Rechtsprechung
   FG Düsseldorf, 29.07.2011 - 12 K 2461/11 AO   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2011,19810
FG Düsseldorf, 29.07.2011 - 12 K 2461/11 AO (https://dejure.org/2011,19810)
FG Düsseldorf, Entscheidung vom 29.07.2011 - 12 K 2461/11 AO (https://dejure.org/2011,19810)
FG Düsseldorf, Entscheidung vom 29. Juli 2011 - 12 K 2461/11 AO (https://dejure.org/2011,19810)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,19810) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anforderung einer Einkommenssteuererklärung für das Jahr 2010 bis zum 30.09.2011 bei erheblichen steuerlichen Auswirkungen

  • Betriebs-Berater

    Anforderung einer Steuererklärung vor Ablauf der Verlängerungsfrist

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Vorzeitige Anforderung der Steuererklärung und fehlerhafte Ermessensentscheidung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • raschlosser.com (Kurzinformation)

    Fristverlängerung für Einkommensteuererklärung auch beim Spitzensteuersatz

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Fristverlängerung bei Spitzensteuersatz

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Versagung einer Fristverlängerung wegen "Steuerfall mit Spitzensteuersatz" ist unzureichend

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Fristverlängerungspraxis bei Steuerfall mit Spitzensteuersatz

  • DER BETRIEB (Kurzinformation)

    Fristverlängerungspraxis bei Steuerfall mit Spitzensteuersatz

  • deloitte-tax-news.de (Kurzinformation)

    Vorzeitige Anforderung einer Steuererklärung

Papierfundstellen

  • BB 2012, 820
  • DB 2011, 2241
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • FG Niedersachsen, 24.04.2012 - 15 K 365/11

    Aufforderung zur Abgabe der Steuererklärung

    Zur Begründung berufen sie sich vor allem auf die Grundsätze, die das Finanzgericht (FG) Düsseldorf im Urteil vom 29.07.2011 12 K 2461/11 AO (DStR 2011, 1760) aufgestellt hat.

    Die gleich lautenden Erlasse dienen dazu, einen Interessenausgleich zwischen Steuerpflichtigen, steuerberatenden Berufen und Finanzbehörden herzustellen (vgl. FG Düsseldorf, Urteil in DStR 2011, 1760; Seer in Tipke/Kruse, AO/FGO, § 149 AO Rz. 14).

    Ein anderes ergibt sich auch nicht aus dem Urteil des FG Düsseldorf in DStR 2011, 1760.

  • FG Hamburg, 27.04.2012 - 6 K 96/11

    Vorabanforderung von Steuererklärungen

    Der Senat braucht allerdings nicht zu entscheiden, ob dieser Umstand alleine bereits einen Verstoß gegen die Begründungspflicht des § 121 Abs. 1 AO darstellt (s. dazu FG Düsseldorf, Urteil vom 29.07.2011 - 12 K 2461/11 AO, DStR 2011, 1760) oder ob ein schlichter Hinweis auf die Arbeitslage der Finanzämter bei beratenen Steuerpflichtigen im Kontext des Fristenerlasses und seiner Bedeutung (s. oben: 2. a) aus sich selbst heraus verständlich ist.
  • FG Hamburg, 27.04.2012 - 6 K 95/11

    Vorabanforderung von Steuererklärungen

    Der Senat braucht allerdings nicht zu entscheiden, ob dieser Umstand alleine bereits einen Verstoß gegen die Begründungspflicht des § 121 Abs. 1 AO darstellt (s. dazu FG Düsseldorf, Urteil vom 29.07.2011 - 12 K 2461/11 AO, DStR 2011, 1760) oder ob ein schlichter Hinweis auf die Arbeitslage der Finanzämter bei beratenen Steuerpflichtigen im Kontext des Fristenerlasses und seiner Bedeutung (s. oben: 2. a) aus sich selbst heraus verständlich ist.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht