Rechtsprechung
   OVG Nordrhein-Westfalen, 26.02.2004 - 12 E 1262/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,11321
OVG Nordrhein-Westfalen, 26.02.2004 - 12 E 1262/02 (https://dejure.org/2004,11321)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 26.02.2004 - 12 E 1262/02 (https://dejure.org/2004,11321)
OVG Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 26. Februar 2004 - 12 E 1262/02 (https://dejure.org/2004,11321)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,11321) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Maßgebliche Rechtsvorschrift für die Bemessung der Beschwerdefrist im verwaltungsgerichtlichen Prozesskostenhilfeverfahren

Verfahrensgang

  • VG Köln - 21 K 369/99
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.02.2004 - 12 E 1262/02

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 2004, 544
  • DÖV 2004, 802
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • OVG Niedersachsen, 20.05.2010 - 7 PA 36/10

    Beschwerdefrist in verwaltungsgerichtlichen Prozesskostenhilfeangelegenheiten

    Dieser - durch das Gesetz zur Bereinigung des Rechtsmittelrechts im Verwaltungsprozess vom 20. Dezember 2001 (BGBl. I S. 3987) in die Verwaltungsgerichtsordnung eingefügten - singulären Verweisung auf eine einzelne Vorschrift der Zivilprozessordnung hätte es nicht bedurft, wenn der Gesetzgeber von einer Anwendbarkeit der zivilprozessualen Regelungen für die sofortige Beschwerde auch auf die verwaltungsgerichtliche Prozesskostenhilfebeschwerde ausgegangen wäre (vgl. OVG Münster, Beschl. v. 26.2.2004 - 12 E 1262/02 -, NVwZ-RR 2004, 544).
  • OVG Bremen, 11.01.2012 - 2 S 269/11

    Geltung der zweiwöchigen Beschwerdefrist des § 147 Abs. 1 S. 1 VwGO für die

    Dies entspricht - soweit ersichtlich - einhelliger obergerichtlicher Rechtsprechung (vgl. OVG Lüneburg, a.a.O.; OVG Münster, B. v. 26.02.2004 - 12 E 1262/02 - = NVwZ-RR 2004, 544 ; OVG Magdeburg, B. v. 21.08.2008 - 3 O 533/08 - VGH München, B. v. 03.04.2003 - 9 C 02.2916 - = BayVBl. 2003, 573; VGH München, B. v. 28.09.2010 -20 C 10.2230 - und B. v. 03.11.2011 - 21 C 11.2537 -).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.08.2016 - 5 E 562/16

    Bemessung der Beschwerdefrist im verwaltungsgerichtlichen

    vgl. OVG NRW, Beschluss vom 26. Februar 2004 - 12 E 1262/02 -, juris, Rn. 2; Guckelberger, in: Sodan/Ziekow, VwGO, 4. Aufl. 2014, § 147 Rn. 15 m. w. N.
  • VGH Bayern, 30.04.2012 - 22 C 11.2465

    Wiedereinsetzung von Amts wegen in versäumte Rechtsmittelfrist wegen

    Diese - durch das Gesetz zur Bereinigung des Rechtsmittelrechts im Verwaltungsprozess vom 20. Dezember 2001 (BGBl. I S. 3987) in die Verwaltungsgerichtsordnung eingefügte - singuläre Verweisung auf eine einzelne Vorschrift der Zivilprozessordnung wäre überflüssig, wenn der Gesetzgeber von einer Anwendbarkeit der zivilprozessualen Regelungen für die sofortige Beschwerde auch auf die verwaltungsgerichtliche Prozesskostenhilfebeschwerde ausgegangen wäre (vgl. OVG NRW vom 26.2.2004 NVwZ-RR 2004, 544).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 30.04.2019 - 4 E 275/19

    Einlegung der Beschwerde gegen die Ablehnung von Prozesskostenhilfe für das

    vgl. OVG NRW, Beschlüsse vom 22.12.2016 - 4 B 1387/16 -, juris, Rn. 8, und vom 26.2.2004 - 12 E 1262/02 -, NVwZ-RR 2004, 544 = juris, Rn. 2; Nds. OVG, Beschluss vom 20.5.2010 - 7 PA 36/10 -, JurBüro 2010, 434 = juris, Rn. 3, m. w. N.
  • OVG Berlin-Brandenburg, 22.02.2007 - 6 M 2.07

    Frist für die Einlegung der Prozesskostenhilfebeschwerde in der

    Das folgt bereits daraus, dass § 166 VwGO zwar die Vorschriften der Zivilprozessordnung über die Prozesskostenhilfe, nicht jedoch die über die sofortige Beschwerde für entsprechend anwendbar erklärt, sondern insoweit nur die entsprechende Geltung des § 569 Abs. 3 Nr. 2 ZPO (Möglichkeit der Einlegung durch Erklärung zu Protokoll der Geschäftsstelle) vorschreibt (vgl. auch OVG Münster, Beschluss vom 26. Februar 2004, NVwZ-RR 2004, 544 m.w.N. sowie OVG Greifswald, Beschluss vom 10. Februar 2004, ebendort, Baumbach/Lauterbach, ZPO, 65. Aufl., § 127 RdNr. 105).
  • VGH Bayern, 23.07.2014 - 10 C 14.1320

    Aufenthaltserlaubnis; Prozesskostenhilfe; Versäumung der Beschwerdefrist;

    Nach § 147 Abs. 1 Satz 1 VwGO, der auch für Beschwerden gegen Beschlüsse gilt, die wie die hier angefochtene Nr. IV. des Beschlusses des Verwaltungsgerichts vom 15. Mai 2014 die Bewilligung von Prozesskostenhilfe ablehnen (vgl. BayVGH, B.v. 3.4.2003 - 9 C 02.2916 - juris Rn. 3; OVG NRW, B.v. 26.2.2004 - 12 E 1262/02 - juris Rn. 2 f.; OVG LSA, B.v. 21.8.2008 - 3 O 533/08 - juris Rn. 2; OVG Hamburg, B.v. 11.1.2012 - 2 S 269/11 - juris Rn. 3), ist die Beschwerde bei dem Gericht, dessen Entscheidung angefochten wird, schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftsstelle innerhalb von zwei Wochen nach Bekanntgabe der Entscheidung einzulegen.
  • OVG Schleswig-Holstein, 10.09.2004 - 2 O 11/04
    Daher gilt insoweit das in §§ 146 ff. VwGO geregelte verwaltungsprozessuale Rechtsmittelrecht (vgl. OVG NRW, Beschl. v. 26.02.2004 - 12 E 1262/02 - Juris).
  • OVG Schleswig-Holstein, 03.09.2013 - 4 O 45/13
    § 127 Abs. 2 Satz 2 und 3 ZPO finden keine Anwendung (OVG NW, Beschl. v. 26.02.2004 - 12 E 1262/02 -, NVwZ-RR 2004, 544).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht