Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 23.08.2016 - 11 W 79/16, 11 W 79/16 (Wx)   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,26009
OLG Karlsruhe, 23.08.2016 - 11 W 79/16, 11 W 79/16 (Wx) (https://dejure.org/2016,26009)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 23.08.2016 - 11 W 79/16, 11 W 79/16 (Wx) (https://dejure.org/2016,26009)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 23. August 2016 - 11 W 79/16, 11 W 79/16 (Wx) (https://dejure.org/2016,26009)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,26009) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • Burhoff online

    Wohnungsdurchsuchung, Spam-Mails, Polizei, Verhältnismäßigkeit

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Verhältnismäßigkeit einer auf Polizeirecht gestützten Beschlagnahme von Computern und Routern aufgrund wiederholter E-Mail-Belästigung der Polizei

  • damm-legal.de

    Zur Beschlagnahme des PC zur Unterbindung von E-Mails, die eine Behörde belästigen

  • JurPC

    Wohnungsdurchsuchung zur Verhinderung des Versands von E-Mails an die Polizei

  • Wolters Kluwer

    Rechtmäßigkeit einer auf Polizeirecht gestützten Wohnungsdurchsuchung zum Zwecke der Unterbindung der Versendung von E-Mals an die Polizei

  • online-und-recht.de

    Keine Wohnungsdurchsuchung, um Spam-Mails an Polizei zu verhindern

  • kanzlei.biz

    Spam-Mails rechtfertigen nicht zur Beschlagnahme von Computer und Router

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Beschlagnahme; Computer; Router; Verhältnismäßigkeit

  • rechtsportal.de

    Rechtmäßigkeit einer auf Polizeirecht gestützten Wohnungsdurchsuchung zum Zwecke der Unterbindung der Versendung von E-Mals an die Polizei

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • lawblog.de (Kurzinformation)

    Auch die Polizei sollte bei Spam nicht die Nerven verlieren

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Zur Beschlagnahme des PC zur Unterbindung von E-Mails, die eine Behörde belästigen

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Keine Wohnungsdurchsuchung, um Spam an Polizei zu verhindern

  • lto.de (Kurzinformation)

    Mann verschickte dutzende E-Mails an Polizeirevier: Hausdurchsuchung wegen Spam rechtswidrig

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Keine Wohnungsdurchsuchung, um Spam-Mails an Polizei zu verhindern

Besprechungen u.ä.

  • examensrelevant.de (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Art. 13 GG; §§ 5, 31 II Nr. 2, 33 I Nr. 1 BWPolG
    Querulant überschüttet Polizei mit E-Mails - Wohnungsdurchsuchung rechtswidrig

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2017, 90
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG München, 25.09.2019 - 34 Wx 284/19

    Rechtswidriger Beschluss zur Durchsuchung von Wohn- und Geschäftsräumen

    Ein solcher ist bei der nach Art. 13 Abs. 2 GG einem Richtervorbehalt unterliegenden Wohnungsdurchsuchung grundsätzlich gegeben (BVerfG NJW 1997, 2163; Senat vom 14.11.2018, 34 Wx 42/18 = NZM 2019, 69/70; OLG Karlsruhe NJW 2017, 90/91; BeckOK PolR Bayern/Schwabenbauer PAG Art. 24 Rn. 47; MüKoStPO/Hauschild § 105 Rn. 41a).

    Für die Beurteilung der Rechtmäßigkeit einer bereits vollzogenen Durchsuchungsanordnung kommt es auf den Sachverhalt an, der für den zuständigen Amtsrichter im Zeitpunkt seiner Entscheidung - gegebenenfalls nach Durchführung der möglichen und im Einzelfall gemäß § 26 FamFG erforderlichen Ermittlungen - erkennbar war (OLG Karlsruhe NJW 2017, 90/91; OLG Brandenburg NVwZ-RR 2015, 32; OLG Düsseldorf FGPrax 2014, 182/183; OLG Hamm NVwZ-RR 2010, 921/922; FGPrax 2004, 306/307; OLG Frankfurt a. M. FGPrax 2007, 42; BeckOK PolR Bayern/Schwabenbauer PAG Art. 24 Rn. 60; KK-StPO/Bruns 8. Aufl. § 105 Rn. 19; Köhler in Meyer-Goßner/Schmitt § 105 Rn. 15a; MüKoStPO/Hauschild § 105 Rn. 41b).

  • OLG Oldenburg, 14.12.2016 - 12 W 200/16

    Polizei- und Ordnungsrecht in Niedersachsen: Durchsuchung einer Wohnung zur

    Ob und welche Straftat vorliegt oder begangen werden soll, ist vom Amtsgericht zu prüfen (vgl. Böhrenz/Siefken, Nds.SOG, aktualisierte 9. Auflage 2014, § 18 Rn. 7 a.E. - noch zur Rechtslage nach AuslG; OLG Hamm FG-Prax 2004, 306, zu dem der niedersächsischen Rechtslage vergleichbaren PolG-NW; OLG Karlsruhe, Beschluss vom 23.8.2016, 11 W 79/16, 11 W 79/16 (Wx) - juris zum PolG BW; vgl. auch OLG Celle, NdsRPfl 2003, 177 - juris).
  • OLG München, 14.11.2018 - 34 Wx 42/18

    Wohnungsdurchsuchung für Zwecke der Gefahrenabwehr

    Gegenstand der Überprüfung im Beschwerdeverfahren ist nur der erstinstanzliche Durchsuchungsbeschluss (OLG Karlsruhe NJW 2017, 90/91; Senftl in BeckOK PolR Bayern Art. 25 PAG Rn. 55).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht