadensersatzanspruch nicht grundsätzlich ausgeschlossen (vgl. BGH, Urteil vom 19.11.2013, II ZR 383/12, juris Rn. 28).
  • OLG Hamburg, 23.08.2013 - 11 U 11/13

    Mehrgliedrige atypisch stille Gesellschaft in Form einer Publikumsgesellschaft:

    cc) Der erkennende Senat beurteilt die vom Bundesgerichtshof offengelassene Frage der Anwendung der Grundsätze der fehlerhaften Gesellschaft auf die mehrgliedrige atypisch stille Gesellschaft in gleicher Weise wie das Oberlandesgericht München (vgl. Urteil vom 28. November 2012, 20 U 2232/12, juris Rn. 39; Urteil vom 11. Juni 2012, 21 U 4562/11, juris Rn. 29; Beschluss vom 6. August 2012, 7 U 2261/12, juris Rn. 4) und das Oberlandesgericht Düsseldorf (Urteil vom 29. Oktober 2012, 9 U 44/12, juris Rn. 31) dahingehend, dass bei einer mehrgliedrigen atypisch stillen Gesellschaft in Form einer Publikumsgesellschaft die Grundsätze der fehlerhaften Gesellschaft jedenfalls dann einem Schadenersatzanspruch des Anlegers/stillen Gesellschafters gegen den Geschäftsinhaber auf Rückzahlung der Einlage entgegenstehen, wenn das Vermögen des Geschäftsinhabers im Wesentlichen aus Einlagen der stillen Gesellschafter besteht (hierzu bereits Senatsurteil vom 17.05.2013, 11 U 30/12, juris Rn. 25).
  • OLG Hamburg, 26.06.2020 - 11 U 251/17

    Berufung auf selbst herbeigeführte Gläubigerbenachteiligung durch

    Er ist regelmäßig auf seinen Abfindungsanspruch beschränkt (zum Vorstehenden insgesamt bspw. Senatsurteil vom 17. Mai 2013 - 11 U 30/12 -, Rn. 18 , juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Köln, 11.07.2012 - 11 U 30/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,22732
OLG Köln, 11.07.2012 - 11 U 30/12 (https://dejure.org/2012,22732)
OLG Köln, Entscheidung vom 11.07.2012 - 11 U 30/12 (https://dejure.org/2012,22732)
OLG Köln, Entscheidung vom 11. Juli 2012 - 11 U 30/12 (https://dejure.org/2012,22732)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,22732) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Verfahrensgang

  • LG Köln - 16 O 45/11
  • OLG Köln, 11.07.2012 - 11 U 30/12
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht