Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 28.08.1980 - 12 A 1489/78   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1980,2814
OVG Nordrhein-Westfalen, 28.08.1980 - 12 A 1489/78 (https://dejure.org/1980,2814)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 28.08.1980 - 12 A 1489/78 (https://dejure.org/1980,2814)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 28. August 1980 - 12 A 1489/78 (https://dejure.org/1980,2814)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1980,2814) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1981, 1328
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 28.04.1986 - II ZR 254/85

    Vereinbarung eines Wettbewerbsverbots nach Übernahme einer Rechtsanwaltspraxis

    Denn Sinn und Zweck der Umdeutung bestehen darin, den von den Parteien erstrebten wirtschaftlichen Erfolg auch dann zu verwirklichen, wenn zwar das hierfür gewählte Mittel unzulässig ist, jedoch ein anderer, rechtlich gangbarer Weg zur Verfügung steht, der zum annähernd gleichen wirtschaftlichen Ergebnis führt (vgl. BGHZ 68, 204, 206 m.w.N.; ebenso OVG Münster, NJW 1981, 1328, 1329, zur Umdeutung einer sittenwidrigen öffentlich-rechtlichen Vereinbarung).
  • BVerwG, 18.04.1986 - 8 A 1.83

    Verjährung - Bundesdarlehn - Sozialer Wohnungsbau

    Selbst nach langer Zeit noch unschwer nachweisbare Ansprüche bedeutenden Umfangs und ungewöhnlicher Grundlage, die nach ihrer maßgebenden wirtschaftlichen Qualität (BGH, Urteil vom 8. Februar 1979, a.a.O.) auf regelmäßig wiederkehrende Leistungen gerichtet sind, verjähren mit Ablauf der in § 197 BGB bestimmten Frist (vgl. BGH, Urteil vom 22. Juni 1967, a.a.O. S. 128; OVG NW, Urteil vom 28. August 1980 - 12 A 1489/78 - NJW 1981, 1328 [OVG Nordrhein-Westfalen 28.08.1980 - 12 A 1489/78]).
  • BVerwG, 12.03.1987 - 2 C 10.83

    Beamteter Hochschullehrer; Nutzungsentgelt; Nebentätigkeit; Verjährung

    Der Anspruch des Dienstherrn gegen den Beamten auf Nutzungsentgelt aus der auf Dauer genehmigten Inanspruchnahme von Einrichtungen, Personal und Material des Dienstherrn zur Nebentätigkeit betrifft eine regelmäßig wiederkehrende Leistung im Sinne dieser Vorschrift (vgl. OVG Münster, Urteil vom 28. August 1980 - 12 A 1489/78 - <NJW 1981, 1328 [OVG Nordrhein-Westfalen 28.08.1980 - 12 A 1489/78]>).
  • VG Gelsenkirchen, 24.06.1992 - 17 K 470/88

    Wann verjährt Vergütungsanspruch des Prüfstatikers?

    BVerwG DVBl. 1983 S. 504; OVG Münster NJW 1981 S. 1328; Erichsen/Martens , Allgemeines Verwaltungsrecht, 9. Aufl. 1992, § 10 III 7d); Wolff/Bachoff , Verwaltungsrecht I., 9. Aufl. 1974, § 37 III e 2.; Forsthoff , Lehrbuch des Verwaltungsrechts, 10. Aufl. 1973, S. 174.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht