Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 20.11.1998 - 12 B 2446/98   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1998,17464
OVG Nordrhein-Westfalen, 20.11.1998 - 12 B 2446/98 (https://dejure.org/1998,17464)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 20.11.1998 - 12 B 2446/98 (https://dejure.org/1998,17464)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 20. November 1998 - 12 B 2446/98 (https://dejure.org/1998,17464)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1998,17464) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Amt eines politischen Beamten; Ministerialdirektor; Besetzung einer Planstelle; Bestenauslese; Vertrauen der Bundesregierung; Beförderungszusage; Wegfall der Geschäftsgrundlage

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BVerwG, 25.04.2007 - 1 WB 31.06

    Verwendungsentscheidung; militärische Verwendung; Beurteilungsspielraum;

    Er ist auch nicht gehalten, einen solchen (Spitzen-)Dienstposten zwingend einem Soldaten zu übertragen, der zwar die an die körperliche, geistige und charakterliche Eignung sowie an die Befähigung und Leistung zu stellenden Anforderungen erfüllt, jedoch nicht - zusätzlich - sein uneingeschränktes Vertrauen im Sinne des § 50 SG besitzt (vgl. dazu für den Bereich der politischen Beamten im Sinne des § 36 BBG u.a. OVG Münster, Beschluss vom 20. November 1998 - 12 B 2446/98 - juris).
  • OVG Niedersachsen, 23.05.2018 - 5 ME 32/18

    Auswahlverfahren um die Stelle der Präsidentin oder des Präsidenten eines

    Demzufolge ist auch bereits bei der Auswahl einer Staatssekretärin der in Art. 33 Abs. 2 GG und § 9 BeamtStG statuierte Leistungsgrundsatz zu beachten (vgl. OVG NRW, Beschluss vom 20.11.1998 - 12 B 2446/98 -, juris Rn 3).

    Der Grundsatz der Bestenauslese wird insoweit zwar von vornherein begrenzt (vgl. OVG NRW, Beschluss vom 20.11.1998, a. a. O., Rn 3), ist jedoch gleichwohl im Übrigen zu beachten.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 15.01.2003 - 1 B 2230/02

    Rechtmäßigkeit der Einleitung eines neuen Auswahlverfahrens mit verändertem

    insoweit BVerwG, Beschluss vom 5.12.2001 - 2 VR 8.01 - S. 5 des amtlichen Umdrucks, OVG NRW, Beschlüsse vom 14.12.1999 - 12 B 1304/99 -, S. 2 und 4 des amtlichen Umdrucks, vom 20.11.1998 - 12 B 2446/98 -, S. 3 des amtlichen Umdrucks, vom 4.9.1998 - 12 B 333/98 -, S. 4 des amtlichen Umdrucks, vom 4.9.2001 - 1 B 205/01 - S. 11 des amtlichen Umdrucks, und vom 27.11.2001 - 1 B 1075/01 -, S. 8 des amtlichen Umdrucks.

    OVG NRW, Beschluss vom 20.11.1998 - 12 B 2446/98 - und Beschluss vom 14.9.1998 - 12 B 333/98 - sowie OVG Rh.-Pf., Beschlüsse vom 30.6.1997 - 2 B 11323 und 11653/97 -, NVwZ-RR 1999, 49-51.

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 11.05.2005 - 1 B 301/05

    Eignung zur Wahrnehmung eines Beförderungsdienstpostens; Auswirkungen

    insoweit zur Fallkonstellation der Besetzung der Planstelle eines politischen Beamten: OVG NRW, Beschluss vom 20.11.1998 - 12 B 2446/98 -, Juris.
  • OVG Niedersachsen, 23.05.2018 - 5 ME 43/18

    Auswahlverfahren um die Stelle der Präsidentin oder des Präsidenten eines

    Demzufolge ist auch bereits bei der Auswahl einer Staatssekretärin der in Art. 33 Abs. 2 GG und § 9 BeamtStG statuierte Leistungsgrundsatz zu beachten (vgl. OVG NRW, Beschluss vom 20.11.1998 - 12 B 2446/98 -, juris Rn 3).

    Der Grundsatz der Bestenauslese wird insoweit zwar von vornherein begrenzt (vgl. OVG NRW, Beschluss vom 20.11.1998, a. a. O., Rn 3), ist jedoch gleichwohl im Übrigen zu beachten.

  • VG Berlin, 20.02.2015 - 28 K 254.13

    Entlassung eines politischen Beamten aus dem Beamtenverhältnis auf Probe, Zahlung

    (vgl. Bundesverwaltungsgericht, Urteil vom 7. April 2005 - BVerwG 2 C 5.04 -, BVerwGE 123, 175 [183]; Urteil vom 13. September 2001 - BVerwG 2 C 39.00 -, BVerwGE 115, 89 [96]; Beschluss vom 26. Mai 1992 - BVerwG 2 B 13.92 -, NVwZ-RR 1993, 90 [nachfolgend Bundesverfassungsgericht, Beschluss vom 7. Juli 1993 - 2 BvR 1107/92 -, NVwZ 1994, 477]; Urteil vom 27. Januar 1977 - BVerwG II C 70.73 -, BVerwGE 52, 33 [34]; Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 5. März 2009 - 1 A 107/07 -, Juris Rn. 90; Urteil vom 12. November 2003 - 6 A 404/02 -, OVGE MüLü 50, 19 [29]; Urteil vom 6. Mai 1998 - 12 A 7633/95 -, Juris Rn. 22; Beschluss vom 20. November 1998 - 12 B 2446/98 -, Juris Rn. 6; Reich, BeamtStG, 2. Aufl. 2012, § 30 Rn. 4 f.; Tegethoff in Kugele, BeamtStG (2011), § 30 Rn. 7 sowie Kugele, ZBR 2007, 109 [114]; Franke in GKÖD, Band I, L § 54 BBG Rn. 9; weitergehend wohl v. Roetteken/Rothländer, BeamtStG, Ordner 2, § 30 Rn. 67).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht