Rechtsprechung
   LG Köln, 14.03.2014 - 111 Qs 64/14, 80 Js 661/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,8795
LG Köln, 14.03.2014 - 111 Qs 64/14, 80 Js 661/11 (https://dejure.org/2014,8795)
LG Köln, Entscheidung vom 14.03.2014 - 111 Qs 64/14, 80 Js 661/11 (https://dejure.org/2014,8795)
LG Köln, Entscheidung vom 14. März 2014 - 111 Qs 64/14, 80 Js 661/11 (https://dejure.org/2014,8795)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,8795) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Burhoff online

    Revision, Staatsanwaltschaft, Rücknahme, Kostenerstattung

  • Burhoff online

    Verfahrensgebühr, Rücknahme, Rechtsmittel, Erstattungsfähigkeit,

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Burhoff online Blog (Kurzinformation)

    Beratung zum Nulltarif, oder: Ohne "Moos” nichts los

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Festlegung des Zeitpunkts der rechtlichen Notwendigkeit für die Einschaltung eines Verteidigers in Revisionsverfahren bei der Einlegung der Revision durch die Staatsanwaltschaft

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Keine Notwendigkeit für Verteidiger vor Revisionsbegründung durch die Staatsanwaltschaft

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • Rpfleger 2014, 624
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Nürnberg-Fürth, 18.03.2021 - 13 Qs 14/21

    Erstattungsfähigkeit von Verteidigerkosten für Tätigwerden aufgrund einer später

    Dabei ist auch zu berücksichtigen, dass allgemeine prozessuale Fragen zum Prozessfortgang noch im Rahmen der Mandatierung des Ausgangsverfahrens zu beantworten sind, da diese Tätigkeiten auch über die Verkündung des Urteils hinausgehend noch von der Gebühr des Ausgangsprozesses erfasst werden (vgl. LG Köln, Beschluss vom 14.03.20214 - 111 Qs 64/14; OLG Köln, Beschluss vom 03.07.2015 - III-2 Ws 400/15, 2 Ws 400/15 Rn. 19 m.w.N. in Rn 22).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht