Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 11.11.2014 - 11 U 73/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,41708
OLG Frankfurt, 11.11.2014 - 11 U 73/14 (https://dejure.org/2014,41708)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 11.11.2014 - 11 U 73/14 (https://dejure.org/2014,41708)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 11. November 2014 - 11 U 73/14 (https://dejure.org/2014,41708)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,41708) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • MIR - Medien Internet und Recht

    Zu den inhaltlichen Anforderungen an eine urheberrechtliche Abmahnung - Einzelfragen im Rahmen von § 97a Abs. 2 UrhG n.F.

  • openjur.de
  • Justiz Hessen

    § 97a UrhG, § 93 ZPO, § 99 ZPO
    Sofortige Beschwerde gegen Urteil nach Kostenwiderspruch; Prüfungsumfang beschränkt sich auf Vorliegen eines Falls von § 93 ZPO

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Zu den Voraussetzungen der Wirksamkeit einer urheberrechtlichen Abmahnung

  • JurPC

    Abmahnung im Sinne des § 97a Absatz 2 UrhG

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UrhG § 97a Abs. 2 Nr. 4; ZPO § 93; ZPO § 99 Abs. 2
    Sofortige Beschwerde gegen Urteil nach Kostenwiderspruch; Prüfungsumfang beschränkt sich auf Vorliegen eines Falls von § 93 ZPO

  • rechtsportal.de

    Zulässiges Rechtsmittel gegen ein nach Kostenwiderspruch erlassenes Urteil

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Inhaltliche Anforderungen an eine urheberrechtliche Abmahnung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Inhaltliche Anforderungen an urheberrechtliche Abmahnung

  • anwaltskanzlei-online.de (Kurzinformation)

    Hinweispflicht im Rahmen einer Abmahnung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Zulässiges Rechtsmittel gegen ein nach Kostenwiderspruch erlassenes Urteil; Veranlassung zur Klageerhebung auf Unterlassung der Verletzung des Urheberrechts

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Voraussetzungen einer wirksamen urheberrechtlichen Abmahnung iSv. § 97 a Abs.2 UrhG

  • raschlegal.de (Kurzinformation)

    Zu den Anforderungen an eine wirksame Abmahnung nach § 97a Abs. 2 UrhG

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Wann eine urheberrechtliche Abmahnung (un)wirksam ist

  • kpw-law.de (Kurzinformation)

    Abmahnung - leicht gemacht?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Ankündigung gerichtlicher Schritte nicht in urheberrechtlicher Abmahnung erforderlich

  • hoganlovells-blog.de (Kurzinformation)

    Anforderungen an Abmahnung im Urheberrecht

  • rechtsportal.de (Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • rechtambild.de (Entscheidungsbesprechung)

    Anforderungen an urheberrechtliche Abmahnungen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • GRUR-RR 2015, 281
  • MIR 2015, Dok. 001
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Hamburg, 30.09.2020 - 308 O 404/17
    Dies gilt aber nicht für § 97a Abs. 2 S. 1 Nr. 4 UrhG (OLG Frankfurt a. M. Beseht, v. 2.12.2014 - 11 U 73/14, BeckRS 2015, 1669 Rn. 22; Fromm/Nordemann/Jan Bernd Nordemann, 12. Aufl. 2018, UrhG § 97a Rn. 19), auch wenn es in der amtlichen Begründung zum Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken heißt, dass die in Abs. 2 genannten Informationspflichten auch schon zuvor "für seriös arbeitende Marktteilnehmer [...] selbstverständlich" (S. 13) und "gute Praxis" (S. 29) gewesen seien.

    Eine Hinweispflicht dazu, inwieweit die vorgeschlagene Unterlassungsverpflichtung über die abgemahnte Rechtsverletzung hinausgeht, besteht nicht per se, sondern nur, wenn es zwischen dem Gegenstand der Abmahnung und der vorformulierten Unterlassungserklärung eine Abweichung gibt (OLG Frankfurt a. M. Beschl. v. 2.12.2014 - 11 U 73/14, BeckRS 2015, 1669, Rn. 26; a.A. Wandtke/Bullinger/Kefferpütz, 5. Aufl. 2019, UrhG § 97a Rn. 14a).

    Maßstab der Informationspflicht in Nr. 4 ist, ob das in der Abmahnung gerügte Verhalten geeignet ist, den in der vorgeschlagenen Unterlassungserklärung geforderten Anspruch auszulösen und zwar entweder im Hinblick auf eine aus dem konkret gerügten Verhalten resultierende Wiederholungs- oder aber die Begründung einer Erstbegehungsgefahr (OLG Frankfurt a. M. Beschl. v. 2.12.2014 - 11 U 73/14, BeckRS 2015, 1669 Rn. 24; Dreier/Schulze/Specht, 6. Aufl. 2018, UrhG § 97a Rn. 5d).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht